Nein, das geht aus meiner Sicht in der Regel leider nicht. Allerdings gibt es Ausnahmen von der Regel. Das muss dann im Gespräch geklärt werden..

Dein Wunsch nach einer Freundschaft ist verständlich. Aber lass uns doch mal versuchen, es realistisch zu sehen.

Sie ist eine gute Therapeutin – und da hast du echt Glück gehabt. Allerdings muss sie für viele da sein. Das ist ihr Job und dafür wird sie gut bezahlt. Und sie macht ihren Job offenbar gut.

Du bist eine von vielen Klienten und der Wunsch nach Freundschaft wird sicher öfter vorkommen.

Ihre Aufgabe war, dir zu helfen, dich zu behandeln und bei dir etwas zu bewirken, was dir für deine Zukunft hilft. Und sie wird sich sicher freuen, wenn du von der Therapie und der positiven Erinnerung daran und an sie profitieren könntest. Positive Erinnerungen sind sehr wertvoll.

Das Leben als Therapeutin besteht aus Job und Privat.

Sie hat wahrscheinlich ein ausgefülltes Leben. Job und Privatleben. Familie, Studienkollegen und Freunde. Vielleicht auch Mann und Kinder.

Dann braucht sie noch Zeit für Vor- und Nachbereitung ihrer Therapiesitzungen, für Weiterbildung usw.

Auf jeden Fall dürfte da wenig Zeit für neue Freunde sein.

Für dich ist wichtig, dass du dir dein eigenes Leben aufbaust und dir einen Freundeskreis aufbaust, auf den du bauen und dich verlassen kannst.

So – das ist meine Erfahrung und Einschätzung.

Trotzdem würde ich an deiner Stelle mit ihr über das Thema Freundschaft sprechen. Du könntest sie z.B. fragen, ob Freundschaft zwischen Therapeuten und Klienten möglich ist – und ihr auch sagen, dass du sie sehr vermissen wirst. Das sind wichtig Gefühle, über die du sprechen solltest, insbesondere mit deiner Therapeutin. Sie wird das mit Sicherheit positiv sehen. Da solltest du keine Bedenken haben.

Du kannst z.B. auch meine Antwort ausdrucken und ihr zu lesen geben – und sie fragen, ob es so ist, wie ich es einschätze.

Absolut wichtig für jeden von uns im Leben ist, dass man die Realität erkennt und von Wunschdenken unterscheiden kann. Damit kann man sich viele Enttäuschungen ersparen. LG und alles Gute !

...zur Antwort

Nein -  das würde ich auf gar keinen Fall tun ! Dich vor eine solche Entscheidung zu stellen, ist ein ganz schlechtes Zeichen !

Eine gute Freundschaft ist Gold wert - und hält .d.R. ein ganzes Leben.

Wie lange die "grosse Liebe" hält - das ist völlig ungewiss.

Denn oftmals stellt sich die "grosse Liebe" über kurz oder lang als bedauerlicher Irrtum bzw. als falsche Partnerwahl heraus, weil man den anderen durch die rosarote Brille gesehen hat - aber nicht realistisch.

Dies oft künstliche positive Bild vom anderen ist mit hohen Erwartungen verbunden.

Aber nun schau doch mal genau hin. Wer ist das eigentlich, dem du dein volles Vertrauen und deine ganze Liebe geben willst.

Erzählen kann man viel. Und schöne Worte kommen bei vielen leicht über die Lippen, auch wenn sie nicht voll dahinter stehen, sondern nur halbherzig. Das merken Frauen aber oft nicht.

Ich meine hier Aussagen wie "Ich liebe Dich" usw.

Das wird oft und gern gesagt, sagt aber überhaupt nichts über die wirkliche Liebesfähigkeit desjenigen aus.

Aber auf schöne Worte fallen viele Frauen herein.

Statt auf Worte d er Liebe sollten wir mehr auf Taten der Liebe acħten.

