Warum haben Kindergärten Ferien?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Prinzipell haben Kindergärten, deshalb "Schliesszeiten" & nicht jeder Betreuer geht wann er möchte auf Urlaub, da es ja einen bestimmten Schlüssel Betreuer/ Kinder geben muss, den der Kindergarten einhalten muss. Bei frei gewählten Urlaub würde, das heißen ständig wechselnde Ersatzbetreuer, eine emotionale Belastung die viele Kinder nicht aushalten. Außerdem werden in diesen Zeiten auch die jährlichen Reperatur- und Renovierungsarbeiten durchgeführt.

Auch soll damit verhindert werden, daß Kinder 52 Wochen im Jahr in Betreuung sind. Kindergarten, Schule ist ein emotionaler Dauerstress von dem Kind genauso "Urlaub" oder Wochenende braucht, wie ein Erwachsener. Allein die Frage bedeutet für mich, daß ihr Euch noch nicht damit auseinander gesetzt habt, was so ein Tag Kindergarten für Euer Kind bedeutet.

Bevor ihr jetzt denkt, die hat bestimmt gut reden: Wir haben zwei Kinder (Abstand 1 1/2 Jahre) und hatten unsere Kinder in einer Kindergruppe mit den selben Ferien (13 Wochen) wie eine Schule, obwohl es in Ö durchaus KiGas gibt die nur 2 Wochen im Jahr geschlossen sind. Mein Mann und ich sind beide im Handel tätig, was das von den Arbeitszeiten aus heißt brauche ich ja nicht erläutern. Meine Eltern wohnen 500 km weit entfernt und die Eltern meines Mannes waren als die Kinder kein waren noch beide berufstätig.

Also wie haben wir es gemacht: Das wichtigste keine Kleinzellen-Einzelkämpfer-Mentalität aufbauen, heißt wechselt Euch doch mal mit anderen Eltern beim abholen ab, betreut ein Wochenende ein "Fremd"kind mit, dafür ist Eures mal bei den Anderen. Vertraut das Purzelchen mal Euren Eltern Freunde etc. an, auch wenn nicht alles so läuft wie daheim. Erstaunlicherweise ist ein Kind mit Freund oft weniger anstrengend als alleine, da es ja jemand zum spielen hat (Natürlich nicht immer wenn es z.B. Zoff gibt).

Unsere Kinder haben in den Ferien immer mal 2-3 Wochen bei/ mit ihren Großeltern verbracht, das hat allen viel Freude gemacht (gerade weil meine Eltern ihre Enkel sonst ja eher weniger gesehen haben) und meinen Mann und mich entlastet.

Wenn es gar nicht anders geht in einem Kindergarten mit anderen Schliesszeiten anfragen, ob er Ferienkinder aufnimmt (mussten wir Gott-sei-Dank nie machen)

Und vor allem immer dran denken, das Problem löst sich mit der Zeit von alleine. Auch wenns abgedroschen klingt: sie werden so schnell groß.

LG

Frohlinde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
10.10.2011, 20:15

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort

"Auch soll damit verhindert werden, daß Kinder 52 Wochen im Jahr in Betreuung sind".

Das mag vom Grundsatz richtig sein, letzendlich ist es das aber nicht. Denn nur weil der Kindergarten zu hat, heißt das ja nicht, dass das Kind zuhause "Urlaub" hat. Wir haben nicht so viel Urlaub, das heißt, dass es zwischen Babysittern, Freunden und Müttern hin und her "geschoben" wird. Ist das besser als ein geregelter Alltag im Kindergarten? MeineKind liebt den Kindergarten. Auch wenn sie gerne zuhause ist, so fragt sie -vorallem in den Ferien- fast täglich, wann wieder Kindergarten ist.

