Warum hat Network Marketing in Deutschland so ein negatives Image

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lieber Friedrich,

wenn Du selbst im Network Marketing tätig bist, weißt du bestimmt auch, woran eigentlich das schlechte Image liegt: Weil beim Anwerben sehr oft den Menschen versprochen wird, dass sie viel Geld verdienen können, und zwar schnell, und vor allem, ohne was zu tun.

Das ist natürlich totaler Blödsinn, denn im Network Marketing muss man arbeiten, um Geld zu verdienen (wie in jedem anderen Geschäft auch). Und um sehr viel Geld zu verdienen, muss man auch über einen längeren Zeitraum sehr viel arbeiten (wie in jedem anderen seriösen Geschäft).

Das wird den Menschen aber oft nicht gesagt.

Allerdings ist das nicht der Fehler des Systems, sondern der Menschen, die sich im System unfair verhalten.

Und die Folge sind völlig frustrierte (zu Recht frustrierte) Menschen, die im Network Marketing scheitern, weil ihnen niemand je erklärt hat, wie das System überhaupt funktioniert und wie nicht. Sie sind von Anfang an belogen worden.

Deshalb bekommt hinterher die ganze Branche einen schlechten Ruf, obwohl es auch in der Branche Network Marketing durchaus sehr viele anständige Menschen gibt, die ihre Leute von Anfang an fair beraten und vor allem ausbilden!

Ich selbst habe eine gut 2jährige Ausbildung in meinem Network Marketing Team erhalten. Online-Schulungen, Telefonkonferenzen, Ausbildungsvideos, Leitfäden usw. usf.

Deshalb wusste ich von Anfang an, dass ich

  • für meinen Erfolg werde arbeiten müssen
  • bei dem Zeitaufwand, den ich betreiben will, auch nur ein mittleres Gehalt erzielen werde
  • meine Verwandten und Bekannten in Ruhe lassen muss, wenn ich sie nicht verärgern will
  • usw. usf.

Na schön, da hatte ich natürlich Glück!
Aber mal ganz ehrlich: Wenn mir einer versprochen hätte, dass ich in diesem Geschäft superschnell super viel Geld verdienen kann, ohne irgendwas zu arbeiten, hätte ich es sowieso nicht geglaubt!

Hallo zusammen,

Deine Antwort hat mich so sehr begeistert, dass ich nicht anders konnte, als sie auf meiner Internetseite zu verlinken!

Du hat es wirklich auf den Punkt gebracht! Mit der richtigen Wortwahl und dem nötigen Erfahrungswissen, hast Du wunderbar erklärt, dass es nicht die Branche, sondern die Menschen sind, die Fehler machen und haben!

Für Wissbegierige empfehle ich immer diese Internetseite weiter: firstclassmlm.de -> einen Blog, in dem viele Infos zu MLM allgemein gegeben werden.

Meine eigene Seite: www.edward-tessarzik.de -> die Intention ist, den Beruf Networker bekannt zu machen und mit Vorurteilen aufzuräumen!

Der Youtube Kanal von Willi Morant. Ein Name der vielleicht schon bekannt ist. Der Mann ist sehr objektiv und hat sich das Ziel gesetzt über MLM aufzuklären.

Ich hoffe, dass eure Suche hier nicht endet und ihr euch weiter erkundigt. Man hört nie auf zu lernen.

MfG, Edward

2

Bin ganz Deiner Meinung! Network Marketing bedeutet arbeiten und das wollen viele gar nicht mal wahr haben. Das ist auch noch das Schlimme daran. Und die Ausbildung bekommt man meistens dazu, wie geil ist das denn? In jeder anderen Branche muss man dafür bezahlen!

MFG Markus

2

Genauso ein Sche*ßdr*ck wie das Multi Level Scamming genauso!

Sollte auf den elektrischen Stuhl, der ganze Betrügerabsch*um!

0

Nun das was hier beschrieben wird ist doch genau das, was Herr Schwarz (Lidl) oder die Brüder Albrecht (Aldi)usw. seit Jahrzehnten mir uns machen uns uns dabei ausbeuten. Die Oben verdienen die Milliarden und die Angestellten malochen dafür für einen Hungerlohn. Ist da nicht NM genau die beste Möglichkeit ein Stück vom Kuchen für sich selbst aus dem Milliardenmarkt zu holen? Und würde sich auf diese Wirtschaftsform die Wirtschaftskammern wie IHK (Deutschland), WKO (Österreich) usw, einlassen wenn es eine Abzocke wäre? Ich verstehe Eure Antworten hier nicht. Habt Ihr Euch wirklich mal damit befasst? Oder ist das nur Nachgeplappere womit wir wieder bei der Image-Frage wären?!?

Lieber Friedrich,

bitte nutze doch in Zukunft die Kommentarfunktion "Antwort kommentieren", wenn Du auf Antworten reagieren möchtest. So kann der Zusammenhang auch im Nachhienein nicht verloren gehen. Die Antworten sind durch den Bewertungsmechanismus ja ständig in Bewegung.

Viele Grüße

Verena vom gutefrage.net-Support

1

Net Work Marketing hat deshalb einen so schlechten Ruf weil es "Neid" erzeugt. Wer nicht verkaufen kann sollte die Finger davon weglassen sonst erleidet er Schiffbruch. Und wer Neid nicht ertragen kann ebenso. Die ALDI Brüder wurden reich weil der Verbraucer seinen Tante Emma Laden um die Ecke wegen der teuren Preise nicht mehr wollte.

Neid auf die vielen die es Versuchen und dann mit eine Berg von Schulden feststellen das es doch nichts ist, wohl kaum.

2

Wie in jedem Buisiness gibt es sogenannte "Geschäftsleute" die mit unseriösen Versprechen versuchen möglichst viel Geld zu verdienen.

Wer aber ehrlich ist, dem sagt schon der gesunde Menschenverstand, das ohne Investitionen, sei es nun Zeit oder Geld, kein Riesengewinn zu erzielen ist.

Wer meint denn, das die berühmten Discounter Milliardenumsätze machen ohne im Voraus Investitionen gemacht zu haben. Sie müssen die Filialen bauen oder mieten. Es muss Werbung geschaltet werden und wenn es nur der wöchentliche Prospekt ist welcher in der Wochenzeitung oder in der Filiale ausliegt.

Auch im Network Marketing muss investiert werden. Auf jeden Fall Zeit. Sei es nun um neue Partner zu gewinnen oder neuen Kunden das Produkt zu verkaufen zum Beispiel auf Homepartys.

Wer schnell reich werden will sollte lieber Lotto spielen oder ins Casino gehen und auf sein Glück hoffen.

Vor dem Lohn kommt immer die Arbeit.

Weil es betrügischer Bes*hiss ist!
Genauso wie Multi Level Scamming und der ganze andere Besch*isserdr*ck !

Was möchtest Du wissen?