Bei einem Gewinnspiel habe ich mich vor zwei Jahren als mein Vater ausgeben und das Bankkonto angegeben, kann mir etwas passieren?

Hi. Vor zwei Jahren (2016 gerade 18 geworden) hatte mein Gehirn einen kleinen Aussetzer. Mein Vater hat anscheinend (ein Brief lag im Briefkasten) bei GLÖCKLE Stuttgart Sofort-Rente in Höhe von 120.000€ gewonnen. Ich habe eine wage Erinnerung, dass ich meinen Vater gefragt hab, ob ich da anrufen soll, aber ich weis es nicht mehr. Eventuell hab ich ihn auch gar nicht gefragt, aber ich hab es ihm auf jeden Fall später erzählt. Er hat früher mal da mitgemacht, hat er mich erzählt.

Nun habe ich da angerufen und mich als meinen Vater ausgegeben und die wollten die Bankverbindung meines Vaters. Die habe ich ihnen dummerweise auch gegeben.

Was danach kam weiss ich nicht jedenfalls kein Gewinn. Mein Papa schaut auch nie auf seine Kontoauszüge (was abgebucht wird und so weil immer genug auf dem Konto ist).

Der Gewinnzettel liegt jetzt seit über 2 Jahren bei mir rum und ich hab mich nicht überwunden meinen Vater zu fragen ob da was abgebucht wurde.

Ich möchte jetzt anrufen bei GLÖCKLE und fragen ob was abgebucht wurde, aber dann werden die bestimmt sagen, ich soll auf die Kontoauszüge schauen.

Andererseits könnte ich ja auch die Wahrheit sagen und denen sagen hört her ich war das und nicht mein Vater.

Kann da was auf mich zukommen wenn ich das so sage, oder habt ihr eine andere Idee außer meinen Vater zu fragen, ob da was abgebucht wurde? Wie kriege ich diese Informationen von GLÖCKLE ohne Ärger zu bekommen?

Bitte keine Standpauken halten, ich bin jetzt um einiges schlauer als damals :D

Gewinnspiel, Geld, Bank, Stuttgart, Vater, Eltern, falschaussage, kontoauszug
4 Antworten