Ganz ehrlich? Ich bereuhe es, so früh wieder arbeiten gegangen zu sein. Aber ich will auch nicht nur Hausmama sein. Am liebsten würde ich sowohl Geld verdienen als auch genug zeit für mein Kind haben. Aber das geht leider nicht.

lg

0

Ich habe diesen Beitrag gerade gelesen, weil ich mir ebenfalls gerade die Frage gestellt habe warum ein KiGa Ferien hat. Einige haben geschrieben, dass auch Erzieher Urlaub brauchen - gut. Also unser KiGa hat ebenfalls 6 Wochen im Jahr zu - das wäre für viele Arbeitnehmer in Deutschland die maximale Anzahl der Urlaubstage im Jahr. Allerdings haben in unserem Kindergarten immer wieder Erzieherinnen zwischen diesen Zeiten Urlaub - das ist, was ich nicht verstehe. Die andere Sache: Erzieher brauchen Urlaub - ich bin Altenpflegerin und brauche ebenfalls Urlaub - unsere Einrichtung eines katholischen Trägers wird dafür allerdings nicht einfach mal für ein paar Wochen im Jahr geschlossen. Die Mitarbeiter die übrig sind, müssen die Urlaubszeit der anderen überbrücken. Können halt nicht alle auf einmal Urlaub nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
27.08.2015, 15:13

Endlich mal jemand, der versteht, was ich meine. Vielen Dank :-)

0

Auch wenn der Thread schon etwas älter ist: bei uns wechseln sich die Kitas des selben Trägers mit den Ferien ab und man kann sein Kind dann in die andere Einrichtung bringen. Außerdem: wer die Kita bezahlt, hat während der 'gebuchten' Zeit Anspruch auf Betreuung - Ferien hin oder her-, nötigenfalls durch eine Tagesmutter, bezahlt vom Jugendamt. Also: dort mal nachhaken! Ausnahme: 3 Wochen/Jahr sollte das Kind aus pädagogischen Gründen mit den Eltern verbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
08.03.2012, 15:27

Danke dir !

0

Weil der Kindergartenbesuch auch Arbeit für die Kinder ist.

Außerdem haben Erzieherinnen ebenfalls ein Recht auf Urlaub.

Die Kindergärten haben noch nicht mal so viel Ferien, wie in der Schule.

Es gibt auch Eltern, die gerne ihre Kinder selbst groß ziehen wollen. Es ist engstirnig zu denken, dass ja nur Vollzeit arbeitende Eltern und ganztagsbetreute Kinder das Nonplusultra seien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
14.10.2011, 09:06

Außerdem haben Erzieherinnen ebenfalls ein Recht auf Urlaub

Das hat jeder Arbeitnehmer. Aber warum zur selben Zeit, statt über das Jahr verteilt getrennt?

Weil der Kindergartenbesuch auch Arbeit für die Kinder ist.

Wenn das Kind nicht im KiGa ist, wird es während den ferien zwischen verschiedenen Betreuern hin und her geschoben. Ist das besser? Im gegensatz zur Schule ist der KiGa keine Pflicht, insofern ist nicht jedes Kind betroffen und auch die Eltern nehmen Urlaub. Kein Kind würde 365 Tage im Jahr im KiGa bleiben.

Es gibt auch Eltern, die gerne ihre Kinder selbst groß ziehen wollen. Ich würde es auch gerne. Aber ich möchte meinem Kind was bieten. Ohne Arbeit kein Geld und ohne Geld kann ich nichts bieten. Nur Luft und Liebe reicht nicht. Ich bin trotz Vollzeit mittags zuhause. Von fehlendem Einfluss/ Erziehung meinerseits kann also nicht die Rede sein

Es ist engstirnig zu denken, dass ja nur Vollzeit arbeitende Eltern und ganztagsbetreute Kinder das Nonplusultra seien.

das hat niemand behauptet. Aber es gibt Leute, die nunmal so arbeiten. Oder sie würden gerne, können aber nicht. Man könnte im KiGa kleine Gruppen anbieten, beispielsweise je nach Badarf nur die Hälfte der Erzieher einsetzen. Oder: Wenn Ferien darf kein Betrag kassiert werden, damit man während der Ferien nicht doppelt Betreuung zahlen muss.