Und du hast dich mit jemand eingelassen, der dir erstmal eine wertvolle Freundschaft nehmen will, die dir viel bedeutet.

Haste dich mal gefragt, warum er das will, was seine wahren Motive sind ?

Liebe bedeutet auch Toleranz, dem Partner das zu gönnen - und nicht zu nehmen, was ihm wichtig ist.

Dch vor so eine Entscheidung zu stellen, bedeutet nicht Liebe, sondern Machtstreben. Er will Macht über dich und deine Entscheidungen. Er will keine starke Partnerin, die auch Kraft aus dieser Freundschaft zieht, sondern eine schwache, die von ihm abhängig ist - und die sich leicht handeln und manipulieren lässt.

Liebe sieht ecħt anders aus ! 

Schau genau hin und mach dir nicht selbst was vor.

Ein Partner, der meine Freunde nicht mag - und damit meinen Geschmack und damit auch mich in Frage stellt - der käme für mich nicht in Frage.

Sucħ dir lieber einen, der deine freunde mag - und den sie auch mögen.

Das wäre ne solide Grundlage.

Alles Gute !

...zur Antwort

Lach doch einfach mit ! hahahahahkicherkicher !

Wenn man lachen als positive Äusserung ansehen kann und weiss, dass lachen einfach gut für den Körper ist - geht das leichter.

So lach ich einfach mit - auch wenn ich z.B. den Witz nicht verstanden habe.

1. Fall ich dann erst gar nicht auf - und

2. ist lachen mit Fröhlichkeit verbunden und fördert meine Fröhlichkeit.

Zieh einfach mal die Mundwinkel nach oben - und lache ohne Grund. Das ist ne gute *Übung.

Schaffst du das ?

Alles Gute !  

...zur Antwort

Das ist ne reine Entscheidungssache ! Du selbst entscheidest - ob du im HIER und JETZT lebst oder in der Vergangenheit !

Zunächst ist festzustellen, dass das Hier und Jetzt die einzige Zeit ist, die real existiert.

Vergangenheit ist nicht - sondern war einmal.

Leben in der Vergangenheit - ist Flucht vor dem Leben !

Gerontologen sagen z.B. , wer mehr in der Vergangenheit lebt - der wird alt.

Generell lässt sich sagen, dass es sich bei mehr Leben in der Vergangenheit i.d.R. um Fluchtverhalten handelt.

Flucht vor der Realität des Hier und Jetzt !

Denn das HIER und JETZT fordert uns - wir müssen uns dem Leben und seinen Aufgaben stellen und sie lösen.

Das ist mitunter schwierig oder gar unmöglich - und oft auch frustrierend. Da muss man dann durch - sagt man.

Manche lenken sich dann ab oder flüchten in die Vergangenheit. Damit wird aber nix gelöst - und der Berg von Problemen wächst und wächst.

Deshalb ist das Leben in der Vergangenheit für mich eher Zeitverschwendung - weil es z.B. Erfolg, wichtige Erfahrungen und Lösungen verhindert.

Alles Gute - und wach auf ! Das Leben spielt sich im HIER und JETZT ab !

...zur Antwort

Ist sicher besser, wenn man sich etwas auf solche Gespräche vorbereitet.

Ich empfehle:

Erfolgreich im Auswahlgespräch - Der Weg zum Medizinstudium

von

A. Grünschnabel

...zur Antwort

Ein Psychologe oder eine Psychologin ist vergleichbar mit einem Arzt oder eine Ärztin.

Auch wenn ich meine Ärztin sexy finde – ist mir doch immer klar, wo ich bin und warum ich bei ihr bin und was ich von ihr will.

Ich will von ihrem Fachwissen profitieren und spezielle Hilfe, für die sie ausgebildet ist und die sie mir geben kann ! Das anerkenne ich und dafür bin ich dankbar !

