Warum gehört den Bauern ihr Land?

4 Antworten

Wenn heute jemand ein Haus bauen willen, egal ob er Bürger ist oder nicht, dann muss er jemanden ein Grundstück abkaufen, wenn er keines hat. Ich kaufe meines der Stadt ab.

Das Lehenswesen wurde faktisch zwischen 1806 und 1849 abgeschafft. Offiziell wurde es dann 1947 aufgehoben. Es wurden immer mehr Gesetze erlassen, die es jedem mit Geld ermöglichte Grund und Boden zu erwerben.

Es gab später nach wie vor Großgrundbesitzer die keine Bauern waren, sowie es auch Bauern gab, die ihren Grund pachten mussten.

Es gibt auch heute noch jede Menge Land, das dem Staat gehört und nur verpachtet wird ... das heißt zur Nutzung überlassen ...


Wann und wodurch wurde der Allgemeinbesitz des Landes zum Privatbesitz?

diese These ist falsch es gab keinen "Allgemeinbesitz" - es gab nur alles gehört dem Kaiser, König, sonstigen Machhaber .... der dann so freundlcih war Lehen zu vergeben und andere für sich schuften zu lassen ...

.

mit dem lehen hatte der bauer die aufgbe das land zu bearbeiten und einen teil der ernte musste er in naturalien immer abgeben, an den landesherren und an die kirche.

im geburtsort meiner uroma war es so, das im 30 jährigen krige viele bauern ihre abgaben nicht zusammen bekamen, weil die felder durch den krieg verwüstet wurden oder sie aus dem ort flüchteten udn somit sich darum nicht kümmern konnten.

da wurde dann von naturalien auf geld umgestellt, was aber nicht half. die lehen wurde in der familie vererbt.

ich denke, es ist von dem jeweiligen staat abhängig, wann das lehen in den besitz der bauern überging.

und die allmende war eigentum des dorfes bzw. stadt.

Bitcoin Mining in Deutschland erlaubt?

Hallo, Ich habe hier mehrere PCs rumstehen, würde gerne bitcoin Mining betreiben. Ist das in Deutschland überhaut erlaubt? Hätte halt ne vpn benutzt usw. Ist das erlaubt, und was muss ich beachten (rechtliches!)

Lg

...zur Frage

Ähmm.. meine Katze stinkt nach Gülle, was soll ich tun? :D

Hört sich doof an, ist aber so :D Sie ist freigängerin und wir wohnen so "halb auf dem Land" und vorgestern kam sie nach Hause und war eigentlich sauber, stank aber extrem nach Jauche und Gülle, weil die Bauern hier grade ihre ganzen Felder gedüngt haben und sie da immer gerne rumläuft...Also sie hatte keinen Dreck im Fell (Ziemlich weich und flauschig, mittellang) aber sie stinkt jetzt noch extrem...und ihr Bruder geht nicht so gerne raus, aber er selbst stinkt auch schon, weil sie immer kuscheln. Ausserdem stinken alle Körbchen und das Sofa von meiner Schwester, weil sie drauf geschlafen hat :D Dann habe ich sie heute morgen mit einem nassen Waschlappen mit etwas Kernseife abgewischt (das hat sie sich einigermaßen gefallen lassen) und sie hat sich danach auch sehr lange geputzt... aber sie stinkt jetzt immer noch und das wird auch echt nicht weniger... was soll ich machen? Kann sie ja nicht mit Febrece einsprühen oder komplett Baden :( lg Alex

...zur Frage

Darf man eine fremde Katze kastrieren lassen?

Ich wohne auf dem Land umringt von Bauernhöfen. In meinem Umfeld gibt es Bauern die gut zu ihren Katzen schauen, sie kastrieren lassen und füttern. Dann solche die sie einfach einmal am Tag füttern und solche die überhaupt nicht zu ihren Tieren schauen.

Madame Floh tauchte im Winter letzten Jahres bei mir auf, anfänglich habe ich sie weggejagt weil ich gesehen habe, dass sie gefüttert wird. Wahrscheinlich kommt sie von einem der Höfe wo es einmal am Tag etwas zu fressen gibt, meistens Milch mit Brot. Ich wollte nicht drei Katzen.

Als ich dann aber gesehen habe dass sie Katzenschnupfen hat und tragend ist, habe ich angefangen sie zu füttern. Sie kam dann so wie es ihr passte, manchmal jeden Tag, dann wieder zwei Wochen gar nicht etc. Im Frühling habe ich ein kleines Kätzchen gesehen aber nur ein einziges Mal. Jetzt war sie schon wieder tragend und holte sich im Juli und August täglich ihre Futterration. Die letzten zwei-drei Wochen habe ich sie aber wieder überhaupt nicht gesehen. Vorgestern Nacht hat sie mir eines ihrer Kleinen in den Katzenkorb gelegt und heute Morgen waren es dann zwei kleine Katzen. Die beiden sind zwischen 2 und 3 Monate alt.

Die Kleinen sind nicht das Problem, ich werde mal schauen ob ich sie behalte oder einen Platz für sie finde. Sie sind sehr sehr scheu. Aber was mache ich mit Madame Floh?