0

Ich habe im Internet eigentlich nach was anderem gesucht und bin auf die Seite gekommen und habe Deine Frage gelesen. Ich arbeite in einem Kindergarten und Sinn, dass die Kita für 3 Wochen ganz schließt ist einfach, damit die Mitarbeiter alle Ferien haben, denn wenn man es so machen würde, wie Du es Dir wünschen würdest, dann wäre eine Gruppe zu oder muss von jemanden anderen vertreten werden und das ist auch schwierig, denn wenn der jenige, der die Gruppe vertreten soll auch noch krank wird, dann gibt es niemanden mehr, der in die Gruppe rein kann. Und wenn es so gemacht wird, dass die Erzieher einzeln Ihren Urlaub nehmen, das geht schon einmal gar nicht, es müssen schon mehrere am Stück Urlaub nehmen. Denn es gibt ja große Einrichtungen, da kann nicht jeder einzeln Urlaub nehmen.

Und dann werden in den Sommerferien auch größere Reparaturen gemacht, die Räume werden teilweise gestrichen oder ausgemistet und richtig gereinigt, alles wird gewaschen.

Warum ist es bei Deinem Mann und Dir nicht möglich, dass Ihr getrennt Urlaub nehmt? So mache ich es mit meinem Mann, wir haben 1 Woche, wo wir zusammen Urlaub haben in den Sommerferien und damit unsere Kinder nicht so viel alleine sind, nehmen wir versetzt Urlaub. Das müsste bei Euch doch auch möglich sein??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe jahrelang im europäischem Ausland gewohnt (Irland). Dort gab es schlichtweg keine Schliesszeiten. Punkt. Das ging auch. Ich frage mich nach unserem Umzug nach Deutschlang auch immer, warum das woanders problemlos geht und hier nicht. Meine Meinung: Deutschland ist immer noch auf den (veralteten) Stand, dass ein Kind halbtags in den Kindergarten geht, um dort soziales Verhalten zu lernen während Mama zu Hause saubermacht und das Mittagessen vorbereitet. Das ist ja sehr schön, wenn man es sich leisten kann, dass ein Partner zu Hause bleibt und nicht arbeitet. Ganz abgesehen davon, dass viele Mütter und Väter gerne arbeiten gehen. Ich bin alleinerziehende Mutter von 3 Kindern. Ich arbeite 32 Stunden pro Woche an einer Universität. Ich kann weder in den Oster- Pfingst- oder Herbstferien Urlaub nehmen, da die Studenten schlecht ohne Dozenten lernen können. Die Betreuung in Irland war kein Problem. In Deutschland schon, denn soviel Urlaub habe ich nicht, dass ich unterschiedliche Schliesszeiten von Krippe UND Kindergarten überbrücken könnte. In Irland nehmen die ErziehererInnen AUCH Urlaub, die Eltern verbringen AUCH ihren gesamten Urlaub mit den Kindern. Die Kinder nehmen keine seelischen Schaden, wenn Sie nicht die ersten drei Wochen der Sommerferien zu Hause verbringen können. Weg mit den archaischen Schliesszeiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil kinern ein dauernder Wechsel der bezugsperson als Urlaubsvertretung nicht zuzumuten ist und die mangelhaften finanziellen bzw. personellen Ressourcen den Fachkräften unbedingt Urlaub nötig machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
14.10.2011, 09:25

weil kinern ein dauernder Wechsel der bezugsperson als Urlaubsvertretung nicht zuzumuten

Glaubst du, dass in der ferien das Kind zuhause ist? Bei manchen vielleicht, bei mir und meinem Bekanntenkreis nicht. Da muss eine andere Betreuung her. Mal ist das Kind bei einer Tagesmutter, mal kommt eine Sitterin zu uns, mal muss sie dorthin und mal sogar mit zur Arbeit. Das ist mit Sicherheit tausendmal anstrengender für das Kind als wenn sie im KiGa die gewohnte Umgebung hat und in kurzen Zeiten eine Urlaubsvertretung.

In unserer Gruppe ( es gibt 2 Gruppen) sind 3 Erzieher. Zwei Vormittags, eine stößt mittags dazu. Wenn nun eine davon Urlaub hätte, würden zwei entweder für die kurze Zeit ausreichen oder die Ersatzbetreuung wäre insofern nicht so schlimm, als dass trotzdem noch zwei gewohnte Erzieher da sind.

und die mangelhaften finanziellen bzw. personellen Ressourcen den Fachkräften unbedingt Urlaub nötig machen

Urlaub ja, alle zusammen nein. Warum?

