Warum darf man nicht mehr Student und Demonstrant sagen, sondern muss Studierender und Demonstrierender sagen?

7 Antworten

Selbstverständlich "darf" man das noch, und es gibt keinerlei Rechtsgrundlage, Formulierungen zu verbieten.

Den Begriff "Demonstrierende" zum Beispiel halte ich für einen üblen Fehlgriff. Die armen Typen demonstrieren doch nicht 24 Stunden am Tag, und die Studis studieren auch nicht 24/24...

Gruß, earnest

Quatsch, natürlich darf man Student und Demonstrant sagen.

Das ist nicht verboten.

AstridDerPu

Darfst du und musst du nicht.

Ersteres ist im Übrigen richtig, Letzteres ist größtenteils falsch

Mit 'Studierender' hast du nämlich eine Verlaufsform. Der Student ist immer Student, er hört aber auf Studierender zu sein, wenn er grade mal isst, schläft oder Party feiert, also nicht AKTIV studiert.

Das "Falsche" ist offenbar zum "Richtigen" gemacht worden ...

0

Das darf jeder sagen, der glaubt, ein studierender Demonstrant und ein demonstrie­render Student seien dasselbe.

Woher ich das weiß:Hobby – Angelesenes Wissen über Sprach­geschich­te und Grammatik

Du kannst sagen, was du willst. Ich nutze aus Prinzip immer "Student" und "Demonstrant", weil ich dieses Gendersprech ablehne.

Denn "Studierender" und "Demonstrierender" haben die Soziologiestudenten im 38. Semester als "genderneutral" definiert.

Nein, man kann nicht sagen, was man will.

0

Was möchtest Du wissen?