Warum "halbes" Kind auf Lonsteuerkarte nach Eheschließung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich habe gerade das gleiche Problem für einen Mandanten zu klären.

Er hat aber die Steuerklasse 3 seit der Heirat und einen halben Kinderfreibetrag drauf stehen. Da auf der Steuerklasse 5 keine Kinderfreibeträge eingetragen werden, vermute ich, dass die Ehefrau die Übertragung für IHREN halben Kinderfreibetrag beantragt hat.

Die Kinderfreibeträge wirken sich aber NICHT auf die Lohnsteuer aus, sondern nur auf den Solidaritätszuschlag und der evtl. Kirchensteuer. Eine Vergleichsberechnung, ob der Kinderfreibetrag günstiger ist als das Kindergeld, wird in der Einkommensteuererklärung gemacht.

Mein Mann und ich haben aber beide die Steuerklasse 4.

Muss ich in der Einkommenssteuererklärung nun auch die Anlage K ausfüllen, obwohl ich gar kein Kind habe?

Alle sehr verwirrend... :(

0

Dann muss ein Fehler unterlaufen sein.

Wer ein halbes Kind in die Ehe mitbringt, verdoppelt es dadurch nicht. Standardmäßig bekommt der Besserverdienende dann das halbe Kind auf die Karte, der andere hat 0 Kinder - unabhängig davon, wem das Kind nun tatsächlich 'gehört'.

Kann eigentlich nicht sein, das Kind ist nicht deins.

Dein Mann und seine Ex müsste je 0,5 Kinder auf der Karte haben und du gar keins. Frag mal bei der ausstellenden Behörde nach die deine Lohnsteuerkarte ausgestellt hat.

Kind auf der Lohnsteuerkarte heisst: minimal weniger Lohnsteuer zahlen. Und angeben muss man das in der Lohn-bzw. Einkommensteuererklärung auf dem fragebogen Kind.

weil die ex frau 0,5 und din mann 0,5 bekommt,das wirkt sich günstig auf die lohnsteuer aus

??? Aber warum habe ICH AUCH 0,5 auf meiner Karte???

0

am besten mal das finanzamt fragen!

Es heißt natürlich LOHNSteuerkarte...sry für den offensichtlichen Rechtschreibfehler...

Was möchtest Du wissen?