Ist doch klar, dass es da nicht um einen Flirt oder Sexualität geht, sondern um die Behandlung meiner Beschwerden – und dass es sich um eine Arzt-Patient-Beziehung handelt – und sonst nichts !

Und natürlich weiss ich auch, dass zum Beruf des Arztes oder des Psychologen auch eine professionelle Distanz gehört, der für diesen verpflichtend ist.

Genau so ist es bei dir. Nur ist es so, dass in der Psychotherapie auch das Thema Sexualität und sexuelle Entwicklung des Klienten innerhalb der Persönlichdiagnostik und Therapie eine Rolle spielen.
Nur (!) deshalb wird darüber gesprochen !

Und natürlich kommt es bei Klienten, insbesondere bei solchen, die zu Realitätsverlust und Wunschdenken tendieren und sich nicht klar
abgrenzen können dazu, dass sie sich in den Therapeuten oder die
Therapeutin verlieben.

Das ist auch nicht weiter schlimm – nur ist es grundsätzlich völlig
einseitig. Da soll man sich nicht selbst was vormachen. Ein Therapeut oder eine Therapeutin ist beruflich am Klienten interessiert - nicht persönlich. Das sollte man nicht verwechseln.

Wichtig für die Entwicklung des Klienten, der ja in die psychologische Praxis kommt, um seine Probleme bzw. seine Defizite zu bearbeiten, dass er offen anspricht, wenn er sich verliebt hat
und auch sexuellen Gefühle bzw. sexuelle Phantasien hat - und das nicht ängstlich oder aus Scham verschweigt. So viel Vertrauen sollte schon sein !

Dann kann man damit therapeutisch arbeiten – und der Klient kann
in seiner Entwicklung zu einer selbstbewussten, realitätsnahen, gut geerdeten Persönlichkeit entscheidende Fortschritte machen – und seine Defizite erheblich reduzieren..

Die Chance würde ich nutzen !



...zur Antwort


JA - man kann die Vergangenheit irgendwie vergessen !

Die Zeit spielt dabei eine grosse Rolle. Man sagt dann: da muss erstmal Gras drüber wachsen - und dann verblasst sie i.d.R.

Das bedeutet aber nicht, dass sie völlig weg ist - weil alle Erfahrungen und Ereignisse irgendwo im Körper gespeichert sind.

Gerade bei traumatischen Erfahrungen ist es allerdings so, dass die jederzeit wieder hoch kommen und den Alltag und deine Harmonie stören können.

Die traumatischen Erfahrungen sind zum Teil verdrängt - wirken aber oft destruktiv im Inneren.

Von daher ist es hilfreich und sinnvoll, traumatische Erfahrungen mit Hilfe eines Therapeuten (der kann das) ans Licht zu holen - und zu be- und verarbeiten - so dass sie ihre destruktive Brisanz verlieren.

Man kann sie dann zwar noch erinnern - aber sie belasten dich i.d.R. dann nicht mehr .

Alles Gute !

...zur Antwort

Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Viele  Menschen sind enttäuscht und haben Angst, wieder enttäuscht zu werden.

Andere  sind nicht bindungsfähig.

Mitunter  ist Krankheit der Grund oder beruflicher Stress, so dass kaum noch Zeit für privates ist.

 Oft  ist der Partner verstorben und die Trauer dauert dann an. Ob danach noch Lust oder Bedarf ist für eine neue Bindung - ist nicht sicher.

Die  wenigstens sind wohl 100%ig überzeugte Singles . Aber auch die gibt es.

Alleinlebende

Im  Jahr 2011 lebten 15,9 Millionen Personen allein, 1996 waren es mit 12,7 Millionen noch deutlich weniger. Der Anteil der Alleinlebenden an der Bevölkerung stieg in diesem Zeitraum von 15,6 auf 19,6 Prozent.

http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61572/alleinlebende

Hier  findest du noch einen interessanten Bericht über eine Single-Frau:

http://woman.brigitte.de/leben-lieben/psychologie/allein-sein-1021201/

Alles Gute !

