Warum färbt sich das Wasser nicht grün, wenn ich Petersilie dazu gebe?

3 Antworten

Chlorophyl ist nicht Wasserlöslich, die beste Löslichkeit haben die Grünen Farbstoffe in Ehtanol und Aceton, Petrolether sollte auch noch funktionieren.

Aber selbst in Aceton löst sich bei frischer Petersilie nicht viel, damit das am besten geht, musst du die Petersilie trocknen und mahlen, damit die Zellwände aufgebrochen werden.

Das Petersilienbeispiel ist etwas missverständlich.
Denn die Petersilie ist nicht Chlorophyll, sondern hat Chlorophyll, welches ins Gerüst eingelagert ist. Ergo hat die Petersilie an sich, nichts damit zu tun...vom Sinn her richtig gemeint, aber falsch dargestellt.

Der erste Teil ist im großen und ganzen richtig. Allerdings würde ich hier nicht auf wiki-Einträge vertrauen ;)
Ideal wird ein Gemisch aus Aceton und Toluol (vielleicht 1:10).
Denn Aceton und Ethanol sind viel zu polar.
Kannst du gerne ausprobieren, in dem du dir Chlorophyll-Extrakt kaufst (Cas: 479-61-8)

0
@Muhtant

Ich habe auch nie gesagt, dass die Petersilie Chlorophyll ist sondern nur, dass die Extraktion aus gemahlenen Pulver am besten geht, als Beispiel habe ich hier Petersilie genommen, wobei es aber logisch ist, dass es sich nicht auf diese beschränkt ;)

Ich habe hier auch nicht auf Wikipedia vertraut, sondern auf meine Erfahrungen, ich hab mal aus Langeweile Chlorophyll und andere Stoffe aus Pflanzen extrahiert.

Ich habs eben mit Ethanol und Aceton versucht, bei Aceton ist es am besten gegangen, Petrolether habe ich fürs Chlorophyll nicht verwendet.

0

Mal abgesehen von der begrenzten Wasserlöslichkeit des Chlorophylls: Warum färbt sich das Schwimmbad nicht rot, wenn ich Dich eintauche?

Ist bei der Petersilie nicht anders: Der Farbstoff ist in den Zellen eingeschlossen. Um Farbstoff zu extrahieren, musst Du erst die Zellwände kaputtmachen. Chemisch, oder durch Osmotischen Druck,

oder mechanisch. Z.B. mit Sand und Geduld in der Reibschale. Wer die Geduld nicht hat, nimmt so was:
https://www.ika.de/de/laborgeraete/produkte/dispergierer/produkte/?categoryPage=compare

Alle Chlorophylle (außer C-Typ) haben einen hydrophoben Kettenrest und sind somit wasserunlöslich.

Woher ich das weiß:Beruf – Lehre als Chemieaborant, Chemieingenieurstudium & Beruf.

Was möchtest Du wissen?