Warum "antworten" so viele mit einer Gegenfrage? Achtung: Das ist KEINE Frage zur Plattform!

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r IchWissen,

und es ist eine Frage, die wir nach unseren Richtlinien in die Kategorie Chat und Diskussion einorden! Denn einen Rat suchst Du offentsichtlich nicht.

Unsere Richtlinien findest Du unter http://www.gutefrage.net/policy. Wenn Du Fragen zu Moderationsentscheidungen hast, kannst Du diese auch per Mail an info@gutefrage.net senden.

Herzliche Grüsse

Klara vom gutefrage.net-Support

20 Antworten

Die Frage bezieht sich auf die Qualität der Kommunikation bzw. der Antworten.

**** Leider ist die Fähigkeit „Zuhören“ bzw. das Gesagte/die Frage richtig zu erfassen – bei vielen unterentwickelt. Deshalb wird diese Fähigkeit in einigen Berufen und in Kommunikationskursen extra geschult und eingeübt.****

„Wer aufmerksam eigene Gespräche oder die zwischen anderen Menschen verfolgt, kann unschwer feststellen, wie wenig Menschen in Gesprächen zuhören können.

Das erlebt man im Beruf bei Besprechungen, im Geschäft, wenn man etwas umtauschen will und natürlich auch mit den eigenen Kindern und dem Partner.

Die Regel ist eher, dass man selbst oder andere einen unterbrechen, um etwas richtigzustellen, zu kritisieren, zu bewerten.

Oft merkt man schon am Gesichtsausdruck des anderen dessen geistige Abwesenheit.

Auch bei sich selbst kann man feststellen, dass man beim Sprechen des Gegenübers oft nur auf ein Stichwort wartet, um seinen eigenen Gesprächsbeitrag — entweder gleich oder später — anzubringen.

Vor allem in Talkshows ist zu beobachten, dass viele Gäste gar nicht auf die Frage des Moderators antworten, sondern eine vorher zurechtgelegte Antwort loswerden wollen.

Auch bei kontroversen Positionen folgt fast nie eine Nachfrage, die Neugier oder die Suche nach Verständnis des anderen zeigen würde.

Insofern sind solche “Gespräche” selten Dialoge, sondern wechselseitige Monologe — in Anwesenheit anderer.“

http://www.persoenlichkeits-blog.de/article/185/fuenf-wesentliche-faehjikgeiten-um-besser-zuhoeren-zu-koennen

Herzlichen Dank für Deinen sehr konstruktiven Beitrag. Den Link werde ich noch verfolgen. Danke auch hierfür.

1

Manchmal antworte ich mit einer Gegenfrage, um mehr Informationen zu bekommen.

Was soll ich z.B. mit einem "lapidaren" ich will 10 Kilo abnehmen anfangen?

Tipps gibt es von mir, wenn ich genauere Daten habe. Könnte ja auch möglich sein, dass das Gewicht vollkommen okay ist und vielleicht ins Untergewicht rutschen würde, durch (weitere) Gewichtsabnahme.

Was hat es mit zu"hören" zu tun, wenn der Fragesteller eine Drei-Wort-Frage hinrotzt?

Hi IchWissen,

Ja, du hast recht, wirklich viele stellen immer Gegenfragen. Ich finde es genau so blöd wie du. Doch manche gewöhnen sich das einfach an. Außerdem fühlen sich die meisten dann so cool und als Checker, weil sie mal eben eine ge*le Gegenfrage gestellt haben. Meistens weiß der, der zuerst eine Frage gestellt hat, keine Antwort auf die Gegenfrage und die Gegenfragensteller finden sich dann einfach nur toll. Und das gewöhnen sie sich dann an und machen es immer weiter. Schrecklich.

P.s. Total coole Frage, DH!!

Lg :-)

Danke für Deine freundliche Antwort. Es geht mir bei meiner Frage nicht um das Verhalten der Nutzer dieser Plattform, obwohl man es natürlich auf vom realen auf das virtuelle Leben übertragen kann. Die Reaktionen auf meine Frage hier zeigen mir allerdings auch, wieviel Ähnlichkeiten im Verhalten es hier gibt! Die zwischenmenschliche Kommunikation scheint in vielen Bereichen schwierig zu sein.

0

Wie du schon richtig bemerkt hast hören viele nicht mehr richtig zu, haben bei Gesprächen tausend andere Dinge im Kopf, stehen unter dauer-Stress und daher konzentrieren sich viele nicht mehr so gut auf Gespräche, was unweigerlich eine Gegenfrage auf sich zieht.