...zur Antwort

Wenn du das nicht gelernt hast, kannst du das natürlich nicht selbst messen.

Aber wenn du spürst, dass du dich in deinem Bett nicht wohlfühlst, kann das ein Hinweis auf eine Belastung mit Erdstrahlen sein. Der Fachmann spricht dann von geopathischen Störzonen.

In einem solchen Fall kannst du das Bett umstellen und schauen, ob du dich da wohler fühlst und auch besser schläfst. Sicherer ist, einen geprüften Rutengänger (Zeugnis zeigen lassen) oder einen Baubiologen beauftragst, deinen Schlafplatz zu untersuchen und falls nötig, einen guten Platz zu finden. Falls das nicht möglich sein sollte, gibt es effektive und preiswerte Möglichkeiten, den Bettplatz zu sanieren.

Bei Naturvölkern ist die „Fühligkeit“ noch voll vorhanden. Die würden niemals ihre Hütte auf einer Störzone aufbauen bzw. auf einer solchen schlafen. Auch uns ist diese Fähigkeit von Natur mitgegeben worden, Durch unsere unnatürliche Lebensweise aber meist verschüttet. In speziellen Seminaren und Lehrgängen kann sie aber wieder aktiviert werden.

Die bekanntesten Erdstrahlen, die die Gesundheit beeinträchtigen können sind:

1. Wasseradern. Da kommt es aber auf die Stärke an. Denn nicht jede Wasserader ist gefährlich. Insbesondere aber Wasseraderkreuzungen und in Verbindung mit Gitternetzkreuzungen können erheblichen Schaden anrichten.

2. Die Gitternetzkreuzungen nach Dr. Hartmann (Hartmann- oder Globalgitter), Dr. Curry (Curry-Gitter) und Benker (Benker-Gitter). Nicht sämtliche, aber einige Gitternetzkreuzungen gelten als sog. Krebspunkte. Ein Fachmann kann die aufspüren.

3. Erdverwerfungen - das sind sowas wie Relikte aus grauer Vorzeit. Erdverwerfungen sind aufgerollte Erdschichten, die schon mal mehrere hundert Metern in jede Richtung betragen können. Sie sind durch frühere Vulkantätigkeit oder Eisgletscher entstanden, wobei riesige Mengen Erdreich bewegt wurden. Ganze Ortschaften können davon betroffen sein. Solche Zonen stellen eine starke Belastung für die Menschen dar.
Aus der Praxis und Literatur ist bekannt, dass durch Erdverwerfungen nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche in Mitleidenschaft gezogen werden kann, da sie dem Körper offenbar positive Energie entziehen.

4. Gesteinsbrüche - Im Erdinneren kommt es zu Verschiebungen der Erde bzw. der verschiedenen Steinschichten. Verschiedene Schichten z.B. aus Kohle, Zink und andere stossen zusammen und es kommt durch die Verschiebungen im Erdinneren zu einem elektromagnetischer Effekt bzw. einer feinstofflichen Strahlung, die man an der Erdoberfläche wahrnehmen kann.
Gesteinsbrüche sind zum Teil erkennbar – z.B. an Häusern oder Friedhofsmauern etc. zu sehen – wenn starke senkrechte Risse am Mauerwerk entstanden sind. Die Brüche können sich aber auch an Straßen zeigen, wenn z.B ein Teil der Straße eingebrochen ist. Die Ursache für Brüche können aber auch ausgetrocknete Wasserader sein.

Es ist natürlich keine Glaubensfrage, ob die o.gen. Erdstrahlen einen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von Tier, Mensch und Pfanzen haben. Das ist gesichertes Erfahrungswissen seit mehr als 4000 Jahren.

