Warum gibt es in Deutschland kein Hundefleisch oder Pferdefleisch etc. zu kaufen?

...komplette Frage anzeigen

36 Antworten

Pferdefleischer gibt es auch in Deutschland.

Zu Hundefleisch:

§ 22 Verbote und Beschränkungen

(1a) Es ist verboten,

Fleisch von Hunden, Katzen, anderen hundeartigen und katzenartigen Tieren (Caniden und Feliden) sowie von Affen zum Zwecke des menschlichen Verzehrs zu gewinnen oder in den Verkehr zu bringen.


Tierische Lebensmittel-Hygieneverordnung

Hundeschlachtung ist allerdings in der Schweiz erlaubt. Hundefleisch wird in vielen Regionen der Schweiz gegessen, gilt dort als Delikatesse, darf aber nicht in Restaurants verkauft werden, also nur fuer den privaten verzehr.

0
@Aspirin

Es gibt auch in Deutschland noch mindestens eine Region, wo angeblich noch Hund gegessen wird.

0
@Aspirin

In der Schweiz gibt es nur noch zwei Orte wo das Hundefleisch angeboten werden darf. Die ziehen nach, auch wenn sie noch nicht in der EU sind. Wenn jemand wissen will wo genau kann ich meine Stieftochter fragen, die ist Schweizerin und wohnt in der Schweiz. Ich frage mich hier allerdings nach dem Sinn. Warum ein Tier mit Fleisch großfüttern um es zu essen, da kann man das Hundefutter eig. selber für sich zubereiten und sich die Arbeit sparen...

2
@Marmei

die meisten hunde werden heute ohne fleisch gefüttert. "dank" royal kaninchen und pedigrippal :-)

0

naja, menwschen essen alles was nicht schnell genug wegrennt. Da ihre entfernten Vorfahrten in Bäumen ruim geklettert sind und dort früchte abgeerntet haben um sich zu ernähren werden sie als kleinen Eiweisshappen zwischendurch maden, insekten und ähnliches mitgenommen haben. Wajhrscheinlich durch einen klimawandle bedingt versteppte die Landschaft langsam und sie mussten runter von den Bäumen um die immer größer werdenden abstände zwischen den "Waldinseln" zu überwinden. Auf dem Bopden waren dann schnellgrößere Vormenschen mit einem weiteren Blickfeld im Vorteil. da sie wahrscheinlich auch schneller rennen konnten (vierfüßig) um sich auf die nächsten Bäume zu retten, wuchsen die se Vormenschen über Generationen durch Auslese. Sie mussten sich dabei von baumbewohnenden "Leckerlisuchern" zu Allesfressern sowohl bei der menge als auch bei der Herkunft der Speisen entwickeln. Außerdem zu ausdauernden Läufern. Die steppe in der sie inzwischen lebten bot wenig schutz, so dass Bewaffnung mit einem Stock oder Knüppel naheliegend war.

