Warum geht bei PayPal-Zahlung mal Lastschrift und mal nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Warum funktioniert das Lastschriftverfahren nicht?

Wir stellen das Lastschriftverfahren für den Großteil aller Zahlungen zur Verfügung.

Manchmal müssen wir uns allerdings gegen Schnelligkeit und für Sicherheit entscheiden – denn die Zahlungssicherheit steht bei uns an erster Stelle. Deshalb werden manche Zahlungen aus Sicherheitsgründen nicht per Lastschrift eingezogen.

Es werden täglich Millionen von Zahlungen über PayPal gesendet. Deshalb läuft im Hintergrund jeder Zahlung ein automatisiertes Sicherheitsprogramm, das in Einzelfällen eine andere Zahlungsmethode als das Lastschriftverfahren festlegt.

Die genaue Ursache dafür sehen wir leider nicht, aber folgende Gründe können in Frage kommen:

 

- eine fehlgeschlagene Zahlung/Lastschrift

- ungewöhnlich hoher Kaufbetrag

- Zahlung einer virtuellen Ware oder          Dienstleistung

- Einloggen nicht vom Heimcomputer

Sie haben in diesem Fall jedoch die Möglichkeit, die Zahlung per Kreditkarte oder Banküberweisung durchzuführen.

Nach zu Lesen hier:

https://www.paypal.com/de/webapps/helpcenter/helphub/article/?solutionId=FAQ2289

Ich habe das Theater auch, seit Paypal einmal versucht hat, von einem erloschenen Konto Geld einzuziehen. Das war zwar nicht das primäre Konto, welches ich für Lastschrifteinzug freigegeben hatte, und warum die ausgerechnet davon abbuchen wollten, konnte mir auch Keiner erklären, war halt so. Seitdem zahle ich in solchen Fällen immer mit Kreditkarte, ich vermute aber auch, dass Paypal daran mehr verdient und/oder das Rücklastschriftrisiko vermeiden will.

ich weiss, dass dieser Thread schon ein wenig älter ist, aber für alle, die es trotzdem wissen wollen: manche Banken bieten für ihre Girokonten Giropay an und manche nicht - das ist ausschlaggebend, ob man mit einem zugewiesenen Verwendungszweck an die Frankfurter Bank überweisen muss oder ob man direkt per giropay die Überweisung durchführen kann. was das Lastschriftverfahren angeht, so denke ich, kommt es auf die Bonität an - und ist einmal von PayPal die Abbuchung nicht erfolgreich verlaufen (wegen negativer Deckung auf dem Konto zB), dann bietet PayPal halt die Überweisungsmethode an! LG.

Habe auch nur ein normales Girokonto, aber sowas ist mir mit Paypal noch nie passiert. Sollte ich kein Guthaben auf dem Paypalkonto haben, bekam der Käufer trotzdem gleich sein Geld u. mir wurde der Betrag per Lastschrift vom normalen Konto abgebucht.

Ich hab das Theater auch schon durch. Hatte mal eine eilige Überweisung Betrages für die Bezahlung eines Expressauftrags. Nachdem ich beim Verkäufer den Auftrag gebucht hatte, sollte ich bei Paypal plötzlich auch erst den Betrag aufs Paypalkonto überweisen, von wo er dann per Paypal gebucht werden sollte. Das ist natürlich total verblödet, weil dieser Zahlungsvorgang ja wieder 2-3 Tage dauert - dann hätte ich dem Verkäufer gleich das Geld per Überweisung schicken können. Es war jedenfalls eine Katastrophe, da ich die dringend benötigte Ware nicht pünktlich an meinen Kunden liefern konnte. Auf Nachfrage stotterte die Hotline von Paypal auch nur herum und konnte mir keine nachvollziehbare Erklärung liefern. Ein gleiches Erlebnis hatte auch ein Bekannter von mir. Ich kann Paypal wegen der mangelnden Zuverlässigkeit also nur für weniger wichtigen Kleinkram empfehlen.

vielleicht liegt es ja daran, das dein konto nicht verifiziert wurde. habe bisher auch noch keine probleme gehabt.

>> jedoch fordert es mich auf, zuerst den Betrag von meinem Girokonto zu einer Frankfurter Bank zu überweisen

Ist mir noch nie passiert.

>> PayPal-Account, z.Zt. mal gerade nicht aufgeladen

Davon habe ich noch nie gehört, dass man da was aufladen kann/soll.

Was möchtest Du wissen?