0

Es geht um die Finanzierung. Dem Staat ist das schlicht zu teuer.

Ich habe das nun -dem Himmel sei Dank- hinter mir. Ein wirkliches Ende ist absehbar, da meine nun schon relativ groß ist (ich bin alleinerziehend und voll berufstätig), so brauche ich nicht mehr so viel Geld in eine Kernzeit- oder Ferienbetreuung investieren.

Ich bin auch manchmal fast verzweifelt. Auch wenn es nicht wirklich hilft: Verlier nicht den Mut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Kindergarten hat auch Ferien. 3 Wochen im Sommer, 1 woche zu Ostern, 1 im Herbst und zwischen Weihnachten und Neujahr. Bei unserem Kindergarten handelt es sich um einen kath. KiGa. Die Gemeinde hat 2 Kindergärten, die ihre Ferienzeiten abstimmen und wenn der eigene KiGa zu ist, kann man sein Kind in dem anderen betreuen lassen. Ich weiß von anderen Einrichtungen in unserer Stadt, welches Elterninitiativen sind, die sind ganzjährig geöffnet, weil die Eltern das so beschlossen haben. Das wird Dir jetzt nicht weiterhelfen, ich wollte nur mal anführen, dass es da auch unterschiedliche Ansätze in den Einrichtungen gibt. Dein Problem haben vielleicht andere Eltern auch, vielleicht könnt ihr Euch zusammentun, z.B. nehmt ihr die erste Hälfte der Ferien Urlaub und die andere Familie in der zweiten Hälfte und ihr passt wechselseitig auf die Kinder auf. Wenn Eure Kinder mal zur Schule gehen, müsst ihr ja während der Ferien auch irgendwie hinkommen und die Schulferien sind noch länger (12 Wochen im Jahr ca. ) Soviel Urlaub habt ihr beide zusammen nicht. Und ein bißchen Urlaub möchte man ja auch gemeinsam verbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es richtet sich immer nach dem Träger und auch nach der Nachfrage, wenn Ihr auch am WE arbeiten müßt oder während der großen Ferien, seid ihr vielleicht die einzigen. Versuche es nicht mit Babysittern, sondern organisiere für die We´s private Betreung für mehrere Kinder. Jeder kommt mal dran, das istt günstiger und dier Kinder sind unter sich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
10.10.2011, 20:10

Ob wir unter den Eltern die einzigen sind, die am WE arbeiten, weiß ich nicht. Aber in unserer Gegend ist es üblich, weil wir im Tourismus Gebiet leben und arbeiten. Das heißt dann, wenn andere Urlaub machen, ist besonders viel zu tun: Wochenende und Ferien. Der Kindergarten hat gesagt, dass die Betreuung am Wochenende nicht möglich ist, weil das Gesetz vorschreibt, nicht länger als 5 Tage die Woche geöffnet haben zu dürfen. Also selbst wenn Bedarf da ist, könnte der KiGa nicht länger offen haben, weil er sich -verständlicherweise- dann an die Hauptarbeitstage Mo.-Fr. richtet.

Die Idee mit der privaten Betreuung ist aber gut, danke!

0

Wenn Ihr es nicht einrichten könnt, Euch die Kindergartenferienzeit mit Urlaub aufzuteilen, könnt Ihr mal anfragen, ob Ihr für die Zeit eine Tagesmutter bekommt, die aufgrund der Notwendigkeit vllt sogar finanziert würde (außer Eigenanteil). Das wäre die Lösung dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre sicherlich hilfreich, wenn der Kindergarten keine Ferien machen würde und die Erzieher sich beim Urlaub absprechen müssen. Häufig ist es aber so, dass auch Erzieher Kinder haben, die entweder im Kindergarten oder in der Schule sind. Auch diese Kinder müssen betreut werden, auch diese Kinder wollen Zeit mit ihren Eltern verbringen. Schulferien sind terminlich festgelegt. Es wäre also sinnvoll, wenn alle Kindergärten in der Zeit der Schulferien 3 Wochen schließen würden, damit in dieser Zeit die Familien zusammen wären. Allerdings sollten während der anderen Ferien Kindergärten geöffnet sein. Drei Wochen im Sommer kann dann jeder, der ein Kind zu betreuen hat, Urlaub machen. Natürlich ist das in manchen Branchen schwierig. Aber wenn zwei Elternteile da sind, müsste das zu stemmen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
06.02.2012, 16:09

Danke für die Antwort. Aber mal ganz egoistisch gesagt: Warum soll im Kindergarten auf die Kinderbetreuung der Erzieher Rücksicht genommen werden, während es in Millionen anderen Berufen niemanden interessiert?

