Warum hasse ich meine Nichte? Was soll ich machen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sie "nimmt mir gerade am Wochenende, wo ich mehr Zeit hätte für meine Kinder, meine Kinder weg". 

wie macht sie das?

wieso stört es dich, wenn deine Kinder sozialen Kontakt mit anderen Kindern haben?

Ich und meine Freundin streiten fast jede Woche deswegen. 

irgendwie bist vor allem du der problematische Teil in dieser Konstellation

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ich habe Psychologie studiert

Mich stört es nicht, dass sie sozialen Kontakt mit anderen Kindrn haben. Nur mit ihr stört es mich.

Und ja, ich weiß, dass das nicht normal ist und das es an mir liegt, sonst würd ich nicht diese Frage stellen.

0
@DasPferdechen

Ja was soll ich den an mir arbeiten? Das wär ja die Frage. Ich probiere es mittlerweile seit 3 Jahren, aber ich bekomm es nicht so richtig hin.

Es kommt oft auf die Sitution drauf an. Manchmal stört es mich nicht, manchmal könnt ich explodieren.

0
@DasPferdechen

Ja ich denke schon, weil wenn sie von ihrer Mutter gebracht wird, kommt sie als erstes zu uns rauf und nicht zu ihrem Vater. Das stört mich schon als erstes. Eigentlich ist das ein Kompliment, wenn sie zu uns lieber will als zum Vater. Aber ist es richtig?

Und dann will sie mit unseren Kindern meistens unten im Erdgeschos spielen. Dann geht man irgendwann runter und sie sitzen vorm Fernseher beim Schwager. Es sind halt immer verschiedene Situationen.

Die Wohnsituation spielt eine große Rolle, weil es keine richtige Abgrenzung gibt. Der Schwager wohnt unter "Hotel Mama", was mich auch irgendwie stört, da von uns (Mir/Freundin) erwartet wird, am Hof mitzuhelfen. Er muss fast nix machen.

1
@hokuspokusfidi
Eigentlich ist das ein Kompliment, wenn sie zu uns lieber will als zum Vater. Aber ist es richtig?

also du fühlst dich indirekt in deiner Rolle als Vater verletzt, weil sie ihren eigenen Vater nicht wertschätzt?

Dann geht man irgendwann runter und sie sitzen vorm Fernseher beim Schwager.

kleine Kinder sollen eigentlich gar nicht vor dem Fernseher sitzen!

das ist nicht kindgerecht

Der Schwager wohnt unter "Hotel Mama", was mich auch irgendwie stört, da von uns (Mir/Freundin) erwartet wird, am Hof mitzuhelfen. Er muss fast nix machen.

also Neid und Eifersucht auf den Schwager, weil er es so bequem hat im Gegensatz zu dir

also im Grunde bist du gar nicht sauer auf die Nichte, sondern auf die Rollenverteilungen in der Familie und dass du dich nicht genug gewertschätzt fühlst?

0
@DasPferdechen

Könnte schon sein, vielleicht überträgt es sich dadurch auf die Nichte.

Mein Problem ist halt oft auch, dass sie immer mit unseren Kindern anschafft, weil sie die Ältere ist. Man holt sie dann eh immer runter, aber innerlich brodelt es immer, weil ändern tut sivh daran nicht viel. Ich will, dass meine Kinder auch selbst bestimmen, was z.B. gespielt wird.

0
@hokuspokusfidi
 dass sie immer mit unseren Kindern anschafft,

da wo ich herkomme bedeutet "anschaffen gehen" sich prostituieren, aber das meinst du wohl nicht

Ich will, dass meine Kinder auch selbst bestimmen, was z.B. gespielt wird.

also sie ist die Anführerin und sagt, was gemacht wird?

0
@hokuspokusfidi

also im Grunde ist das Problem ziemlich vielschichtig und es liegt nicht nur an deiner Nichte

deine Nichte ist vielleicht ein bisschen zu dominant was deine Kinder angeht und das gefällt dir nicht, was man verstehen kann

1

Hallo hokuspokusfidi,

ich verstehe es sehr gut, wenn Dir Deine eigene Familie näher ist, Du mit Euch mehr Zeit verbringen magst.

Du darfst Deine Nichte aber wie einen Teil Eurer eigenen Familie betrachten - und umso mehr mag sie bei Tante und Onkel etwas finden, was sie vielleicht im eigenen Elternhaus vermisst.

Und jetzt ist es ja nicht schlimm, ob Ihr jetzt zu viert oder zu fünft seid. In ein Auto passt Ihr auf jeden Fall - und wenn es mehr Frühling wird, fahrt einfach mal gemeinsam irgendwo hin, wo es toll ist, wo auch Euer kleines mit hin kann. Wenn Dein Schwager mitkommt, verteilt Ihr Euch auf zwei Autos gleichmäßig.

