Warum feiern ungläublige Menschen Feste wie Ostern und Weihnachten?

23 Antworten

ja da hast du vollkommen recht....es ist quasi tradition dass zu feiern, egal ob man gläubig ist oder nicht....es sind feste an denen die ganze familie einfach zusammen kommt und ich denke darum feiert es jeder....für viele hat weihnachten gar nichts mehr mit weihnachten zu tun....es geht leider nur um die geschenke....

Wenn der Gesetzgeber mir sagt, dass ich heute nicht arbeiten muss: Soll ich dann sagen, "Nööö, lass ma, ich bin nicht gläubig"? Da nehme ich natürlich mit, was ich kriegen kann, ob nun Jesus Kreuzigung oder Deutsche Einheit oder meinetwegen Zeus erster geglückter Blitz und Donner.

Natürlich sind diese Feste als solche bedeutungslos, aber aus gesellschaftlicher Konvention und um andere nicht zu verletzen, feiert man halt mit. Wenn man keine religiösen Verwandte oder Freunde hat, macht man das natürlich nicht.

Das Fest im eigentlichen Sinne ist auch bedeutungslos für diese Menschen. Aber sie haben eben dann frei oder Urlaub, und kaufen den ganzen Kram, der dazu gehört (Oster- und Weihnachtsdeko) und essen viel. Das ist der Sinn dieser Feste für diese Leute!

ich hatte keine Osterdeko, weil ich die ziemlich albern finde. Aber ist Geschmackssache. Viel gegessen habe ich auch nicht. Aber die Zeit genossen habe ich sehr. Und das ist doch ein recht schöner Sinn und eine nette Art zu feiern.

1

Zum einen weil es in der vorchristlichen Zeit hier auch schon Religionen gab, die zu dieser Zeit ihre Feste feierten...

zum Anderen brauchen die Menschen keinen Grund zum Feiern. Das machen alle gern. Zugegeben, nicht ganz ehrlich... aber die christlichen Feste wachsen allmählich zu allgemeinen Festen aus, da in Deutschland das Christentum vorherrscht. Das ist schon fast Tradition. Und bei Traditionen wird nicht immer nach den Hintergründen gefragt. Kommerziell gewachsene Festen wie Muttertag oder Valentinstag werden ja auch begeistert gefeiert

Was möchtest Du wissen?