Oft ist eine Gegenfrage aber auch die perfekte Antwort auf eine offensichtliche Frage, aber ich denke mal das ist bei dir nicht der Fall^^

Wie dem auch sei, die Gesellschaft ist in dieser hektischen und modernen zeit zum ständigen Multitasking gezwungen, der ständige Wandlungszwang und Leistungsdruck verursacht (bei manchen mehr bei manchen weniger) einen ständigen Stress und Zeitdruck, weswegen, wie oben bereits erwähnt, viele Menschen einfach nicht mehr so gut zuhören und Dinge behalten.

Das ist jedenfalls meine Theorie^^

Oft ist eine Gegenfrage aber auch die perfekte Antwort auf eine offensichtliche Frage

Das stimmt sicherlich auch. Manchen Menschen kann man mit einer gezielten und bewusst eingesetzten Gegenfrage selber auf die richtige Spur bringen.

Deine Theorie liest sich interessant.

Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass ich ein Buch zu diesem Thema schreibe. Von daher sammel ich natürlich unter Anderem viele Ratschläge betroffener Personen und Meinungen aller Menschen zu diesem Thema.

0

Aber es ist eine Diskussionsfrage! Und Diskussionsfragen gehören ins Forum! Auch wenn sie sich nicht aufs Forum beziehen!

Ich will hierüber nicht diskutieren!

Diese Frage bezieht sich NICHT auf diese Plattform, wenn es sich allerdings auch nach hier übertragen lassen kann! Es ist auch keine Frage ZUR Plattform! Es ist eine Frage aus dem realen Leben.

0
@IchWissen

Hallo IchWissen, du solltest mal mit gutem Beispiel vorangehen und die Antworten lesen, bevor du sie kommentierst, ich lese da: .

Aber es ist eine Diskussionsfrage! Und Diskussionsfragen gehören ins Forum!

.

Und putzfee hat recht! Und das gilt auch, wenn sich deine Frage aufs wirkliche Leben bezieht!

1
@valentin301

Nein, sie hat nicht recht. Aber ich lasse es gelten, wenn ihr einer Meinung seid! Im Übrigen bin ich es wirklich leid, mich hier für eine wirklich vernüftige Frage rechtfertigen zu müssen. Es wäre wirklich sinnvoller, sich um die vielen andern wirklich dämlichen Fragen und Anworten zu kümmern!

0
@IchWissen

Wie dir der Support oben geschrieben hat und wie ausser putzfee1 und valentin301 auch noch andere User hier schreiben ...

DEINE FRAGE IST EINE DISKUSSIONSFRAGE (und Diskussionsfragen gehören nun mal ins Forum) !!!

lg

e

1

Hallo IchWissen,

eigentlich ist Deine Frage bestens geeignet, das zu untersuchen, was Du wissen möchtest. Du formulierst die Frage leider so, dass man rein interpretieren kann, Du möchtest diskutieren.

Du provizierst im Vorfeld die User mit Aussagen und mahnst gleichzeitig an.

Warum formulierst Du nicht gleich, warum Du hier zu dem geschilderten Problem/ Phänomen einen Rat suchst und welchen?

Du schreibst ein Buch. Warum steht dies nicht in der Frageformulierung?

Du möchtest gerne wissen, wie man in derartigen Situationen reagieren kann? Hierzu müsste man natürlich vorher ein paar Dinge ergründen. Warum steht dies nicht so in der Frage?

Du merkst, dass auch ich Gegenfragen habe. Sie entstehen aus unterschiedlichen Motiven. Die Ursache liegt immer im Kommunikationsverhalten.

Gerade dann, wenn ich meinen Gegenüber auch noch visuell wahrnehme, spielt Tonlage, Stimme, Äußeres, Gestik und Mimik eine bedeutende Rolle. Wenn mir eine Schlafmütze eine langweilige Geschichte erzählt, dann schalte ich nach kurzer Zeit ab. Das kann dann schon passieren, dass ich 3 Min. später etwas nachfrage, was er kurz vorher erzählt hat.

Andere wiederum sprechen derart leise und schnell, dass es schwer ist ihnen zu folgen.

Dann gibt es Menschen, die es nicht schaffen, etwas so zu formulieren, dass andere es inhaltlich verstehen. Man muss nachfragen, um zu erfahren: Was will er/ sie eigentlich mitteilen?

Bei manchen Personen dürfte es eine reine Konzentrationsschwäche sein oder man ist gedanklich einfach noch wo anders, was einen sehr beschäftigt hat.

Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, warum manche Menschen nicht richtig zuhören.

Hallo MojitoTom,

Deine Antwort ist noch besser als die von mir schon als "Hilfreichste Antwort" ausgezeichnete. Ich habe erfahren, was ich erfahren wollte - sogar noch viel mehr. Zwischenzeitlich dachte ich, es wäre besser gewesen, von meinem Buch zu berichten. Aber im Nachhinein betrachtet, war es genau richtig so, wie es war! Warum? Wenn ich von vornherein von meinem Vorhaben berichtet hätte, wären die Ergebnisse verfälscht gewesen. Aber so haben sie genau die Realität wiedergegeben! Mein Frage war mit Absicht so geschrieben, wie ich sie formuliert hatte. Einfach als Frage! Mit der Absicht, darauf eine hilfreiche Antwort zu erhalten. Und sonst als nichts. Keine beabsichtigte Provokation, keine beabsichtigte Diskussion. Und ja: Es ist eine Frage nach einem Rat! Wer sich unvoreingenommen die Mühe macht, diese Frage richtig zu lesen, wird das auch erkennen. Aber darüber streiten will ich sicherlich nicht. Natürlich kann jeder da hineininterpretieren, was er will - wenn er es will. Und wer das will, der tut es auch! Auch wenn das Ganze keinen Sinn macht. Denn es bleibt jeden selber überlassen, auf eine Frage einfach nicht zu antworten, wenn sie einen nicht gefällt, oder wenn jemand meint, sie wäre aus sonstigen Gründen nicht geeignet oder passt nich inst Konzept. Aber man kann natürlich auch eine Riesenaktion daraus machen....! Das ist menschliches Verhalten! Viele verstehen das, was sie verstehen wollen, hören nicht richtig zu und lesen nicht richtig. Sie empfinden Provokation, wo keine ist. Das ist hier auch passiert. Und genau das ist das Thema meines Buches. Es ist natürlich ein Unterschied in der persönlichen und virtuellen Kommunikation. Meine virtuell gestellte Frage bezog sich allerdings auf das reale Leben. Aber die Antworten hier haben mir gezeigt, wie sehr sich die Realität und die Virtualität vermischen. Auch das Verhalten gewisser Nutzer, die für das Löschen von Beiträgen - ganz oder teilweise - verantwortlich sind, zeigen mir die Art der Kommunikation. So ist meine erste Frage komplett mit über 20 Antworten innerhalb von nur wenigen Minuten komplett verschwunden. Die zweite Frage steht noch, aber ein Großteil nicht erwünschter Antworten sind mittlerweile auch gelöscht worden. Auch hat hier jemand bewusst einen Schlussstrich ziehen wollen, indem er meinen Account für 24 Stunden gesprerrt hat. Das zeigt mir auch sehr viel und ich ziehe meine Schlüsse daraus. Die möchte ich hier aber nicht vertiefen. Aber sie dienen mir als gute Grundlage für mein Buch. Jetzt hat sich doch eine Diskussion entwickelt, obwohl es gar nicht meine Absicht war. Diese war es, "nur" Antworten auf meine Frage zu finden. Nun, die habe ich jetzt! Zwar nicht in der Form, wie ich sie mir vorgestellt habe, aber dafür sehr aufschlussreich. Nun werde ich meine weiteren Fragen zum Thema hier sicher nicht mehr vertiefen, sondern an anderer Stelle fortsetzen. Aber ich finde, Dein Beitrag hat diese sehr ausführliche Antwort verdient.

0
@IchWissen

Und du schreibst, du willst hier nicht provozieren ... und viele hier empfinden etwas als Provokation wo keine ist?

Deine ganze lange und NUR FETTGESCHRIEBENE ANTWORT in Kommentarform ist eine Provokation !!!

Und diese Aussage:

Auch das Verhalten gewisser Nutzer, die für das Löschen von Beiträgen - ganz oder teilweise - verantwortlich sind, zeigen mir die Art der Kommunikation. So ist meine erste Frage komplett mit über 20 Antworten innerhalb von nur wenigen Minuten komplett verschwunden. Die zweite Frage steht noch, aber ein Großteil nicht erwünschter Antworten sind mittlerweile auch gelöscht worden. Auch hat hier jemand bewusst einen Schlussstrich ziehen wollen, indem er meinen Account für 24 Stunden gesprerrt hat. Das zeigt mir auch sehr viel und ich ziehe meine Schlüsse daraus.<

kann man auch nicht als kalmierend bezeichnen ... weiter werde ich mich hier nicht dazu äussern.

e

0
@Entdeckung

Ich hab mir das alles mal durchgelesen und finde ich beim besten Willen keine Provokation. Manche Antworten sind da schlimmer!

