Warum heißt es auf den St. Lucar Zitronen, dass die "Schale essbar" sei, aber sie sind nicht bio?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Zitronen sind dann genauso behandelt wie jede andere Frucht oder Gemüse, die in der Erde wächst. Du isst ja auch die ganze Paprika und den ganzen Salat.

Entscheidend ist der Abbau der eingesetzten Chemie über einen definierten Zeitraum. Auf anderen Kontinenten gilt je nach Frucht sogar eine Regel, daß es geregnet haben muß bevor man ernten kann.

Die Zitronenschale wäre zum Beispiel nicht essbar, wenn diese gewachst wurde.

Bio bezeichtet die Behandlungsweise einer Frucht: natürlicher Anbau ohne bestimmte Dünger  und Behandlungen. Somit ist es gesichert, dass auch die Schale nicht "behandelt" wurde. Es kann aber auch bei konventionellen Anbau Zitronen geben, deren Schale nicht behandelt werden.

Eßbar sind die Schalen bereits, wenn sie nicht "gewachst" sind und keine schädlichen Rückstände mehr enthalten. Das allein genügt aber noch lange nicht, um ein "Bio-Siegel" zu bekommen.

Schale ist unbehandelt

Wenn die Schale nicht behandelt ist, ist sie verzehrfähig, das hat mit "bio" nichts zu tun.

toyonthetree 20.07.2017, 13:50

Was sind denn genau die Richtlinien für "bio"? Was macht den Anbau denn "nicht bio" wenn die nicht spritzen?

0
Novos 20.07.2017, 13:55
@toyonthetree

Es ist ein unterschied zwischen "Schale behandeln" und Bäume spritzen und konventionell düngen

1
GanMar 20.07.2017, 13:57
@toyonthetree

Beispielsweise die Verwendung von Kunstdünger führt dazu, daß die landwirtschaftlichen Produkte in der Regel nicht mehr als "Bio" bezeichnet werden dürfen:

https://goo.gl/GfuQe8

1

Wahrscheinlich, weil die Schale unbehandelt ist.

Vielleicht sind sie so gespritzt, dass es nicht schädlich für den Menschen ist, trotzdem nicht unter die Bioverordnungen fällt. Wenns dich so sehr interessiert, ruf doch einfach bei deren Hotline an, ich bin sicher, die helfen da gern

warum sollte nur bei "bio" die schale essbar sein. ?

Was möchtest Du wissen?