Unser Kindergarten hat immerhin inzwischen (meine Frage ist ja schon eine Weile her) die Sommerferien geöffnet. Ist zwar wegen Vertretungskosten etwas teurer, aber immerhin haben die gemerkt, dass der Bedarf im Tourismusgebiet tatsächlich so hoch ist. So muss man zwar noch andere Ferien überbrücken, aber der teil des Jahres, wo wir Arbeinehmer am meisten zu tun haben und die Suche nach anderweitiger Betreuung umso schwieriger ist, ist kein problem mehr.

0

In unserem Kindergarten gibt es einen "Feriendienst", wo während eines Teils der Schulferien ein reduziertes Betreuungsangebot aufrecht erhalten wird. Viele Kiga-Kinder haben Geschwister im Schulalter und werden von den Eltern während der Schulferien gar nicht in den Kiga geschickt.

Insgesamt halten sich die Schließzeiten des Kindergartens imho sogar in Grenzen - das kann man mit etwas Organisation auffangen.

Aber was gedenkst Du zu tun, wenn Deine Kinder mal in die Schule kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
14.10.2011, 09:21

In der Schule sehe ich es anders. Erstens sind sie selbstständiger, sie können mit anderen Kindern zusammen zur Schule gehen, man kann sie mal für kurze Zeit alleine lassen (wenn z.B. mein Zug Verspätung hat), sie können eher mal bei Schulfreunden zum Mittag bleiben und außerdem bedeutet Schule nunmal arbeiten. Sie müssen viel lernen, das ist anstrengend. Im Kindergarten wird zwar auch gefördert, aber es besteht nicht aus Pflicht und es ist viel Spiel dabei. In der Schule muss man pünktlich da sein, während man im KiGa auch mal sagen kann, heute etwas später oder früher. Der KiGa ist für das Kind lockerer, viel Freude. Schulkinder haben sicherlich auch Spaß dabei, aber die Anstrengung darf in den Ferien gerne mal beiseite gelegt und entspannt werden. Die Kinder sind selbstständiger und so könnte man sie beispielsweise bei der Oma, die weiter weg wohnt, für 2 Wochen lassen, während bei einem Kleinkind das Heimweh weder einzuschätzen ist noch kann man schnell zum Abholen vorbei fahren.

Außerdem würden bei Schulkindern der Schulstoff verpasst werden, wenn das Kind nach Belieben (z.B. zum Urlaub der Eltern) raus genommen würde. Im KiGa ist eine Fehlzeit nicht so schlimm.

Aber sicherlich habe ich auch dann was zu meckern ;-)

Danke für deine Antwort, lg

0

Kindergärten haben Ferien, weil auch deren Personal genau so Ferien machen will, wie jeder andere Bürger im Land. - Zur Aurfrechterhaltung des Betriebs bräuchte man also "geschultes" Ersatzpersonal. - Was anderes darf es ja in Deutschland nicht sein. - Es muss schon perfekt seinl.

Dieses Zusatzpersonal ist sicher nicht vorhanden und wenn es vorhanden wäre, würde es zusätzliche, nicht unbeträchtliche Personalkosten verursachen. - Das alles bei nur teilweiser "Auslastung" über die gesamte Ferienzeit, weil ja auch immer ein Teil der KInder mit Mammi und Pappi im Urlaub sind, auf Mallorca.

Es ist also ganz einfach eine Frage des Geldes und der personellen Resourcen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
10.10.2011, 20:21

Kindergärten haben Ferien, weil auch deren Personal genau so Ferien machen will, wie jeder andere Bürger im Land.

