Warum gilt das Schmelzen von Blei nicht als eine chemische Reaktion?

11 Antworten

Der Schmelzvorgang hat einen Energie- und Entropieumsatz, wie eine chemische Re­ak­tion. Außerdem liegen im Festkörper und in der Schmelze unterschiedliche mikro­skopische Strukturen vor, dem dementsprechend andere chemische Bindungen. Trotz­dem bezeichnet man des Schmelzen gewöhnlich nicht als chemische Reaktion.

Der Grund ist zum einen willkürlich: Für eine chemische Reaktion wird eine Umwand­lung von einem Stoff in einen anderen verlangt, aber darin ist das Wort „Stoff“ letzt­lich gar nicht definiert. Zum anderen muß man ein Ausufern verhindern: Das Zer­schnei­den von Plastik zerstört auch chemische Bindungen (deshalb braucht es Kraft, und Energie ist Kraft mal (Scheren)Weg). Wenn Du Deinen Finger in Wasser hältst und wieder her­aus­ziehst, dann haben die Wassermoleküle knapp an der Haut­ober­flä­che eine andere Struktur als die im Wasser-Bulk (sonst würden sie gar nicht haf­ten) — war das jetzt eine chemi­sche Re­ak­tion?

Also macht man irgendwo eine willkürliche Grenze.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemiestudium mit Diss über Quanten­chemie und Thermodynamik

Schmelzen von Blei ist ein Wechsel des Aggregatzustandes, von fest nach flüssig, der Stoff Blei bleibt gleich, d.h. wird nicht verändert. Darum ist dies ein physikalischer und kein chemischer Vorgang.

Es findet also keine endotherme chemische Reaktion statt, der Energie zugeführt werden muss. Die Wärmeenergie bewirkt nur, dass sich die Teilchen stärker bewegen und aus dem festen Gefüge lösen, d.h. das Blei wird flüssig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hallo saraa233

Hauptmerkmal einer chemischen Reaktion - neben dem Energieumsatz - ist, dass sich aus der Ausgangsstoffen neue Stoffe mit veränderten Eigenschaften bilden.

Änderungen des Aggregatzustandes zählen nicht dazu. Blei, egal ob fest, flüssig oder gasförmig bleibt Blei.

LG

Stoffe können verschieden Aggregatzustände haben,fest,flüssig und gasförmig .

Dabei wird nur Energie zugeführt oder abgeführt und eine chemische Reaktion findet nicht statt.

fest zu flüssig ist schmelzen

flüssig zu gasförmig ist verdampfen

gasförmig zu flüssig ist kondensieren

flüssig zu fest ist erstarren

gasförmig zu fest ist sublimieren

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – hab Maschinenbau an einer Fachhochschule studiert

Beim Schmelzen von Blei ändert sich die Zusammensetzung nicht: Blei bleibt Blei. Es hat nur einen anderen Aggregatszustand (flüssig).

Kühlt man die Bleischmelze wieder ab, ist es wieder genauso Blei wie vorher, die aufgenommene Wärmenergie wird wieder komplett abgegeben - es hat sich nichts geändert.

Bei chemischen Reaktionen entstehen neue Verbindungen z.B. aus Natrium und Chlor entsteht Kochsalz (NaCl), das auch ganz andere Eigenschaften hat als die beiden Ausgangsstoffe.

Was möchtest Du wissen?