Warum ist die Stimme morgens nach dem Aufstehen tiefer als sonst?

1 Antwort

Der Grund ist dieser:

Wenn du schläfst, entspannt sich dein ganzer Körper. Deine Stimmbänder auch. 

Zur Erzeugung hoher Töne müssen die Stimmbänder mehr Anspannung haben (sie schwingen schneller, mit mehr Spannung) als zur Erzeugung tiefer Töne, wo sie entspannter sein müssen (bei tiefen Tönen schwingen sie langsamer, entspannter). Wenn du also aufwachst, sind deine Stimmbänder immer noch sehr entspannt und schwingen deshalb erstmal langsamer und erzeugen dann tiefere Töne.

Außerdem sammelt sich über Nact auf den Stimmlippen Schleim und Sekret, das die Schwingung beeinträchtigen kann, weshalb deine Stimme dann womöglich komisch klingt. Mit kurzem Husten (Räuspern ist  nicht so gut für die Stimmlippen) oder evtl. einem Schluck Wasser kannst du deinen Hals befeuchten und es entfernen.

Ich kann morgens einfach nicht Aufstehen Brauche tipps um das zu schaffen

also JEDEN morgen wenn ich aufstehen muss, ist das eine echte qual für mich ich bleibe immer liegen bis es nicht mehr anders geht...Kann man da was machen, (auch wenn ich eher ins bett gehe) dann schaffe ich es nicht gibt es da tipps

...zur Frage

Wie kann ich morgens besser aufstehen?

Kennt ihr vielleicht Tricks wie man morgens besser aufstehen kann? Also der Trick,mit dem Wecker ausserhalb der "Bettreichweite" stellen, funktioniert bei mir nicht mehr so wirklich...ich penne einfach weiter,weil ich keinen Bock hab mich ausm Bett zu bewegen...Wie kann ich meine "Lust" am aufstehen "erregen"? (Meine Formulierung ist perfekt ;))

...zur Frage

Warum schmeckt die zigarette morgens nach dem Aufstehen so komisch?

...zur Frage

An Depressive: Wie fühlt ihr euch am Abend, wie geht ihr mit dem Abend / die Nacht / den Morgen um?

Bei mir ist das so, dass ich abends meine Ruhe haben will und wenn ich alleine bin, dann geht es erst richtig los. Ich will so viel machen und das und das noch am PC machen und am Besten auch noch ne Serie schauen. Und ja, dann ist es sehr spät nachts.

Ich habe das Gefühl, dass ich gar nicht ins Bett gehen will. Das ist natürlich dadurch noch verstärkt, dass ich momentan nicht früh aufstehen muss.

Am Morgen das selbe, ich will nicht aufstehen. Früher zu depressiveren Zeiten war das schlimmer, da bin ich echt einfach nur liegen geblieben.

Habt ihr das genauso? Das mit dem Liegenbleiben wollen kenne ich und das haben viele Depressive, aber auch das mit den Gefühlen am Abend? Ist ja eigentlich ein Gegensatz.. man will nicht schlafengehen, aber bleibt trotzdem am nächsten Morgen bis Ultimo im Bett.


Meine Depression ist professionell diagnostiziert und ich bin in Therapie. Möchte darüber keine Kommentare lesen ;)

...zur Frage

Morgens motiviert aufstehen?

Kennt ihr das, wenn ihr morgens um 6 Uhr für die Schule aufstehen müsst? Wie motiviert ihr euch zum Aufstehen?

...zur Frage

Bin ich im Moment im Stimmbruch?

Bei wechselt immer die Höhe meiner Stimme. Allerdings nicht während dem Sprechen sondern mit der Tageszeit (Abends ist meine Stimme tiefer als zum Beispiel Morgens). Bin ich im Stimmbruch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?