nach Steppenbränden, die alle paar Jahre vorkamen konnten die überlebenden Menschen keine früchte mehr finden, aber sowohl angekohlte kadaver im feuer oder rauch getöteter Tiere, als auch in der Hitze aufgequollene getrteidekörner als eine art natürliches Popcorn. Das Fleisch war für die Mischköstler mit nur schwach ausgeprägten Schneidezähnen im gegarten zustand plötzlich essbar und sogar süß. Es gab Kraft und schien den menschen stärker zu machen. das getreide konnte, nachdem es mal als Popcorn entdeckt warseine sättigenden Wirkungen tun und beides gab den vormenschen eine neue nahrungsbasis. Sie zogenden herden hinterher und lebten von ihnen, Einige tierherden gingen mit den , nennen wir sie inzwischen Menschen eien Symbiose ein. Immerhin verteidigten die Menschen ihre Nahrungsquelle gegen andere Räuber so gut sie es konnten, so dass auch die Herden Vorteile davon hatten. Vorstellen kann man sich diese Phase zum beispiel in Nordafrika, dass lange Zeit ein blühender und von Urwald bestandener Teil der Erde war. Zur Wüste wurde er ebenfalls in einem Jahrtausende währenden Prozess. Die Steppenartige zwisc henstufe förderte weite wanderungen, so dass einige Menschen auch den schmalen Übergang nach Vorderasien fanden und sich dort ausbreiteten. Bleiben wir aber in Nordafrika, einer rieseigen zunehmend vertrocknenden Steppen- und Savannenlandschaft. Dort konzentrierten sich die menschen an den wenigen noch fruchtbaren Stellen. im osten im Niltal, im Westen zwischen den immer noch beregnteten Bergen des Atlas und Rif gebirges, in einem relativ schmalen Streifen an der Mittelmeerküste und um den Tschadsee. Es gab noch mehr solcher Konzentrationspunkte, die sich aber zu oasen verkleinerten und einer wachsenden Bevölkerung keine Basis gaben. es gab auch Nomaden, die sich den harten Bedingungen anpassten und als solche überlebten. Am Nil und in anderen 2Ballungsgebieten" musste das Überleben organisiert werden. es bildeten sich schnell Hierarchien heraus wie sie sich imme rin krisen heraus gebildet hatten. Hier kann man die Wurzeln der ägyptischen udn der Nubischen Kultur sehen. um den Atlas war ein so strenges reglement anscheinend nicht nötig, da die seit der Römerzeit berber (Barabaren) genannten Stämme dort ein relatigv gutes Leben beibehalten konnten. Jagd wurde komplett durch Hirtentum angelöst und es wurden zunehmend kleiner Tier, die nicht so viel Wasser benötigten gehütet. landwirtschaft bekam einen größeren Stellenwert, wurde aber no´ur lokal organisiert ausgeübt. das Draa Tal im landesinneren Marokkos war wohl ein solches landwirtschaftsgebiet das in geschichtlicher Zeit trocken fiel. Ebenso die lybischen und ägyptischen Ebenen, die zu Römerzeiten als Kornkammer galten. was der mensch ist hatte immer mit der Notwendigkeit, satt zu werden, zu tun. religiöse Vorschriften gab es ebenfalls immer seit es religion gab, weil man über diesen Weg eine für gesund oder passend erachtete Ernährung am schnellsten und sichersten verbreiten konnte. In langen friedliechen und reichen zeiten, wie wir sie in europa erleben, lösen sich solche aus der not geborenen Hierarchien schnell auf und verkommen zu Pfründen für die ehemaligen Mandatsträger. Genauso wie reihgiöser od er heute wissenschaftlicher Einfluß schwindet, verschwinden Essregeln und Beschränkungen. gerade Muslime, die aus Gegenden kommen wo ein einfaches Leben mit harter Landarbeit verdient werden musste. Bekommen Probleme mit dem harten Schnitt, werden entweder genauso zügellos wie die Europäer, oder zeihen sich auf die starren regeln des Koran zurück, die ihnen einen schutz vor Verfettung und anderen Folgen eines ausschweifenden Lebensstils zu geben scheinen. Eine Neubewertung der Situation findet weder bei den ursprünglich Einheimischen des reichen Landes, noch bei den Zuwanderern statt. Dabei wäre die schon im Interesse eines vernünftigen Umgangs miteinander wünschenswert. Essensregeln sind nötig, aber oft veraltet.

Pferdefleisch gibt es auch hier in Deutschland. Hunde- und Katzenfleisch ist verboten. Warum man grade diese Tiere nicht essen darf, weil sie Haustiere sind, darüber lässt sich streiten, aber ich für meinen Teil würde meine Haustiere nicht futtern. Gleiches gilt für Pferde - die finde ich auf dem Reitplatz viel besser, als in der Pfanne. Die Sitten in China sind aber eben ganz anders.

Eh, da wohnen so viel Menschen, die muss man doch alle satt bekommen, da kann man nicht wälerisch sein... und die haben für sich ja auch krasse Gewürze entdeckt...:)

0

alle Säugetiere unterliegen in Deutschland der Tierbeschau durch einen Tierarzt, um Krankheiten und Infektionen auszuschließen. Die Tierbeschau muss durch einen Tierarzt durhgeführt werden und bei Kleintieren würde dies zum einen viel zu teuer und zum anderen gibt es da aufgrund fehlenden Bedarfs noch keine Vorschriften und ist schlichtweg verboten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde auch AIDS durch den Verzehr von Affenfleisch verbreitet. Pferdefleisch gibt es in Pferdemetzgereien in jeder größeren Stadt und es gibt genügend Liebhaber für dieses Fleisch. Schweinefleisch ist wahrscheinlich in den mosaischen und islamischen Ländern auch nur deshalb glaubensmäßig verpönt, weil seinerzeit die Gefahr durch die tödlich wirkenden Trichinen nicht erkannt werden konnte und zum Schutz der Bevölkerung verboten wurde.