0

Ich verstehe Deine Frage. Ich glaube aber das viele Menschen doch heute sehr oberflächlich sind. Du schreibst auch vom realen Leben. Da ist es doch nicht viel anders. Viele Leute wollen sich nicht wirklich mit ernsthaften Themen auseinandersetzen. Sie lesen (oder hören) Fragen oder Themen und äußern sich ohne nachzudenken. Du siehst an vielen Antworten, die am Thema vorbei gehen. Aber es gibt Hoffnung. Es gibt auch genug Menschen, die sich wirklich mit einem Thema auseinander setzen. Gib nicht auf.

Ich schreibe nur vom realen Leben! Und darauf bezieht sich auch meine Frage. Und NICHT von dieser Plattform. Aber anscheindend wird genau das von vielen Menschen so wahrgenommen. Andererseits spiegelt sich hier das Verhalten der Menschen wieder. Ich erlebe oft während eines beobachteten Gespräches, wie Menschen erst mal eine Gegenfrage stellen - dies aber als Antwort meinen! Sie könnten durchaus erst einmal eine Antwort geben, tun es aber nicht. Da stellt sich mir die Frage nach dem Warum!

0
@IchWissen

Aber diese und andere Plattformen spiegeln doch das reale Leben wieder. Das warum wird sich auch schwer befriedigend beantworten lassen. Da müßte man wohl das menschliche komplett erforschen.

0

"Wer im Glashaus sitzt ..." - Wenn Du bemängelst, dass andere Fragen nicht richtig lesen, sei Dir hingegen empfohlen, einen Blick (und nicht nur den ...) auf die Richtlinien dieser Plattform zu werfen. Hier lohnt es sich auch, richtig zu lesen. Und dann würdest Du feststellen, dass Du mit Deiner Frage keinen Rat suchst, sondern eine Diskussion beginnen möchtest - und die gehört ins Forum.

ja man mach ich auch immer um jmd zu nerven :D

Kurz, knapp, ehrlich! Danke!

0

Aber du suchst nicht nach Rat... das ist eine spannende Frage, ohne Zweifel, aber sie regt nur Diskussionen an und kann nicht abschließend, geschweige denn zufriedenstellen beantwortet werden. Oder bist du mit einer Antwort wie "So ist halt der Mensch" glücklich? Vermutlich nicht. Aber vielmehr kann man nicht sagen, außer es geht in die subjektiven Meinungen... und Meinungsfragen werden ebenfalls gelöscht.

Tut mir Leid ;(

Aber du suchst nicht nach Rat

Ich könnte hier auch mit einer Gegenfrage antworten:"Wie kommst Du denn darauf?"

Aber lieber erkläre ich Dir, was ich vorhabe. Ich schreibe ein Buch über die Kommunikation zwischen den Menschen. Die Gegenfrage als Antwort gehört dazu! Ich frage mich natürlich schon, was die Leute veranlasst, so zu handeln, wie sie es tun! Ich frage mich aber auch, was ICH persönlich tun sollte, wenn mir einer mit einer Gegenfrage antwortet. Ist es richtig, wie ich es handhabe oder soll ich Gegenfragen ignorieren oder nur bewusst nicht mit einer Gegenfrage antworten. Aber mich beschäftigt auch die Frage, was ich tun soll, wenn ich die Kommunikation zwischen anderen Menschen beobachte. Auch hier bewusst auf die Gegenfragen ansprechen oder sie ignorieren. Nur noch zum Verständnis. Es geht mir nicht um diese Plattform, auch wenn hier natürlich der Spiegel der Gesellschaft vorgestellt wirde. Die Frage gehört in den Berich des realen Lebens. Die Antworten hierauf auch.

0
@IchWissen

Wer sagt, dass Gegenfragen von "schlechter" Kommunikation zeugen?

Oft zeigen die richtigen Fragen, dass man daran interessiert ist, die "passende" Antwort zu finden.

Was mich persönlich mehr nervt: Wenn manche User ihren Standardtext nur per Drag&Drop unter die Frage einfügen. Die machen sich noch nicht einmal die Mühe per Gegenfrage nachzuhaken, was der Fragesteller überhaupt meint.

