Warum gehen LED Glühbirnen an alten Lampen so schnell kaputt?

 - (LED, Lampe, Glühbirne)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt an der Qualität der LEDs, nicht am Alter der Leuchte. Gute LEDs sind teuer.

Meine Mutter dazu: Na, die waren ja auch teuer. xD 2Weist du auch, welche LEDs besser wären? Liegt das vielleicht an der Marke?

0
@Karlaly

Ich habe gute Erfahrungen mit den LEDs von Phillips und Osram gemacht. NoName Produkte gehen sehr schnell kaputt.

0

Okay, ich werd's weiterreichen. Danke für deine Antwort! 😊

0

Na fast 9€ für eine Glühbirne,bei seltener Benutzung, finde ich persönlich nicht gerade billig..Eine normale Glühbirne für 3er Set seinerzeit mit 0,99€ hielt mitunter etliche Jahre.Bei mir zeigt sich nach keiner 9 monate der erste Verschleiß,die Glühbirne flackert und ich vermute sie geht bald ganz kaputt

0

Habe gerade Erfahrung mit dem Nettosortiment gemacht. Guter Preis - keine Leistung. Nach 2 Monaten waren 4 LED-Lampen (9,5 W/810 lm) bereits defekt und wurden bei der Reklamation auch nur widerwillig "umgetauscht".

Fazit: Deutsche Markenware gibt einem die Möglichkeit, in Deutschland auch nach Ablauf der 6-monatigen Garantie die Reklamation innerhalb der 24-monatigen Gewährleistung erfolgreich durchzusetzen.

Bei elektrischen Artikeln aus dem Ausland sollte man ohnehin auf das Bauchgefühl hören - also besser nicht kaufen.

Die Frage ist zwar schon etwas älter, aber da es ein Kronleuchter ist, vermute ich, daß es nicht nur einen Lichtschalter, sondern auch einen Phasenanschnitt-Dimmer gibt.

Billige LED-Leuchtmittel sind nicht dimmbar und die elektronischen Bauteile darin werden dann beim Dimmen durch den Phasenanschnitt elektrisch überbeansprucht, was zu einem frühzeitigem Ausfall führt.

Besser, aber leider teurer sind dimmbare LED-Leuchtmittel.

die lampe selbst ist teschnisch gesehen einfach nur ein stück draht und pro fassung zwei kontakte... an der selbst kann es eigendlich nur liegen, wenn die wärme nicht gescheit weg kann. viele wissen nämlich nicht, dass auch leds sehr empfindlich darauf reagieren, wenn ihnen zu warm wird. das scheint hier aber weniger gegebnen, weil ja alles frei ist...

ich denke eher es liegt an den leds selbst. habe schon viel schrott dabei gesehen und erlebt....

die drei marken die ich derzeit was leds angeht empfehlen kann sind philips, sylvania und osram.

lg, Anna

Einen fröhlichen guten Morgen,
ich möchte zusätzlich zu den bereits gegebenen Antworten noch auf zwei mögliche Ursachen hinweisen.
Bitte kontrolliere die Kontakte in den Fassungen des Leuchte. Diese sollten keine Korrosion aufweisen und sie müssen nach dem einschrauben des Leuchtmittels  fest kontaktieren. Wenn diese korrodiert sind Fassungen austauschen.
Kontrolliere oder lasse vom Elektriker die Schalter prüfen. Auch hier können die Kontakte im Laufe der Zeit korrodiert sein. Es kommt dann möglicherweise zu kleinen Lichtbögen beim Schalten. Dies vertragen LED Leuchtmittel nicht.
Zu den bereits genannten Anbietern von hochwertigen LED Leutmittel würde ich noch die Firma Girad Sudron hinzusetzen.
Leider sind diese in Deutschland schwer zu bekommen aber aus meiner Erfahrung am Besten.

Viele Grüße der

Luft-i-Kuss

Was möchtest Du wissen?