Sie gehört definitiv einem von den Bauern der Umgebung. Ich bin für sie eher ein Restaurant, sie wird nicht bei mir bleiben. Darf ich sie einfach kastrieren lassen, sie hat ja einen Besitzer. Rechtens mache ich mich damit doch strafbar oder? Aber der Bauer würde es wahrscheinlich eh nicht merken und ev. wäre er sogar froh. Wann kann ich sie kastrieren lassen, im Moment sind ja auch noch die Kleinen bei ihr.

Vielen Dank

Grüessli

...zur Frage

Referat über Nelson Mandela halten!

Ich und meine Freundin müssen in 1ner Woche zsm ein Referat über Nelson Mandela halten was insgesamt 12 min. dauern soll. Also ich & min. und meine freudin. Wir habend as Thema Nelson Mandela ausgewählt und müssen über Leben,Bedeutung,Apartheid,Politische Karriere Präsentieren. ich muss über die Apartheid 3 min. und über Nelson Mandels bedeutung 3 min berichten.

Ich habe schon die Infos und wollte fragen ob das mit der Apartheid soweit passt :

"Bestimmt fragt ihr euch was Apartheid ist und welche Bedeutung es hat: Das Wort stammt aus den Afrikans,der Sprache der Niederländischen Buren(Bauern) in Südafrika und bedeutet "Trennung"

Obwohl das Land den SChwarzen gehörte und von Anfang an immer mehr Schwarze als Weiße menschen hier lebten, würde Südafrika bis 1994 von weißen regiert. Die meisten von ihnen meinten "Menschen mit dunkler Hautfarbe sind weniger wert und intelligent als wir.

Nelson Mandela wurde für sein Widerstand gegen die Apartheid zu Lebenslanger haft verurteilt.

Aber die weiße Vorherrschaft beginnt lange vor Mandelas geburt mit der Ankunft weißer Siedler(Einwanderer) am Kap.

Die Apartheid begann schon 1911. Schwarze dürfen nur Niedrige Arbeiten verrichten.

1913-1936, wird von der Großteil des Landes zum besitz der Weißen erklärt.

Nach den 2. Weltkrieg verschärfen sich die Konflikte mit dem Wahlsieg der Nationale Partei.

1948 wird die Apartheid offiziel Regierungspolit.

Was sollte ich noch dazu erwähnen bei der Apartheid und was sollte ich ändern?

Hier noch kurz die Bedeutung von Nelson Mandela:

Nelson Mandela zählte zu den großen Kämpfern gegen die Unterdrückung der Schwarzen. Er hatte sich seine Zeit seines Lebens für Gleichberechtigung, Demokratie und Bildung eingesetzt. ER stellte eine demokratische Entwicklung Südafrikas und denn Kampf gegen der Apartheid über seine eigene Freiheit und blieb so den eigenen Idealen treu. Er wählte den Weg des friedlichen Widerstands und gilt bis heute Inspiration für alle und ammeisten für Südafrika die sich gegen Unterdrückung und Diskriminierung aussprechen.

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Gewohnheitsrecht bei nicht im Eigentum befindlichen Grundstück

Es liegt folgender Sachverhalt zu Grunde.

Mein Schwiergervater hat ein Grundstück am See/im See worauf sich ein Bootshaus befindet. Das Bootshaus steht nahe dem Seeufer im Wasser. Das Grundstück ist seit 1958 im Eigentum des Vaters und im Grundbuch eingetragen. Mit den Jahren wurd auch ein kleines Stück Boden am land wo der Steg anfängt mitgenutzt. Sprich es wurde zunächst der Rasen gemäht und später nen kleiner Holzschuppen aufgestellt..mittlerweile fungiert das Stück schon als eine Art "Vorgarten" vor dem Steg der zum Bootshaus führt. Sogar eine Hecke zur Abgrenzung wurde gepflanzt. Nun Jahre später meldet sich die Stadt mit Luftaufnahmen und sagt, dass Land,was ja wirklich damals nicht miterworben wurde, sei zu Unrecht in Nutzung. Nun wird dem Vater dieses Stück Land zur Pacht durch die Stadt angeboten.

Nun frag ich mich, ob nach über 40-50 Jahren der Nutzung dieses Stück Landes nicht eine Art Gewohnheitsrecht auf diese Nutzung entstanden ist oder alternativ ob ansprüche der stadt auf dieser Land nicht verjährt sein müssten???

...zur Frage

Wie geht üblicherweise Umwandlung von Ackerland in Bauland vonstatten?

Hallo,

ein Bekannter hat mir empfohlen, einen Acker nah an einem Ort zu kaufen und liegen zu lassen in der Hoffung, dass er in einigen Jahrzehnten zu Bauland wird.

Aber wie läuft diese Umwandlung denn üblicherweise praktisch ab?

Bauplätze in Neubaugebieten kann man hier in der Gegend eigentlich nur von der Stadt kaufen.

Demnach vermute ich, dass die Stadt das Land den bauern abgekauft hat, bevor sie es zu Bauland umgewidmet hat, oder?

Aus Sicht der Stadt wäre es sicher sinnvoll, hier nur den Preis für Ackerlnad zu bezahlen und wenn der Bauer mehr will halt das Neubaugebiet wo anders zu machen.

Wie läuft sowas in der Praxis ab und mit welchem Erlös kann man als Besitzer eines Ackers rechnen, wenn er wirklich zu Bauland wird (und man ihn dazu wohl vorher günstiger an die Stadt verkaufen muss)?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?