0

Weil sie Klugscheisser sind, triff ich oft genug an, dann geh ich auf deren Profil und stelle die gleichen Dumme fragen die sie gestellt haben in seine Fragen^^

Meine Frage bezieht sich auf das reale Leben. Aber dennoch vielen Dank für Deine Antwort.

0

Gegenfragen sind ein Zeichen dafür, dass dir jemand zuhört.

Ich könnte jetzt antworten mit:"Bist Du Dir da so sicher?" Oder mit:"Wieso bist Du Dir hier so sicher?" (Stichwort: Gegenfrage!)

-

Möglich wäre aber auch eine Antwort wie:" Da bin ich mir nicht so sicher!"

-

Oder diese hier:"Ich bin mir sicher, dass das nicht der Fall ist!"

-

Ich könnte auch ausführlich antworten:"Deine Einstellung zu dem Thema ist sehr interessant. Antworten wie diese suche ich für meine Untersuchungen!" Es würde mir noch mehr helfen, wenn Du Deine Einschätzung näher erläutern und untermauern könntest!

0
@IchWissen

Möglich wäre auch, dass du durch einen Unterton in deiner Stimme, in der Art, wie du Dinge sagst, Gegenfragen provozierst ^^. Nehm dich mal auf Tonband auf und höre es dir nach einer Stunde an und überlege, wie du antworten würdest und warum.

Vielleicht bist du auch einfach nur intelligenter als alle anderen, wie Dr. Cox in Scrubs ;-)

0
@sleep1ess

Ich habe hier auch irgendwo geschrieben, dass ich die Unterhaltungen der Menschen beobachte. Und ich stelle dies und das auch fest, wenn ich selber an der Unterhaltung beteiligt bin. Aber Deine Idee mit den Aufnahmen ist gut. Problematisch ist es nur, dass man diese nicht ohne Erlaubnis anfertigen darf - und ohne sind die Ergebnisse nicht echt. PS. Ich schreibe ein Buch über das Thema.

0

Viele Leute stellen sich dumm, oder wissen die Antwort nicht ;)

Danke. Das könnte sehr wahr sein!

0

Oftmals benutzt man eine Gegenfrage um einfach keine Antwort geben zu müssen, den man weiß sie schlicht und ergreifend nicht. Auch kann ich mir vorstellen das Gegenfragen benutzt werden, wenn die eigentliche Antwort zur Frage auf der Hand liegt um ein Denkanstoss zu geben.

Ja, darin steckt viel Wahrheit.

0

Warum sollte man denn nicht mit einer Gegenfrage antworten, wenn die Ausgangsfrage diese impliziert oder provoziert?

Ich könnte Dir auch mit einer Gegenfrage antworten. Dann wäre das aber kein Dialog, sondern eine gegenseitige Fragestellung! Das kann sicherlich reizvoll, amüsant oder nervend sein. Alles ist möglich! Sicherlich kommt es auch auf die Ausgangsfrage an. Aber ich meine eine normale Unterhaltung zwischen den Menschen. In deren Verlauf wird eine Frage gestellt! Der Fragesteller erwartet eine Antwort und bekommt sie nicht. Statt dessen wir ein oder mehrmals eine Gegenfrage - keine Nachfrage zum besseren Verständnis - gestellt! Wie reagiert man da am Besten? Achtung: Nicht diese Plattform ist gemeint, sondern das reale Leben. Es scheint hier, trotz meiner mehrfachen Hinweise, immer noch nicht überall und von jedem so verstanden zu werden. Vielleicht ist das auch ein Beleg für die Übertragbarkeit von realem zum virtuellen Leben.

Deine "Antwort" ist demnach keine Antwort für mich! Aber es wäre hilfreich, wenn Du eine Antwort ohne Fragezeichen am Ende geben könntest.

0

weil sie es nicht wissen :D

Möglich! Danke.

0

Manche Fragen sind so unverständlich und unklar gestellt, dass man zunächst mit einer Gegenfrage antworten muss, um sie besser zu verstehen.

Mache ich auch manchmal.

Ich lese mir alle Fragen genau durch. Auch die langen und in furchtbarem Deutsch geschriebenen. Die sogar manchmal dreimal.

Meine Frage bezieht sich auf das reale Leben, nicht auf diese Plattform! Allerdings entdecke ich durchaus Parallelen! Aber mir geht es um die Kommunikation der Menschen untereinander. Ich beobachte ein Gespräch und frage mich, warum die Menschen nicht richtig zuhören und dann eine unpassende Antwort geben. Auch mir ist es schon passiert, dass ich das Gefühl habe, gegen die Wand zu reden. Was mache ich dann am Besten? Ignorieren? Darauf ansprechen? Genauso (mit Gegenfragen) reagieren?

