Warum hat Network Marketing in Deutschland so ein negatives Image

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lieber Friedrich,

wenn Du selbst im Network Marketing tätig bist, weißt du bestimmt auch, woran eigentlich das schlechte Image liegt: Weil beim Anwerben sehr oft den Menschen versprochen wird, dass sie viel Geld verdienen können, und zwar schnell, und vor allem, ohne was zu tun.

Das ist natürlich totaler Blödsinn, denn im Network Marketing muss man arbeiten, um Geld zu verdienen (wie in jedem anderen Geschäft auch). Und um sehr viel Geld zu verdienen, muss man auch über einen längeren Zeitraum sehr viel arbeiten (wie in jedem anderen seriösen Geschäft).

Das wird den Menschen aber oft nicht gesagt.

Allerdings ist das nicht der Fehler des Systems, sondern der Menschen, die sich im System unfair verhalten.

Und die Folge sind völlig frustrierte (zu Recht frustrierte) Menschen, die im Network Marketing scheitern, weil ihnen niemand je erklärt hat, wie das System überhaupt funktioniert und wie nicht. Sie sind von Anfang an belogen worden.

Deshalb bekommt hinterher die ganze Branche einen schlechten Ruf, obwohl es auch in der Branche Network Marketing durchaus sehr viele anständige Menschen gibt, die ihre Leute von Anfang an fair beraten und vor allem ausbilden!

Ich selbst habe eine gut 2jährige Ausbildung in meinem Network Marketing Team erhalten. Online-Schulungen, Telefonkonferenzen, Ausbildungsvideos, Leitfäden usw. usf.

Deshalb wusste ich von Anfang an, dass ich

  • für meinen Erfolg werde arbeiten müssen
  • bei dem Zeitaufwand, den ich betreiben will, auch nur ein mittleres Gehalt erzielen werde
  • meine Verwandten und Bekannten in Ruhe lassen muss, wenn ich sie nicht verärgern will
  • usw. usf.

Na schön, da hatte ich natürlich Glück!
Aber mal ganz ehrlich: Wenn mir einer versprochen hätte, dass ich in diesem Geschäft superschnell super viel Geld verdienen kann, ohne irgendwas zu arbeiten, hätte ich es sowieso nicht geglaubt!

Hallo zusammen,

Deine Antwort hat mich so sehr begeistert, dass ich nicht anders konnte, als sie auf meiner Internetseite zu verlinken!

Du hat es wirklich auf den Punkt gebracht! Mit der richtigen Wortwahl und dem nötigen Erfahrungswissen, hast Du wunderbar erklärt, dass es nicht die Branche, sondern die Menschen sind, die Fehler machen und haben!

Für Wissbegierige empfehle ich immer diese Internetseite weiter: firstclassmlm.de -> einen Blog, in dem viele Infos zu MLM allgemein gegeben werden.

Meine eigene Seite: www.edward-tessarzik.de -> die Intention ist, den Beruf Networker bekannt zu machen und mit Vorurteilen aufzuräumen!

Der Youtube Kanal von Willi Morant. Ein Name der vielleicht schon bekannt ist. Der Mann ist sehr objektiv und hat sich das Ziel gesetzt über MLM aufzuklären.

Ich hoffe, dass eure Suche hier nicht endet und ihr euch weiter erkundigt. Man hört nie auf zu lernen.

MfG, Edward

2

Bin ganz Deiner Meinung! Network Marketing bedeutet arbeiten und das wollen viele gar nicht mal wahr haben. Das ist auch noch das Schlimme daran. Und die Ausbildung bekommt man meistens dazu, wie geil ist das denn? In jeder anderen Branche muss man dafür bezahlen!

MFG Markus

2

Genauso ein Sche*ßdr*ck wie das Multi Level Scamming genauso!

Sollte auf den elektrischen Stuhl, der ganze Betrügerabsch*um!

0

Wie in jedem Buisiness gibt es sogenannte "Geschäftsleute" die mit unseriösen Versprechen versuchen möglichst viel Geld zu verdienen.

Wer aber ehrlich ist, dem sagt schon der gesunde Menschenverstand, das ohne Investitionen, sei es nun Zeit oder Geld, kein Riesengewinn zu erzielen ist.

Wer meint denn, das die berühmten Discounter Milliardenumsätze machen ohne im Voraus Investitionen gemacht zu haben. Sie müssen die Filialen bauen oder mieten. Es muss Werbung geschaltet werden und wenn es nur der wöchentliche Prospekt ist welcher in der Wochenzeitung oder in der Filiale ausliegt.

Auch im Network Marketing muss investiert werden. Auf jeden Fall Zeit. Sei es nun um neue Partner zu gewinnen oder neuen Kunden das Produkt zu verkaufen zum Beispiel auf Homepartys.

Wer schnell reich werden will sollte lieber Lotto spielen oder ins Casino gehen und auf sein Glück hoffen.

Vor dem Lohn kommt immer die Arbeit.