Wenn unser Gesundheitssystem so wenig Interesse an der Erforschung dieser Phänomene hat, dann hat das seine Gründe, denn Gesundheit6 ist leider zum Geschäft verkommen. Eine unabhängige, freie Lehre und Forschung gibt es kaum noch. Die Profitinteressen von Industrie und Big Pharma dominieren das geschehen. Geforscht wird vor allem da, wo man sich Profit verspricht.

Würde man auf renommierte Forscher und Wissenschaftler hören, sähe die Sache wahrscheinlich ganz anders aus. So sagte z.B. Nicola Tesla folgendes:

„An dem Tage, an dem die Wissenschaft beginnen wird, nichtphysikalische Erscheinungen zu untersuchen, wird sie in einem Jahrzehnt größere Fortschritte  machen, als in all den vorhergehenden Jahrhunderten Ihres Bestehens.“

Quelle und mehr Info: http://www.rutengaenger-nord.com

...zur Antwort

Sicher ist es sinnvoll, über das Leben nachzudenken.

Man kann es aber auch übertreiben - und dann kann es zu einem Ungleichgewicht zwischen Denken und Handeln kommen.

Hier beschäftigt sich einer intensiver mit dem Sinn des Lebens:

Tag ein, Tag aus leben viele Menschen in einer Alltagsroutine aus Arbeit, Essen, Hobbys, Party und Schlafen. Egal wie unser Tag verläuft. Ob chaotisch und “gestresst” oder langweilig vor dem Fernseher, manchmal fragen wir uns:

Wozu das alles? Wofür lebt man und was ist der wahre Sinn des Lebens? In diesem Artikel möchte ich auf die immer wiederkehrende Frage nach dem Sinn des Lebens eingehen und neue, eventuell sinnvollere Inspirationen geben, um die Suche nach dem Sinn zu vereinfachen

Weiterlesen: http://www.lebeblog.de/sinn-des-lebens/#ixzz40DB2RdEd

...zur Antwort

Ob mit oder ohne Drehteller - die Mikrowelle taugt nichts ! Sie gefährdet die Gesundheit !

Mikrowellen schaden der Gesundheit

 Eine inzwischen zwanzig Jahre alte Studie, deren Veröffentlichung ein Schweizer Gericht verhinderte, stellt fest, dass Nahrung aus der Mikrowelle beunruhigende Veränderungen im menschlichen Blut verursacht.

In weiteren Untersuchungen ergaben sich noch mehr Beweise dafür, dass Mikrowellenöfen ein großes Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

Lies auch:

- Mikrowellen - Beunruhigende Entdeckungen

- Der Europäische Gerichtshof für Menschrechte schritt ein

- Erschreckende Ergebnisse

- Schäden bis in die Zellen hinein

- Auffallend schlechte Blutwerte

- "Nebenwirkungen" ohne Ende

- Zerstörung des Nährwerts der Nahrung

- Keine Milch im Mikrowellenofen aufwärmen

- Selbst ohne Verzehr der Nahrung droht Gefahr

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mikrowelle.html

...zur Antwort

Im Juli 2015 begann ich meine Ausbildung bei der Tischlerei Meyer. Die ersten 6 Monate haben mir gezeigt, dass ich genau die richtige Berufswahl getroffen habe, denn die Arbeit macht mir grossen Spass und ich fühle mich den Anforderungen voll gewachsen.

Inzwischen habe ich Erfahrungen in den Bereichen Hobeln, Sägen und Verleimungen gemacht und finde es ganz toll, ein Werkstück mit geeigneten Materialien und  meiner Hände Arbeit zu erschaffen. usw.

...zur Antwort

5 Tassen Ingwertee sind überhaupt kein Problem. Und ıngwer hat gute gesundheitliche Eigenschaften und ist nicht nur gegen Übelkeit gut.

...zur Antwort

Nicht unbedingt !