Den Seinen gibt's der Herr im Schlafe. Wir ernähren uns ja hier alle nur von Affen und, wenn ich auf die Fragen schaue, gibt's keinen ungeschützen GV. Also, wir ernähren uns veganisch, und das Problem ist gelöst?

0
@malice0811

würde jeder seinen Fleischkonsum drastisch einschränken so hätten wir schon wesentlich weniger Tierleid in dieser Welt

1

grundsätzlich bin ich gegen den verzehr jeglicher tiere. dennoch, warum bitte isst diese ohnehin schon heruntergekommene gesellschaft nicht auch noch hundefleisch? ehrlich, kühe und schweine dürfen gequält werden, ebenso wie ratten und mäuse im labor, aber wehe man greift des menschen besten freunes an, widersprüchlich so etwas.

genau bigott :)

1

Pferdefleisch gibt es in verschiedenen Varianten... als Bratenfleisch oder als Wurst... auf jedem Volksfest, das ich bisher besucht habe, war immer eine Bude mit Pferdewurstbratern dabei.

Hunde und Katzen sind domestiziert, bzw. anders domestiziert als Pferde, Schweine, Kühe (Nutztiere) etc. und genießen damit einen anderen Status. Und wegen dieses andern Status ist es lut gesetz verboten.

ja welche bescheuerten Gesetze haben wir dann?

1
@LuciferSSB

Auf dem Freimarkt gibt s leckere Pferdewuerstchen; aber nicht auf Volksfesten anderer Bundeslaender.

0

hallo,... es gibt in Deutschland sehrwohl Pferdefleisch zu kaufen. Beinahe in jeder größeren Stadt gibt es einen Pferdemetzger.
Begeisterte Hundefleisch-Esser sind die Koreaner und Vietnamesen.
Gruß,...spatzi321

Von Hunbden weiß ich es nicht, aber in München am Viktualienmarkt gibt es einen Pferdemetzger, der mit den Worten wirbt: "Angst vor Schweinepest und Rinderwahn - das muß nicht sein! Kauf beim Pferdemetzger ein!"

Na ja ...

In China isst man nicht "gern" Katzen! Da gibt es regionale Küchen, in denen auch Hunde und auch Katzen gegessen werden (in vielen anderen Ländern auch). Die ganzen moralischen Aussagen hier vor mir kann nur ein Mitteleuropäer aus dem gelobten Abendland mit seiner hiesigen Kultur richtig nachvollziehen. Stell Dir mal das chronisch an Überbevölkerung und damit an permanenter Sorge um Verköstigung der vielen Leute leidende Land China vor! Da wird aus reiner Selbsterhaltung alles gegessen, was ein bisschen Eiweiss, Kohlehydrate und Fett in sich trägt. Denk auch mal dran, dass es sogar Kulturen gibt, da werden die besiegten, humanoiden Feinde verspeist. Also immer langsam mit den moralischen Vorbehalten.

in gaststätten bekommste schon pferd ... hund zu essen gilt im westen als leicht pervers ... in china gilt käse zu essen als pervers ^^

In China ist auch Pferdefleisch essen pervers!

0

eig gibts pferdefleisch ganz normal überall zu kaufen, aber ich hab gelesen, das bald (ein glück) schluss damit sien soll, weil sie irgendwie bald nicht mehr als nutztier gelte soll, sondern wie hunde un katze auch als haustiere durchgehen sollen. hunde un katzen zu essen is doch pervers. abgesheen davon gelten die hier ja auch als haustier un wir sin net in china oder so.

es ist genau so pervers. Kuhmilch zu trinken, weil die eigentlich die Nahrung der Kälbchen ist, das ist als würde man die Milch von Hunden oder Katzen trinken.. Das is echt ne grausige Vorstellung! und es ist genauso pervers, andere Tiere zu essen, weil sie "nutztiere" sind... als hätten sie dadurch keinen anspruch auf ein schönes Leben... Hunde und Katzen zu verzehren und als pervers zu betiteln ist pervers an sich wenn man sich dafür seinen Schweinebraten schmecken lässt und seine Rindsroulade mit besonders viel "liebe" hust hust halb erstickend vom stuhl fällt zubereitet

1
@everhappygirl

stimmt wie pervers ist eigentlich der Mensch um einen Unterschied zwischen Tieren und Nutztieren zu machen, sowas k... mich an

1
@Veganer09

seh ich genauso. aber meine schlussfolgerung ist: alle tiere essen.