Nun das was hier beschrieben wird ist doch genau das, was Herr Schwarz (Lidl) oder die Brüder Albrecht (Aldi)usw. seit Jahrzehnten mir uns machen uns uns dabei ausbeuten. Die Oben verdienen die Milliarden und die Angestellten malochen dafür für einen Hungerlohn. Ist da nicht NM genau die beste Möglichkeit ein Stück vom Kuchen für sich selbst aus dem Milliardenmarkt zu holen? Und würde sich auf diese Wirtschaftsform die Wirtschaftskammern wie IHK (Deutschland), WKO (Österreich) usw, einlassen wenn es eine Abzocke wäre? Ich verstehe Eure Antworten hier nicht. Habt Ihr Euch wirklich mal damit befasst? Oder ist das nur Nachgeplappere womit wir wieder bei der Image-Frage wären?!?

Lieber Friedrich,

bitte nutze doch in Zukunft die Kommentarfunktion "Antwort kommentieren", wenn Du auf Antworten reagieren möchtest. So kann der Zusammenhang auch im Nachhienein nicht verloren gehen. Die Antworten sind durch den Bewertungsmechanismus ja ständig in Bewegung.

Viele Grüße

Verena vom gutefrage.net-Support

1

Nicht nur in Deutschland ist es mit einem sehr negativen Image belastet. zurecht, wie ich finde.

Richtig verdienen kann ein Mitglied "am unteren Ende der Kette" nicht, egal wie er sich abmüht. Die, die oben sind, bereichern sich dabei auf kosten der "kleineren".

Abgesehen davon kenne ich zu viele Leute, mit denen ich kein Kontakt mehr haben will, weil sie seit sie dabei sind fast nur noch davon reden und dich überzeugen versuchen, wie toll das ist. Da melden sich auch plötzlich Leute, mit denen man veilleicht schon seit ein paar Monaten oder gar Jahren nicht mehr geredet hat. Man unterhält sich ein bisschen und dann kommt diese lästige Werbung "das ist ja sooo toll, dass muss du auch mal ausprobieren".

Ohne mich.

Oh man, durch Zufall hierauf gestoßen! Also erst einmal: Ich bin kein Networker, werde aber bald damit anfangen. Durch meinen Vater bin ich in meine Lebenszeit mit dem System vertraut geworden und kann euch zum Einstieg sagen, dass keiner der negativen Kommentare hier mit berechtigten Gründen hier steht... 1.) nennt sich Network Marketing deshalb NETWORK, weil es ein Netzwerk ist und keine Pyramide. Somit ist der jenige nicht der Super Profiteur, der ganz am Anfang stand. Und zwar wird er, sofern er nur einmal jemand dazu geholt hat kein großartiges Geld mehr verdienen, da er sein Netzwerk nicht in die Breite ausbaut und von seinem einzigen dazugeholten, nur bspw. 6% von allen Umsätzen bekommt. Sofern der eine jedoch sich in das Geschäft reinhängt, hat er den "über ihn stehenden" schon längst überholt und verdient logischerweise auch mehr Geld. Daher ist ein Vergleich mit einer Pyramide mehr als unangebracht. Das aber nur dazu. Keiner muss sich Produkte aufs Lager packen und sie dann krampfhaft loswerden! Das sind Schauergeschichten, die meist viele Tatsachen verdreht. Jemand, der viel Zeit und Engagement in dieses Geschäft investiert, kann je nach Marketing Plan der jeweiligen Firma nach einer bestimmten Zeit sein erwünschtes Einkommen erzielen. Dabei sollte man sich mit Erfahrenden hinsetzen und einen machbaren Zeitplan aufstellen. In 3 Jahren kann man sich schon ein sehr gutes Einkommen aufbauen.

WICHTIG ist, dass man dieses Geschäft nicht Hauptberuflich, sondern Nebenberuflich aufbaut, da man, wenn man bei 0 anfängt auch 0 verdient. Die jenigen, die es durchhalten und nicht auf den Kopf gefallen sind, um zu verstehen, was nach kurzer Zeit auf sie zu kommt, werden für Mühe und Arbeit belohnt. Die meisten sehen jedoch nach 2 Monaten immer noch laue Kontoeingänge, obwohl man einen Monat sehr viel dafür getan hat. Aber gerade darin liegt ja auch die Schwierigkeit - sonst würde jeder sein 20.000€ im Monat verdienen. Arbeit + Ausdauer = fast sicherer Erfolg.

Jeder der einen Punkt an meinem Text anzweifelt, sollte sich UNBEDINGT mit vielen professionellen Seiten befassen, da die bisher in diesen Thread gesehenden Kommentare völlig haltlos sind. Wenn ihr euch also die Mühe machen wollt und nachschaut, werdet ihr 110%ig (mit Versprechen meinerseits) eure negative Haltung verlieren. Die jenigen, die gleich abwinken und meinen es besser wissen zu müssen, da jeder halbwegs gute Networker, der was von seinem Job versteht jeden Kommentar mit Fakten auseinander nehmen könnte. Wollte keine Konfrontation starten, nur darauf hinweisen, dass manche hier eine völlig falsche Haltung haben und ungeprüfte Vorurteile herauspreschen. Also machts gut, vielleicht schau ich nochmal rein. (Wie gesagt, bin noch kein Networker, weiß aber oft mehr als viele bereits Aktive ;) )

Danke für diesen prima Kommentar. Bringt (genau wie der erste Beitrag) alles voll auf den Punkt.

1

Was möchtest Du wissen?