Aber zunächst mal die Frage – was ist eigentlich hässlich – und was ist schön ? Da gehen die Meinungen schon mal weit auseinander Denn da hat jeder seine eigenen Massstäbe.

Und wenn andere der Meinung sind, dass du hässlich bist, ist das eine rein subjektive Aussage, die andere nicht teilen müssen. Und du selbst schon gar nicht.

...zur Antwort

Hallo marieduffi, JA - Deine Mutter hat zum Teil Recht.

Da Spiegel geopathische und andere unsichtbare Strahlung reflektieren, raten Radiästheten von Spiegeln im Schlafraum ab. Die Strahlungen können nämlich den Schlaf und damit die Regeneration empfindlich stören und das Immunsystem schwächen.

Und da wir einen nicht unerheblichenTeil unseres Lebens im Bett verbringen - ist es sehr wichtig, dass dieser Platz störungsfrei ist.

Dabei sind nicht nur die Einflüsse von "Wasseradern und Gitternetzen" etc. gemeint.

Einen erheblichen Anteil haben dabei auch Gegenstände im Schlafzimmer – wie z.B. elektrische Geräte wie Handy, TV etc. sowie Metalle,Spiegel, glatte bzw. reflektierende Flächen.

Radiästhesie ist eine Erfahrungswissenschaft, die seit  Jahrtausenden Erfahrungen gesammelt und diese dokumentiert hat. Darunter sind viele Ärzte und Wissenschaftler.

Trotzdem oder gerade wegen ihrer Erkenntnisse - die das herrschende Bild von Krankheitsursachen und damit das Geschäft mit der Krankheit sehr stören könnte - wird sie von der offiziellen Wissenschaft (Physik, Medizin) bisher ignoriert.

Sie passt nicht in das profitorientierte Konzept von Big-Pharma und Co. und könnte die Milliardengewinne gefährden. Und Big Pharma ist sehr mächtig und dominiert die herrschende Medizin sowie das Gesundheitswesen. Darüber gibt es genügend Literatur. Man muss sich nur die Mühe machen, sie zu lesen !

Dabei hat schon u.a. die Gründerin der Deutschen Krebshilfe, Dr.med. Mildred Scheel, gefordert, dass diese Phänomene gründlich untersucht werden sollten und der berühmte Physiker Nicola Telsa stellte folgendes fest:

An dem Tage, an dem die Wissenschaft beginnen wird, nicht-physikalische Erscheinungen zu untersuchen, wird sie in einem Jahrzehnt größere Fortschritte machen, als in all den vorhergehenden Jahrhunderten Ihres Bestehens.“

Alles Gute !

...zur Antwort


Ursache ist der Stoffwechsel und Verdauungsprozesse !

Warum , Wieso ,Weshalb?

Beim Stoffwechsel entstehen Gase, die den Körper belasten und deshalb raus müssen. Zu Zeiten von Martin Luther gingman lockerer mit dem Thema um.
Von Luther stammt der Satz:„Warumrülpset und f.u.r.z.e.t ihr nicht? Hat es euch nicht geschmecket?“

Und was lernen wir heute ?

*Zuallererst müssen dieMenschen ihre Abgase besser zurückhalten. 

Aber:

Atmen durchden Hinter.mund, hält Leib und Seele gesund.
Der Vater f.u.r.z.t,die Kinder lachen, so kann man billig Freude machen.

Die Menschenhaben alle Elemente gut im Griff, nur die Winde können sie nichthalten. 

Warum s.t.i.n.k.t das? 

Warum s.t.i.n.k.t der F.u.r.z? Damit auch die Schwerhörigen etwas davon haben.

Das was hintenraus kommt, ist vom Geruch eben nicht so angenehm wie das,was wirvorne in uns hinein stopfen. Gase, Verdauungsprodukte etc.

KönnenFische auch f.u.r.z.e.n?

Das ist anzunehmen, da auch die Fischefressen und verdauen.

...zur Antwort