Andere Bürger haben aber nicht alle zusammen Urlaub, sondern getrennt. Kein Aldi hat geschlossen, weil alle Urlaub haben wollen und auch nichts anderes (außer Schulen) hat Urlaub, wo das gesamte Personal fehlt.

Zur Aurfrechterhaltung des Betriebs bräuchte man also "geschultes" Ersatzpersonal.

Stimmt. Aber wenn ein Erzieher krank ist, braucht man auch Ersatz oder verzichtet darauf. Selbiges Prinzip würde beim getrennten Urlaub zutreffen. Eben wie in jedem anderen betrieb auch.

DieDieses Zusatzpersonal ist sicher nicht vorhanden und wenn es vorhanden wäre, würde es zusätzliche, nicht unbeträchtliche Personalkosten verursachen.

Eben. Entweder man bietet Personal, oder man nimmt kein Geld. Ich sehe nicht ein, warum ich im extremen Fall der Sommerferien über einen Monat Geld für den KiGa zahle, wenn kein einziger Tag davon zur Betreuung genutzt wird.

0

Sorry nicht böse sein: Warum hast du Urlaub? Warum arbeitest du nicht das ganze Jahr durch? Vielleicht weil du Erholung brauchst? Und genau das brauchen die Erzieherinnen und Erzieher im Kindergarten auch, damit sie sich gut erholt liebevoll um dein Kind kümmern können. Um ehrlich zu sein, so eine überflüssige Frage habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
14.10.2011, 09:30

Ich habe nicht gesagt, dass sie KEINEN Urlaub haben, sondern GETRENNT. Warum haben unsere Unsere Konditorei macht jedenfalls nicht wochenlang zu, weil alle auf einmal Urlaub haben, sondern jeder getrennt. Der eine im januar, der andere im März, einer in der Ferien, einer außerhalb der Ferien, einer im Sommer, einer im Winter.

Und WENN doch alle zusammen Urlaub haben, wäre es nur insofern verständlich, wenn ich nicht für die fehlende Zeit bezahlen würde. Jetzt zahle ich 4 Wochen KiGa, obwohl nur 2 davon genutzt werden. Im Sommer zahle ich 4 Wochen, wovon keine einzige Woche betreut wird. Und man kann nicht sagen, dass während dieser Zeit renoviert wird. Bei uns jedenfalls nicht. das wäre ja unbezahlbar, wenn ganzjährig in der Ferien Renovierungen anstünden.

Um ehrlich zu sein, so eine überflüssige Frage habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen.

Oh doch, da gibt es einige überflüssige Fragen und sie werden genau so kommentiert wie dein zitierter Satz !

0

Jeder Arbeitnehmer hat das Recht auf Urlaub. Jedes Schulkind hat Ferien. Aber die Kleinsten sollen das ganze Jahr durcharbeiten? Klar. Keine weiteren Fragen. Muss nur schnell mal brechen gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophia2008
01.03.2015, 16:58

Meine Kinder gehen gerne in den Kindergarten. Außerdem haben sie ja auch Urlaub, sie sollen keine 356 Tage im Jahr in den Kindergarten. Nur möchten gerne wir Eltern und nicht die Erzieher entscheiden, wann der Urlaub sein soll, damit es mit den Berufen beider Elternteile vereinbar ist. So müssen wir während der Ferien Tagesmütter nach Hause holen.

0

Weil der Sinn eines Kindergartens sicher nicht der einer Verwahranstalt ist. Dort sollen Kinder das Miteinander lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzi01299
10.10.2011, 20:02

das hat mit der Fragestellung mal so gar nichts zu tun. Ehrlich, lies doch, bevor Du so einen Unsinn postest.

0
Kommentar von Sophia2008
10.10.2011, 20:23

Weil der Sinn eines Kindergartens sicher nicht der einer Verwahranstalt ist. Dort sollen Kinder das Miteinander lernen.

Dann stelle ich die Frage anders: Warum muss ich in den ferien Beitrag zahlen, obwohl mein Kind nicht bertreut wird? Entweder beitragsfrei in den Ferien oder es wird getrennt Urlaub genommen

0

Was möchtest Du wissen?