wann wirkt clindamycin endlich?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Risa Ich habe Lust Dir diesen Artikel über Zahnwurzelbehandlung - sehr interessant - zum lesen zu empfehlen... Hier den Link über's Internet: http://www.biomedizin-blog.de/de/wurzelbehandlungen-haben-negativen-einfluss-auf-unsere-gesundheit-wp134.html Am besten solltten wir - denke ich - uns daran gewöhnen den Arzt/ZA selbst zu fragen und auch die Krankenkasse, wenn wir Auskünfte brauchen... Letztendlich sind sie diejenige, die mit unserer Krankheiten Geld machen oder verlieren. Und je mehr wir wissen, desto besser können wir entscheiden, was, wie und wie lange wir es wollen oder nicht. Sonst habe ich eigentlich keine Kennung was Tabletten angeht, da ich stark sie zu vermeiden versuche... Alles Gute Dir!

Bénédicte :-)

Das Clindamycin wirkt schon, sonst würde es Dir noch viel schlechter gehen. Das Medikament ist aber nur in der Lage, Deine akuten Beschwerden zu lindern, die Entzündung an der Wurzel bleibt aber bestehen. Du mußt Dir das wie ein Feuer vorstellen. Im Augenblick lodert es hell auf, Du hast also akute Schmerzen. Wenn Du dann scheinbar nichts mehr merkst ist die Entzündung wieder in ein chronisches Stadium zurückgegangen, das Feuer glimmt also nur noch, aber es geht nicht aus. Man kann das nur heilen mit einer guten Wurzelfüllung (manchmal klappt das), einer Wurzelspitzenresektion, wo das möglich ist, und im schlimmsten Fall mit der Entfernung des Zahnes.

Antibiotika bei apikaler Parodontose (Wurzelentzündung) ist der größte Blödsinn den es gibt. Das Medikament braucht ewig, um an dem Entzündungsherd eine wirksame Konzentration auf zu bauen und wirkt auch nur bakteriostatisch, tötet also selbst keine Bakterien ab. Die einzige, wirklich wirksame Therapie ist den Zahn wieder zu öffnen, sich also die Mühe zu machen, die alte Wurzelfüllung zu entfernen. bb hei

Was möchtest Du wissen?