Warum ist Brot bei den Moslems heilig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Brot ist nicht heilig-aber in vielen arabischen Ländern weigern sich die Menschen, ein trocken Stück Brot wegzuwerfen.Komischerweise andere Lebensmittel schon.Brot war und ist ein Grundnahrungsmittel in diesen Ländern.Sie achten deshalb sehr darauf.Mit dem Islam hat das insoweit zu tun, dass man nichts unnötig verschwenden soll.Also lieber weniger kaufen und aufessen, als den Kühlschrank voll machen, und die Hälfte wird unbrauchbar.

Jesus hat das Brot im Abendmahl als seinen Laib bezeichnet, der für die Menschheit hingegeben wird. Da der Koran in Teilen aus der Bibel übernommen wurde, ist das ja nicht wirklich verwunderlich oder. Schliesslich haben ja beide Bücher ihren Ursprung in ein und selbem Gott.

Heilig nicht aber sehr Wertvoll. Es ist eine Gabe ALLAH´S/Gottes. Wenn wir jemanden auch nur etwas Kleines schenken und dieser es weg schmeisst , wie würden wir den reagieren??? Und habt ihr überhaupt eine Ahnung, wie mühsam es ist, die Körner zu erhalten? Die Bauern arbeiten das ganze Jahr über, wir belohnen sie in dem wir sie als alles mögliche beschimpfen. Wir müssten ihnen danken, dass sie unsere Grundnahrugsmittel liefern. Wir haben es gemütlich, warm hier dankt den Bauen. Sie liefern unser Felisch, Getreide, Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte. Unser sorgen sind ein Witz dagegen, krumme Nase, gebrochen Nägel, hängede Brüste usw... Alkohol, Drogen, Spielsucht, Internetsucht, Telefon/Handysucht und dergleichen haben wir doch nur, weil wir unsere Zeit nicht besser zu nutzen wissen. Solche Leute sollte man mal für längere Zeit als Therapie zu dne Bauen schicken und hart arbeiten lassen....

Es gibt Leute auf der Welt, die haben nichts zu essen. Deshalb wäre das Wegwerfen eine Respektlosigkeit. Oder du verfütterst es einfach den Tieren.

Weil es das Symbol der Nahrung und Ernährung ist.

Ich habe gerade einen Moslem in meinem Bekanntenkreis gefragt, er sagte, weil es auf der Welt sehr viele Menschen gibt die hungern müssen. ;o)

http://mil.blogg.de

Ich bin kein Muslim, aber in meiner Familie war es verboten Brot wegzuwerfen aus dem gleichem Grund. Man gibt es weiter fuer die "Huehner" an Menschen die welche haben, man trocknet es und macht Panniermehl damit, man toastet es, macht french-toast (mit Eier und Milch frittiert)... Aber man wirft es nicht in die Muelleimer!

1

Wenn wir früher gemosert haben, daß das Brot hart ist, hat mein Vater immer gesagt "Altes Brot ist nicht hart. Kein Brot, DAS ist hart." Weise Worte, die dazu ja passen.

1

Auch im Christentum gelten ja "Brot und Wein" als "Heilige Gabe". Haben wir nur vergessen. Im Islam wird das vermutlich einfach noch ernster genommen.

Also das ist mir neu - bitte um Aufklärung. Oder redest Du vom Abendmahl? Das Abendmahl ist aber zur Erinnerung an Jesu Wirken gedacht und macht nicht Brot und Wein heilig

0
@Sternenfee

Man spricht in diesem Zusammenhang von "Heiligen Gaben" bzw. "Heiligen Opfern", und das ist gar nicht verwunderlich, sollen sich doch Brot und Wein in Leib und Blut Christi verwandeln: "Heiliges Abendmahl" .... "Dies ist das Brot, das vom Himmel gekommen ist" (Johannes 6,58) usw.

0

Was möchtest Du wissen?