Wann wird man in Bayern zur Abschlussprüfung der Realschule nicht zugelassen?

2 Antworten

Also es ist so:

Wenn man in einem Nicht-Prüfungsfach eine 5 oder 6 hat, kann man in die freiwillige mündliche Prüfung, um seine Note aufzubessern. Danach wird die Note neu festgelegt.

Nicht zugelassen wirst du, wenn zu erwarten ist, dass du trotz Abschlussprüfung die Versetzung nicht schaffst. Das heißt, du hast mehr als zwei 5er oder mehr als eine 6, denn dann kannst du nicht ausgleichen.

Beispielsweise wirst du nicht zugelassen, wenn du in Religion, Chemie und Sozialkunde eine 5 hast, da hier kein Notenausgleich mehr gewährt werden kann.

Anders sieht es z. B. in diesem Fall aus: Du hast in Mathe, Physik und Geschichte eine 5. Dann wirst du zugelassen, da du dich in Mathe ja noch verbessern kannst.

Hallo,

interessante Frage. Also nach meiner Meinung nur dann, wenn man entweder so schlechte Vornoten hat das die Prüfung nichts daran ändern könnte. Oder wenn man sich geistig nicht dazu in der Lage fühlt die Prüfung überhaupt zu schreiben. Vllt. gibt es noch andere Möglichkeiten. Doch eigentlich ist es Sinn an einer Prüfung teilnehmen zu können!

Viele Grüße

MaxiTV

Was möchtest Du wissen?