0

Du bist leider falsch informiert,

Chinesen essen weder Pferdefleisch noch Katzenfleisch.

Das Pferd gilt in China als der beste Freund des Menschen und wuerden es daher niemals essen. Und Katzenfleisch soll schlicht und einfach nicht schmecken.

Pferdefleisch bekommst du sehrwohl bei speziellen Pferdemetzgern in Deutschland und Hundefleisch bekommst du in der Schweiz, wo es in vielen Regionen als Delikatesse gilt (die Schweiz ist das einzige Land in der EU, in der Hundeschlachtung erlaubt ist)

Auch das mit dem "besten Freund" ist nicht ganz exakt: ich habe selbst erlebt, wie ein Bäuerlein sein Pferd mit einem Knüppel totgeschlagen hat, und das in der unmittelbaren Peripherie von Peking. Das Pferd und seine Bastarde (Muli, Maulesel) sind in China eben traditionell v. a. Arbeitsinstrumente, mit denen die ihr Geld verdienen müssen. Wer frisst schon gern seine Geldquellen?

0
@Reisswolf53

Es werden in Deutschland leider auch Hunde erschlagen, die ja bekanntlich unsere besten Freunde sind. Vielleicht wollte man das Pferd ja nur von seinem Leiden erloesen? Schusswaffen sind nunmal verboten und Vetaerinaere rar in China. Sprichwoertlich gelten Pferde aber in China tatsaechlich als der bester Freund des Menschen. Wobei ich diesen Ausdruck in Hubei gehoert habe, ich denke aber mal, dass es nicht ausschliesslich fuer diese Provinz gilt.

0
@Aspirin

Nein, das Pferd hatte keine Leiden, es wollte bloß nicht so wie sein Besitzer. Das Beispiel mit den Hunden in Deutschland ist gut und stützt nur meine These, dass es bei der Essenaufnahme eben manchmal entgegen vieler landläufiger Vorstellungen über "Freundschaft Mensch-Tier" zugeht, v. a. wenn es um den Selbsterhaltungstrieb geht, und wenn hier einige "brave" Europäer sich anmassen, über Gepflogenheiten anderer Länder zu urteilen. Pferd als "bester Freund" stützt auch nur meine Aussage, dass das Pferd u. a. in China für viele Menschen sehr wichtig bei der Erzielung von Einkommen sein kann. Und noch zu Deiner obigen Aussage, Katzenfleisch würde nicht schmecken: ich behaupte, selbst Du könntest einen Katzenbraten von einem Kaninchenbraten im Geschmack nicht unterscheiden. Versuchen wir´s?

0
@Reisswolf53

Beim Versuch Katze vs. Kaninchen magst du vielleicht insofern recht haben, dass man es nicht unterscheiden könnte, wenn beide nebeneinander in der Kühltheke liegen. Allerdings bin ich mir allein schon aus dem Grund, dass es auch eine nicht unerhebliche Rolle spielt, WAS das zum Verzehr bestimmte Tier selber frisst, sicher, dass ein Unterschied zu schmecken ist. Von daher bin ich überzeugt, dass eine Katze als reiner Fleischfresser ganz anders schmeckt als ein Kaninchen als reiner Pflanzenfresser.

0
@Reisswolf53

Genau genommen ist es in China eine landlaeufige Meinung, dass Katzenfleich sauer schmecken soll!

Ich teile diese Meinung nicht und habe auch selbst schon des oeffteren gehoert, dass es wie Kaninchenfleisch schmecken soll!

Ich lehne auch Dankend deiner Einladung ab, es zu versuchen! :-)

0
@Aspirin

@Aspirin: Nur ein kleiner Hinweis: Die Schweiz ist nicht in der EU.

0
@Aspirin

Aspirin, angesichts meiner beiden Stubentiger zu Hause würde ich eine solche "Einladung" auch nicht ernsthaft aussprechen. Ich beziehe mich da auf Erzählungen, die ich selbst auch nie überprüfen würde. Also lassen wir sie leben, die Miezen!

