Wann Wohnungskauf um Erspartes vor Hartz IV zu retten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun mal langsam, Schritt für Schritt! Bisher hast du eine Arbeit. Und du hast Geld. Mein Rat: Jetzt schon nach einer Wohnung schauen! Gestern am besten! Warum hast du das Geld auf die Bank getan? Bei diesen Zinsen? Der Wert von guten Immobilien hingegen verdoppelt sich momentan alle 15 Jahre. Alle, die können, kaufen, schon seit Jahren. Noch ein Tipp: Zum Preis der Wohnung musst du etwa 10 Prozent Nebenkosten dazu rechnen. Hast du 250.000 Euro, darf die Wohnung höchstens 200.000 Euro kosten. Und wenn es DEIN Geld ist, kaufst nur DU die Wohnung und lässt dich auch alleine im Grundbuch eintragen. Wer dort drin steht, dem gehört die Hütte. Viel Glück für dich, für alles!

Und übrigens: Die Sozialämter freuen sich sehr, wenn jemand eine kleine eigene Wohnung unterm Hintern hat. Sie müssten ja sonst deine Miete zahlen. Eine kleine, selbst bewohnte Eigentumswohnung ist vom Sozialamt zudem gesetzlich unantastbar. Das war doch die große politische Änderung bei Hartz IV letztes Jahr.

0

Rechtsgeschäfte, die getätigt werden um die Bedürftigkeit herzustellen (oder aufrecht zu halten) können bis zu 10 Jahre lang rückabgewickelt werden. Eine Wohnung die selbstgenutzt wird, fällt da nicht darunter. Falls es dazu kommt, das der Leistungsempfänger auf AlG 2 angwiesen wird, werden auch angemessene Kosten für eine Eigentumswohnung getragen (ohne Tilgung)

Sie können sich wohnwirtschaftlich etablieren, wie Sie das in Ihrem Falle klugerweise vorhaben, ohne fürchten zu müssen, dass man Sie zwingt später den Immobilienwert wieder zur Finanzierung persönlicher Ansprüche liqudieren zu müssen!

Was Makler so alles erzählen. Hauptsache die Provision stimmt.

0

Hartz 4, heiraten und getrennt leben?

Hallo liebe Gemeinde,

ich erzähl euch mal von meiner Situation und ich hoffe ich bekomme hilfreiche Antworten drauf! Also erstmal gute Nachrichten: ich habe vor 2 Tagen geheiratet und bin überglücklich! Jedoch tauchen da viele Probleme mitbei auf, von denen ich im Vorhinein keine Ahnung hatte :( Ich habe im Juli 2017 mein Abi bestanden, ich wollte eigentlich studieren aber jetzt hat es doch nicht geklappt.. deshalb suche ich nun nach einen Vollzeitjob bis Oktober nächsten Jahres (um nächstes Jahr studieren zu gehen), also bekomme ich zurzeit Arbeitslosengeld ll. Ich wohne noch mit meiner Mutter zusammen und sie ist schon etwas älter und leider nicht arbeitsfähig und bezieht deshalb Erwerbsminderungsrente. Ich würde gerne mit meinem Ehemann zusammenziehen, jedoch weiß ich 1. nicht wie es dann für meine Mutter wäre, weil ihre Rente reicht ja nichtmal aus um eine kleine Wohnung zu finanzieren, und 2. kann ich nichtmal mit ihm zusammenziehen weil er zurzeit us-amerikanischer Soldat ist und in der Kaserne dort leben MUSS. Wir sind also jetzt verheiratet, leben aber aus diesem Grund getrennt und wir sehen uns leider nur ungefähr einmal die Woche weil er eben jeden Tag arbeitet und 1 Std. entfernt von mir wohnt. Nun zu meiner Frage: wie ist das denn jetzt mit dem Arbeitslosengeld, ich bemühe mich zwar um einen Vollzeitjob (habe auch schon viele Bewerbungen abgeschickt), habe aber noch keine Stelle, bekomme also noch hartz 4. Mein Mann selbst verdient auch nicht wirklich viel, er ist in einem niedrigen Rank. Müsste er dann trotzdem für mich Unterhalt bzw einen Teil davon zahlen, auch wenn wir nicht zusammen leben können und er nicht so viel verdient? Ich will halt echt nicht dass er nun auch noch für meinen Unterhalt aufkommen muss, ich hab angst dass er dann denkt ich hab ihn nur wegen Geld oderso geheiratet und ich würde mich unglaublich schämen wenn er für meinen Unterhalt zahlen müsste.. Und an alle die denken ich will nur das beste aus dem Staat ziehen: NEIN ich bemühe mich WIRKLICH um einen Vollzeitjob, habe nur noch keinen und ich will nicht dass mein Mann in dieser Zeit für mich zahlen muss! Ich hoffe ich habe meine Frage so verständlich wie möglich gestellt und freue mich auf eure Antworten!

LG

...zur Frage

TEILZEIT (850 Euro Brutto) und JOBCENTER?

Guten Tag. Ich verdiene zurzeit durch meinen Teilzeitjob 850 Euro Brutto.... das ist nach Abzug der Sozialversicherung c.a 650 Euro Netto was für mich bleibt.

Kann ich mit diesen 650 Euro Netto beim Jobcenter noch Hilfen bekommen? Wie z.B Miete bezahlt oder so?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Region Berlin :)

...zur Frage

Hartz IV beantragen obwohl alg 1 noch nicht ausgeschöpft ist?

Hallo ich habe mein alg 1 Anspruch noch nicht ausgeschöpft und wollte mich beim Arbeitsamt abmelden um Hartz IV zu beantragen ist das möglich?

...zur Frage

Hartz IV Empfängerin als Untermieterin

Eine Freundin von mir muss aus ihrer Wohnung. Ich habe ihr angeboten das sie bei mir zur Untermiete einziehen kann.

Kann die Anlage KDU von mir als Hauptmieter ausgefüllt werden oder muss das mein Vermieter machen ? Muss ich meinem Vermieter mitteilen das die Person die bei mir einziehen wird Hartz IV Empfänger ist ?

Schon mal Danke.

...zur Frage

Hartz IV + Bildungsurlaub?

Darf ein Hartz IV Empfänger einen Bildungsurlaub während der Arbeitslosigkeit machen? Oder wird das als ein normaler Urlaub betrachtet?

...zur Frage

Mit 18 eigene Wohnung (Hartz IV)?

Hallo liebe Community. Ich bin 18 und lebe derzeit in einem Betreuten Wohnen, dass vom Jobcenter mit ALG II bzw. Hartz IV finanziert wird. Ich habe keine Ausbildung oder einen Job. Ich möchte aus dem Betreuten Wohnen ausziehen und wollte fragen, ob mir das Jobcenter eine Wohnung finanziert. Kindergeld bekomm ich auch was vom ALG II abgezogen wird. Gibt es einen Weg das ich in meine eigene Wohnung ziehen kann ?

Danke für die Antworten schon mal.

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?