Warum gibt es ein Universum?

12 Antworten

Wir, die Menschen auf dieser Erde begreifen noch nicht alles, wir leben zur Zeit in der zweiten Dimension, für den Einstieg in die dritte Dimension benötigen wir noch eine Brille, die vierte Dimension geht schon in die Quantenphsik und esoterik.

und es sollen 7 bzw. 11/21 Dimensionen geben.

0

Tut mir leit aber du scheinst da einiges nicht verstanden zu haben. Ums mit deinen Worten zu beschreiben: wir leben zur Zeit in der DRITTEN Dimension.
Um die 3 Dimensionalen Objekte um uns zu sehen haben wir 2 Augen. Normale Bildschirme hingegen sind nur in der lage 2D Inhalte darzustellen, ist also nur ausreichend für Menschen mit nur einem Auge. Die 3D Brille gibt es um diese schwäche der Bildschirme zu überwinden und nicht um eine schwäche der Menschen.

3D Spiele werden auf dem Rechner in 3D berechnet um es aber auf dem 2D Bildschirm auszugeben müssen Informationen verworfen werden und das bild in 2D verwandelt werden. Könnte man dieses Problem umgehen wäre eine Brille garnicht erst nötig (Hologramme z.b. könnten das Problem lösen).

Alles was du täglich siehst ist 3D. Wenn du aber mit einer Normalen Kamera ein Foto davon machst erhälst du ein 2D Foto. Den imgegensatz zu dem Menschen mit 2 Augen kann eine Kamera mit nur einem "Auge" nur 2D sehen. Würdest du hingegen eine 3D kamera nehmen die so wie wir Menschen in der lage ist 3D Bilder aufzunehmen hättest du ein 3D Foto. Dieses Foto kannst du aber nicht auf einem 2D Bildshirm in 3D darstellen sondern brauchst eine 3D Brille (mit zwei Gläsern, da das Bild mit einer 3D Kamera mit zwei Linsen erstellt wurde, und der Mensch zum 3D sehen zwei Augen besizt).

Es ist erschreckend das es soviele Menschen gibt die denken dass sie ohne 3D Brillen nicht in 3D sehen können, wäre es so wären 3D Filme nicht realistischer sondern unrealistischer als 2D Filme.

0

Es ist alles gleichermaßen logisch oder unlogisch: Anzunehmen, es dürfe eigentlich nur ein "Nichts" geben oder nur ein "Etwas" - oder ein "Nichts" und ein "Etwas".

In der praktischen Realität / Wirklichkeit haben wir, wie es aussieht, die dritte Möglichkeit:

Es gibt den unendlichen Weltraum (das "Nichts") und darin gibt es das "Universum" (das "Etwas" - auch "das Sein" genannt).

.

Vielleicht haben wir Menschen aber eine unzutreffende Vorstellung vom "Nichts". Vielleicht ist ein absolutes "Nichts" gar nicht möglich!

Vielleicht zerteilen wir mit dem analytischen Verstand künstlich etwas, was in der wirklichen Wirklichkeit gar nicht wirklich zu trennen ist! Vielleicht gehören das, was ich oben "Nichts" genannt habe und das "Universum", das "Etwas", unttrennbar zusammen und das eine ohne das andere ist gar nicht möglich / denkbar!

So, wie Körper, Seele und Geist ein Mensch sind und als "Individuum" ("unteilbar") unteilbar / untrennbar - es sei denn, daß es hinterher kein Mensch mehr ist, sondern einerseits eine "Leiche" und andererseits eine "Seele" / ein "Bewußtsein".

Vielleicht "definiert" die "Materie" den "Raum"?

Vielleicht gäbe es nicht einmal den - evtl. unendlichen - Weltraum, wenn es "das Sein", das Universum, darin nicht gäbe??

Warum gibt es ein Universum? Wenn nur Nichts ist, stellt sich die Frage: Warum gibt es keine Materie? Antwort: weil es kein Perpetuum mobile geben kann! Wenn es ein Universum, bestehend aus Materie gibt, stellt sich die Frage: Warum gibt es nicht Nichts? Antwort: weil man Materie nicht verschwinden lassen kann! Materie stellt in seiner Existenz eine Unendlichkeit dar, ohne Anfang und ohne Ende. Der einzige Weg zu ihrer Erkenntnis ist die Suche nach ihrem Ausmaß und Verhalten.

wir wissen nicht ob es einen Urknall gab'(das ist nicht 100% bewiesen) es gibt einige Wissenschaftler die sagen dass es sein könnte das die Planeten schon immer da waren und sich weiterentwickeln, neue Galaxien entstehen. Wenn die Planeten schon immer da waren, vielleicht gibt es dann keinen Gott. Ich glaube dass es einen Gott gibt der das alles entwickelt hat und überwacht, uns alle Freiräume läßt und den Menschen so entwickelt hat damit er auf der Erde gut überleben kann. Ich denke das es das Weltall schon immer gab'. Wir verstehen vieles nicht, wenn wir Gott irgendwann mal begegnen werden wir alle Antworten verstehen auf unsere Fragen. Ich denke Gott ist anders als wir es uns vorstellen. Egal wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist dass es einen Gott gibt, auch wenn es nur 5% sind nehme ich doch lieber die sichere Variante, mein Bauchgefühl sagt mir so oder so dass es Gott gibt, ich möchte einen sauberen "Eintritt" nach meinem Tod, dann kann ich mit einem guten Gewissen ins Licht eintreten.

Vielleicht sind wir Menschen noch nicht bereit für dieses Wissen.

Dafür brauchen wir noch ein paar jahrtausende... :/

0