0

Ich habe gehört, das in Polen Katzen als Kaninchen auf dem Markt angeboten wurden. Sie sollen abgezogen genauso aussehen und der Geschmack soll nicht zu unterscheiden sein...

0

Schweiz ist das einzige Land in der EU, in der Hundeschlachtung erlaubt ist

Die Schweiz liegt nicht in der EU.

0

In andern Ländern ist vieles anders als in Deutschland. Deswegen ist aber noch lange nicht alles besser!

  1. gibt es ausser bei Pferd lebensmittel-rechtliche Einschränkungen oder Verbote.

  2. dürfte es auch kaum eine Nachfrage danach geben, warum um Himmels Willen auch ? Es gibt doch genug Fleisch bei uns.

Du schon wieder. Jetzt Mal ganz ehrlich. Mich kotzt Deine Einstellung an. Wenn ich einen erwische, der Hund isst, kriegt er Ärger mit mir persönlich. Hast Du vor auch Menschenfleisch zu essen? Das sit für mich dasselbe. Nur weil's irgendwo auf der Welt erlaubt ist heisst es nicht, dass es richtig ist.

Gib dem Inder ein Rindersteak - mal sehen, was der mit Dir macht.

0
@LuciferSSB

Immer wieder lustisch, die Leute die nicht gerne denken. Was hat es damit zu tun? Warum soll ich einem Inder einen Rindersteak geben? Vielleicht liebe ich ja Kühe noch mehr als Hunde, und als Menschen sowieso?

2
@Veganer09

Nein, ich esse nichts was einen Schatten wirft. Schon ist DAS Thema da. Das hört nie auf, oder?

2

Dann stelle Dich hinten an ..... und erwarte von anderen jede menge aerger rofl
Zum einen ist es jeden einzelnen ueberlassen was er warum isst. Deine auffassung und kultur ist zum anderen Deine eigene auffassung und muss nicht mit denen anderer uebereinstimmen. Daneben .... wenn Du meinst, Du isst nur wurzeln, chemie und zusatzstoffe, dann ist das Dein wille, aber das ist mindestens genauso abartig und dumm .... im uebrigen, auch Mais, hurse und Rais werfen schatten ...... also viel spass mit den wurzeln ;-)

0
@James131

Du hast anscheinend Simpsons nicht gesehen... lach

2
@aptem

JAmes131: lol gut, dass du so intelligent bist und so gut über die vegane Ernährungsweise bescheid weisst

1

"In China isst man gern Hunde und Katzen ..." ist schon mal falsch!

pferd gibts hier im supermarkt bei mir um die ecke. wie das aber mit hunden, katzen oder schlangen ist, keine ahnung.

Nennt man Konvention bzw. Tradition. Gern auch Religion: lad doch mal nen Inder auf nen Rinderbraten ein ;)

:D Das könnte Ärger geben !

0

Es gibt in Deutschland kein Hundefleisch da wir Hunde als Haustiere halten und nicht als Essen!!

Wenn du gerne Hunde essen willst dann zieh nach China da gibt es das jeden Tag aber hier in Deutschland isst man so was nicht!!!

Entschuldigung das ich so reagiere aber solche Menschen kann ich einfach nicht verstehen. Das reicht doch schon wenn Schweine,Kühe,Schafe,Hühner und so weiter geschlachtet werden oder nicht??

In China gibt es nicht jeden Tag Hundefleisch! Um genau zu sein, gibt es das nur noch in ein oder zwei Gegenden, alle anderen Chinesen essen schon lange keinen Hund mehr - dafür reichlich Enten.

0
@LuciferSSB

ente ist eine der wenigen Tiere die mir schmeckt...weiß auch nicht wieso...naja außer um weihnachten rum...da kann ich kein Geflügel mehr sehen...

0

Gott, Leute... da wird eine Frage gestellt und ihr haut euch nur die Köpfe ein... was soll das denn??? Ob man jz Fleisch isst, oder Vegetarier oder Veganer oder was weiß ich Frutarier ist- das interessiert hier doch gar nicht und man muss auch echt nicht die dissen, die vllt eine andere lebenseinstellung haben. DAS ist echt unter aller Sau... Zur Frage: Hab schon öfters gehört, dass Katzenfleisch auch einfach nicht schmeckt

Was möchtest Du wissen?