0

Danke für deine neunmalkluge Belehrung, aber du solltest dich grad an das halten, was du an den Usern bemängelst. Nämlich Fragen stellen und nicht hier Vorschriften machen wollen, was wir hier zu schreiben hätten.

Du solltest Dir meine Frage und den dazu passenden Text noch einmal genau durchlesen. Ich finde es nicht schlimm, wenn Du den Inhalt nicht verstanden hast. In dem Fall bitte ich Dich, Deine Kommentare für Dich zu behalten. Ansonsten freue ich mich auf Deine hilfreiche Antwort.

0
@IchWissen

@IchWissen:

Du scheinst hier etwas zu verwechseln ... Gf ist eine öffentliche Plattform ... und jeder hier registrierte User DARF selbstverständlich auch ANTWORTEN ...

Wenn dir eine Antwort nicht gefällt, dann hast du die Möglichkeit, dich an den Support zu wenden ... aber den User zu "ersuchen" seine Kommentare (Beiträge ... welcher Art auch immer) für sich zu behalten ... das steht dir nicht zu.

lg

e

0

@Venezia19: recht haste!

0
@putzfee1

Das das hier ein öffentlicher Raum ist, möchte ich auch öffentlich sagen, dass ich die Reaktionen auf diese Frage ziemlich albern finde.

0
@Uschi2011

@Uschi2011: das kannst du selbstverständlich sagen, wie hier jeder seine Meinung kundgeben darf.

0

Ich lese 5 Fragen. Zu welcher möchtest du einen Rat?

Wenn es Dir nichts ausmacht, dann hätte ich gerne jeweils eine Antwort auf jede meiner gestellten Fragen.

0

Ich denke, die meißten stellen Gegenfragen, weil sie selber keine Antwort auf eine Frage wissen, aber dennoch den Drang haben etwas zu sagen. Das es auch welche gibt, die eine Frage stellen, weil sie die Frage ansich nicht verstanden haben sind echt die wenigsten. Ist traurige Realität.

weil sie selber keine Antwort auf eine Frage wissen, aber dennoch den Drang haben etwas zu sagen

Das klingt logisch und nachvollziehbar

0

Schon mal bedacht, dass manche Fragen nur ernsthaft beantwortet werden können, wenn man ein klein wenig mehr Infos hat?

Was würdest du mir antworten, wenn ich z.B. fragen würde "ich trage Kleidergröße 44. Möchte unbedingt wieder in 36 rein passen. Wie mache ich das?".

0
@kiniro

Es wäre wirklich sehr hilfreich, wenn Du @kiniro (und viele andere hier auch!) meine Frage und den Begleittext noch einmal richtig lesen und verstehen würdest. Es geht NICHT um diese Plattform! Es geht NICHT um hier geschriebene Fragen. Es geht um das echte REALE Leben - nicht um das virtuelle! Obwohl ich hier wieder und wieder bestätigt bekomme, das Menschen sowohl nicht zuhören als auch nicht lesen können!

0
@kiniro

Ich würde dir antworten: Wenn du wieder in diese Größe passen möchtest gibt es mehrere Lösungen. Die schnellste und einfachste ist eine Fettabsaugung, aber die kostet. Die 2. ist abnehmen, das geht am besten mit einer strengen, aber gesunden und ausgewogenen Ernährung und 5x in der Woche Ausdauersport a 2 Stunden zu machen. Wenn du allerdings mit 10 in eine 36 gepasst hast als du noch recht klein warst aber nun mit 30 in eine 44 passt, wird es wol nur eine Antwort geben, denn das ist leider unmöglich, da man durch keine Op oder Abnahme schrumpfen kann. Höchstens wenn du glück hast und mit 80 wieder zu schrumpfen beginnst und bis dahin dein Gewicht hältst. Man muss auf so eine Frage keine Gegenfrage stellen, auch bei so einer Frage die die meißten selber beantworten können, kann man noch eine ernste Antwort geben. Sofern man das Anliegen einer Person die man nicht kennt auch ernst nimmt, und das tuhn leider nicht alle, weder hier noch sonst wo, auch nicht in der realen Welt. Man kann auch von einem 30 Jährigen nicht erwarten das er alles weiß was man selber weiß.

0

Was möchtest Du wissen?