warum haben Fahrschulen oft so teure autos?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Weil man 1. mit dem Auto Werbung machen muss und das neuere Auto immer schöner ist als ein Auto vor 10 Jahren.

2. wo zu Punkt 1. dann auch die Marke eine sehr große Rolle spielt.

3. die großen Autos nehmen immer mehr zu in Fahrschulen da sie besser geeignet sind, sie haben zwar andere Abmessungen und viele denken sich Omg mit dem Auto kann ich nicht fahren das ist viel zu fett und da noch parken damit, aber das ist nur der erste Eindruck. Große Autos haben den Vorteil das man eine viel bessere Übersichtlichkeit hat und früher in gewisse Situationen wie eine enge Straße ein Auto eher erkennt als bei einem niedrigeren Auto. Man benötigt auch weniger Stunden dadurch, denn mit niedrigeren unpraktischen Autos oft die Fahrstunden mit unnötigen Stunden durch die Einschätzungen und unübersichtlichkeiten mehr werden.

Also sei froh einen Q3 zu haben, viel Erfolg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

komisch nicht, aber welches Fahrzeug genutzt wird spricht sich rum. Der Inhaber verspricht sich davon einen erhöhten Zulauf. 

Ist schon ein Unterschied ob mit nem Dacia oder BMW oder oder benutzt wird. Die Ausbildung ist gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überleg mal du als Fahrschüler hast die Möglichkeit auf nem dicken Auto zu lernen, der Preis der Fahrschulen ist aber aufgrund der Konkurrenz nicht wesentlich verschieden. Also wo gehst du hin? genau ;-)

Wenn einer mal damit angefangen hat ziehen die anderen Fahrschulen nach damit ihnen die Leute nicht weglaufen.

Zum Anderen muss man auch sehen dass der Fahrlehrer den lieben langen Tag im Auto sitzen muss. Und das ist bei größeren und teureren Marken einfach eine Frage des besseren Komforts ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das machen die Fahrschulen, damit diese mehr Fahrschüler bekommen, denn ich würde auch lieber an einem Audi Q3 lernen, als auf einem Dacia Logan.

Wenn du einen Unfall bauen würdest, dann tritt die Versicherung ein, da das Auto über eine Vollkasko versichert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Gross sind die wohl, damit du anschliessend auch wirklich Parken kannst, bringt ja nix wenn du in einem Smart parken kannst und später einen Land Rover fährst.

Und die Wagen ausgesucht werden, wohl auch weil sie glauben (ist aber auch etwas so) dass ein BMW mehr Kunden bringt als ein Fiat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Fahrzeugauswahl zieht natürlich mehr Kunden an. Abgesehen davon, sind die größeren Motoren nicht ganz soooo anfällig wie die kleineren und verzeihen mal mehr ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lange Zeit hatten fast alle Fahrschulen das gleiche Fahrzeug...

Oft wars ein Golf ...davor halt Opel Kadett oder Käfer...aber eben einfache Karren.

Würde ja auch reichen.

Irhendwann aber nutzte jmd mal n BMW oder sogar ne S Klasse....

Und stellte fest, er bekam MEHR Kunden.

Wenn ich schon die Wahl habe, ob ich aufm Golf oder nem Porsche fahren lerne ...warum dann nicht den Porsche fahren...

Und so sehen es viele.

Darum rentiert es sich für Fahrschulen.

Zumal man ja mit zwei Handgriffen heutzutage die Werbung entfernen - und den Wagen am Wochenende auch mal privat nutzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Philsenator
29.03.2016, 08:18

Naja Werbung entfernen ist so ne Sache, da die meisten Fahrzeuge foliert sind.. und die runter und wieder drauf zumachen ist ne ziemliche Sch**ß-Arbeit...

0
Kommentar von Havenari
29.03.2016, 16:23

Man könnte sogar die Werbung drauf lassen und die Kiste dennoch privat nutzen :-)

0

Um mehr Kunden anzulocken. Fahren lernen mit diesen neuen Autos voller Technik ist Schrott. Gibt für alles ein System, bei vielem wird zu sehr geholfen. Mein Sohn kommt in die Fahrschule hier im Dorf, die haben ein altes Auto. ABS, ESP und Airbags hat die karre, das reicht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fahrlehrer wollen ja zwischendurch auch Spaß haben. Finds zwar idiotisch Leute in nem SUV lernen zu lassen da die Dinger groß und unübersichtlich sind also auch schwerer gut zu parken (was man ja immer wieder sieht) aber wenns ihnen Spaß macht.. 

Ich hatte damals nen Golf. Der war perfekt für die Fahrschule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, um Kunden anzulocken. Würdest du lieber auf einem q3 lernen oder auf nem Fiat Multipla?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Autohersteller haben ein großes Interesse daran, daß ihre Fahrzeuge bekannt werden/bleiben. Daher wird Fahrschulen, Taxiunternehmen, Autovermietungen und vielen anderen Branchen ein überaus hoher Rabatt beim Kauf der Fahrzeuge eingeräumt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erfahrung zeigt wohl dass die meisten anfänger so vorsichtig sind dass nie Unfälle passieren.
Und stell dir mal den armen fahrlehrer vor der den ganzen tag in ner übelsten Schrottkarre fahren muss :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?