Hass braucht keineswegs zu sein - dafür reicht gemeinsam Eurer Nichte Eure Hände und ladet sie einfach mal ein, auch wenn sie oft so vorbeikommt. Damit fühlt sie, dass sie gerne bei Euch willkommen ist.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – langjährige Lebenserfahrung und persönliche Anschauung

Ich kann ja gar nicht einladen, weil es ja fast selbstverständlich ist, dass wenn wir außer Haus gehen sie sowieso schon mitfahren will bzw. mein Schwager und sie mitfahren. Und im Sommer ist ja noch schlechter, da ich draußen im Garten keine Grenzen setzen kann, wo wir als Familie alleine was machen. Alle wollen immer was miteinander machen, aber mir ist die Zeit für unsere Familie zu wenig. Vielleicht ist es kein Hass, eher Eifersucht.

Im eigenen Elternhaus vermisst sie definitiv genau das, da sich die Mutter nicht um sie kümmert. Und mein Schwager hat sich im ersten Jahr nicht wirklich um sie gekümmert (Trennungsschmerz/Erinnerung an ihre Mutter), da war sie immer bei uns bzw. Oma/Opa. Und dann kamen unsere Kinder und alles änderte sich bei mir.

0
@hokuspokusfidi

Ich mag Eifersucht ausschließen, aber eher ein Bemühen um Abgrenzung der eigenen Familie - wie schon angesprochen - vermuten.

Wenn Eure Nichte bei euch ist, schenkt sie Euch doch auch einen schönen Moment - und so schenkt auch Ihr dem Mädchen Eure Zeit gerne gemeinsam. Betrachtet sie gerne wie Eure Tochter.

Es kann sein, dass das im Moment eher schwierig erscheint, Ihr Euch als junge Familie selbst finden und etablieren müsst und wollt. Doch integriert sie etwas in Eure Mitte - und vielleicht mag sie ja mal, auch wenn im gleichen Hause zu Hause, bei Euch übernachten.

Ihr könnt Ihr etwas - auch zusammen mit Deinem Schwager - Familie anbieten; gerade, wo ihre Mutter sich vielleicht wenig um sie bemüht, wo sie auch sozusagen "Geschwister" findet.

Gerade auch wenn Dein Schwager noch sehr viel unter der Trennung leidet, darf auch er bei Euch einen Hafen finden, wo er sich aufgehoben fühlt.

0
@EarthCitizen20

Das trifft es ziemlich genau, eine Bemühen auf Abgrenzumg der eigenen Familie. Es ist für alle zu selbstverständlich, dass sie zu uns raufkommen kann, wann sie will. Wenn dann wer nein sagt, sind wieder alle "unteren Bewohner" angefressen.

0
@hokuspokusfidi

So ein "Nein" - was auch sicherlich das eine oder andere Mal verständlich sein mag - kann schnell zu einem "die wollen mich nicht (mehr)" werden. Leider spricht da aus mir selbst eine leidvolle Erfahrung (auf die ich nicht weiter eingehen mag).

Probiert, es gemeinsam für selbstverständlich zu erachten, dass Deine Nicht und auch Dein Schwager zu Euch gehören, Ihr sie integrieren dürft, ihnen damit etwas gebt, was sie beide im Moment anders nicht erreichen.

1

Also mit deiner Freundin/ Frau reden ist denke ich das einzige, was du machen kannst, außer auszuziehen. Du kannst ja mal versuchen einen Deal auszuhandeln, dass eure Nichte nur jedes zweite Wochenende zu euch kommt, schließlich sollte man am Wochenende auch mal Zeit zur Erholung haben und wenn dann immer noch ein Kind zusätzlich kommt, ist das ja nochmal schwieriger.

Zum einen ist sie gar nicht Deine leibliche Nichte. Wie kann sich eine erwachsene Frau und Mutter von 2 Kindern von einem 6 jährigen Mädchen emotional so beeinträchtigen lassen ?? Eifersucht ? Es ist Dein Recht, das Wochenende zu planen wie es Dir behagt, was auch mit einschließt, jemandem den Zutritt zur Wohnung zu verweigern. Wie würden Deine Kinder darauf reagieren ? Andererseits kann ich gut nachvollziehen, dass die Wohnsituation eine private Lebensgestaltung erschwert. Falls Deine Kinder nicht unter besagter "Nichte" leiden, solltest Du mehr Nonchelance walten lassen. Steh über den Umständen und plane Deine weiteren Handlungen mit Bedacht.

Mach vielleicht mal was mit ihr alleine, damit dir klar wird, dass sie dir nicht deine Kinder wegnehmen möchte, sondern auch einfach nur ein Kind ist, was spielen will.

Ansonsten könntest du zudem versuchen, zu sagen, dass sie nur noch jedes 2. Wochenende kommt damit du auch alleine mit deinen Kinder etwas machen kannst.

Was möchtest Du wissen?