Warum entwickeln sich Jungs langsamer als Mädchen?

18 Antworten

Jungs entwickeln sich langfristig nicht langsamer. Das durchschnittliche Einsetzen der Pubertät (Hormonproduktion) ist bei Jungen etwas später. Dieser Entwicklungsvorsprung der Mädchen wird aber schon kurze Zeit später von den Jungen wieder eingeholt.

Der Grund für diese Unterschiede sind die Hormone, die die Gehirne sich unterschiedlich entwickeln lassen.

Bei Jungen fördert ein hohes Maß an Testosteron das Wachstum insbesondere der rechten Gehirnhälfte, die linke entwickelt sich dafür langsamer. Diese Hormoneinwirkung (und damit die unterschiedliche Ausprägung der beiden Gehirnhälften) hat einfach zur Folge, dass Mädchen sprachlich und sozial (dafür zeichnet die linke Hirnhälfte verantwortlich) erst einmal "besser" entwickelt sind.

Langsamer ist schlicht falsch. Aber Maechen haben eine Schub zwischendurch, wo sie kurzzeitig "ueberholen".

Inwiefern aber morbide Gedanken ueber das eigene Aussehen und Anmalen im Stil nicht gerade fortschrittlicher Volksstaemme das bezeugen sollen, ist mir schleierhaft ;)

Das relativiert sich schnell. Bei Frauen gibt es nur das Probklem, dass sie übergangslos von der Pubertät in die Wechseljahre kommen.

Sie entwickeln sich nicht langsamer. es dauert eben eine Weile, wenn es was Gutes werden soll.

Was möchtest Du wissen?