Warum darf man bei ebay keine Tiere verkaufen?

10 Antworten

Zu mal du nicht rechtlich bewirken kannst, wer das Tier kaufen darf und wer nicht. Angenommen ein Katzenbaby wird angeboten. Du hast keine Chance zu beeinflussen ob das Katzenbaby vom Tierliebhaber gekauft wird oder vom Gourmetkoch der ne Suppe draus machen will. Du kannst auch nicht offiziell sagen (an ebays stelle), dass fische nicht so viel wert sind wie katzen und daher kann ein fisch verhökert werden und die katze nicht.

Hallo, es gibt auch Auktionsplattformen bei denen es nur um Tiere geht... Schaut mal bei http://www.animalfriends24.de ! Da habt ihr z.b. eine!

Gruß Anton

Die Gefahr, ein krankes Tier im Internet zu kaufen, ist sehr groß. Vor allem skrupellosen Massenvermehrern und profitorientierten Tierhändlern ist die Gesundheit ihrer „Ware“ egal. Die niedlichen Anzeigenfotos von munteren Hunde- und Katzenbabys haben meist nichts mit der Realität zu tun um nur einen von 100 Gründen zu nennen... Dann geb das Tier lieber im Tierheim ab, wenn du dich nicht mehr darum kümmern kannst.

Tierhandel birgt sehr große Risiken, wie Ansteckungsgefahr, Tierseuchen, Rücktrittsrecht u. v. m. Tierschutzbund und Gesundheitsamt werden mit irgend welchen Paragraphen bestimmt auch sofort einschreiten!

Das hat aber nichts mit Ebay zu tun. Es gibt genügend Tierhandelsportale im Internet.

0

Ebay will sich wahrscheinlich absichern gegen Proteste, Reklamationen etc. Die Kleinanzeigenbörsen, wie z.B. Kijiji, bieten hingegen sehr wohl eine Tierrubrik. Da kann man aber auch nicht garantieren, dass die Katze nicht in der Suppe landet... Das kann man letztendlich ja nie - leider!

Was möchtest Du wissen?