Warum ist das Abitur auf einer Gesamtschule viel einfacher?

6 Antworten

Also es ist völliger Unsinn, dass eine Gesamtschule leichter ist!!! Meine Freundin kam von einem Gymnasium und hatte dann schlechtere Noten. sie meint es mache ihr nichts aus, da sie auf der Gesamtschule wenigstens fair benotet wird. Damit will ich keine Gymnasien schlecht machen, sondern betonen, dass es gute/schlechte Gesamtschulen gibt aber auch gute/schlechte Gymnasien. In meinem Jahrgang war ein Schüler, der hat sein Abitur auf dem Gymnasium nicht bekommen und es dann ein Jahr darauf auf der Gesamtschule ebenfalls nicht...

Meistens ist es so, dass sich Gymnasien besser fühlen als sie tatsächlich sind und Gesamtschulen nicht so protzen...

Man bekommt auch auf Gesamtschulen keine besseren Vornoten. Warum? die Lehrer denken doch nicht ``och ich bin auf ner Gesamtschule, ich muss bessere Noten geben``. Bei mir gab es einige, die gerade so zum Abitur zugelassen wurden aufgrund der schlechten Vornoten oder auch nicht...

Immer diese Gymnasiasten, die evt. einen schlechten Schnitt haben und denken sie wären mit 1,0 von der Gesamtschule gegangen hahahahahaha. 

Jedenfalls muss Du auf einer GS beim Zentralabitur in die selben Prüfungen, wie die Gymnasiasten. Das ist aber schon mal ein Hauptteil des Abiturs. Wie kann es da auf einer GS leichter sein ?

In NRW sind von den GS-Schülern in den letzten Jahren übrigen knapp 6 % durchgefallen, von den Gymnasiasten aber 3 %. Statistisch gesehen ist es also auf einer GS also eher schwieriger.

Wird sich doch in den Prüfungen zeigen. Die sind überall gleich.

Die Abiturnote setzt sich nicht nur aus der Abschlussprüfung zusammen.

0

Was möchtest Du wissen?