Wann muss mir der Arbeitgeber mitteilen, ob er mich nach Ablauf der Probezeit übernimmt?

9 Antworten

wenn du klug bist sprichst du ihn gar nicht an und kommst einfach 1 Tag nach der Porbezeit, falls du bis dahin nicht entlassen wurdest. Denn dann ist der Vetrag automatisch in ein unbefristetes Verhältnis übergegangen

Das hängt natürlich von der Firma und Deinem Verhältnis zu den Vorgesetzten ab, aber direkt um einen früheren Termin nachfragen ist vielleicht nicht das beste. Ich würde mich aber durchaus mal bei ihm erkundigen, wie Dein Chef Deine Arbeit bisher einschätzt und, je nach seiner Reaktion, wie gut denn Deine Chancen stehen. Eventuell macht er dann von sich aus einen früheren Termin mit Dir. (Es ist meistens vorteilhaft wenn Chefs denken, es wäre ihre eigene Idee gewesen.)

Der Vertrag ist unbefristet. Die Kündigung nach der Probezeit würde ja nur dann kommen wenn du dir irgentwas zu schulden hast kommen lassen oder du total schlecht in deiner Arbeit hast. Was für ein Gefühl hast du denn? Wenn du der Meinung bist das der Job ganz gut läuft dann würd ich mir wegen dem Personalgespräch nicht zuviel kopf machen, es sei den natürlich es bestehen berechtigte zweifel.

Genau so sehe ich das auch. Der Vertrag ist da, bisher ist die Probezeit gut gelaufen, alles ist doch so weit OK. Wenn etwas nicht in Ordnung waere, dann waere ein Rauswurf schon laengst erfolgt. Die 6-monatige Probezeit ist heute die Norm. Wenn man nach mehr als 3-4 Monaten noch da ist, dann braucht man sich wohl keine Sorgen mehr zu machen, sofern man seine Arbeit korrekt tut.

0

Probezeit, ende meiner Probezeit?

Hallo, ich Arbeite jetzt nun schon seit 01/03 bei meinem aktuellen Arbeitgeber. Die Probezeit wurde auf 6 Monate gelegt und jetzt ist meine Frage: Wenn ich am 01/03/2018 angefangen habe wann endet meine Probezeit? Ende August oder Ende September?

Mein arbeitgeber sagt sie endet erst Ende September, aber zählt der ganze März nicht als voller Monat?

Dankeschön schonmal im Voraus!!

...zur Frage

wer zahlt,wenn man in der probezeit krankgeschrieben wird und der arbeitgeber kündigt?

hallo, bin in der probezeit krankgeschrieben worden, der arbeitgeber hat mir gekündigt. habe am 5.oktober 2012 die arbeitsstelle angetreten und krank seit dem 17.november 2012 , hatte eine 50 % stelle . meine frage: wenn mein arzt mich trotz kündigung weiter krankschreibt,kann ich dann krankengeld beziehen ? über wen wäre ich in diesem falle versichert ? 2.te frage: muß ich mich,auch wenn ich krankengeld beziehe arbeitslos melden? dankesehr im vorraus

...zur Frage

Sperrfrist Arbeitsagentur wegen Eigenkündigung beim Vorarbeitgeber

Hallo, musste ich mich zum 01.10.13 arbeitslos melden. Beim heutigen Erstgespräch in der AA hieß es, ich müsse mich evtl. auf eine Sperrfrist einstellen. Grund: Eigenkündigung beim Vorarbeitgeber.

Kann mir jemand bitte sagen, ob dies rechtens ist. Ich war 6 Jahre in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis tätig, welches ich ordentlich gekündigt habe, um nahtlos ein neues, ebenfalls unbefristetes Arbeitsverhältnis, einzugehen. Der neue AG hat mir nun zum Ende der 6monatigen Probezeit aus betriebsbedingten Gründen gekündigt. Das vorhergehende Arbeitsverhältnis habe ich im Übrigen gekündigt, da ich bei meinem jetzigen Noch-Arbeitgeber mehr verdient habe.

Vielen Dank für Eure Mühe!!!

Gruß

...zur Frage

Probezeit: Bis wann muss eine "Nichtübernahme" ausgesprochen werden?

Hallo leieb Comm. Meine probezeit endet Ende januar .. und ich hatte mal was von 14 Tagen First bei einer kündigung gehört. Daher interessiert mich die frage: Bis wann muss mir mein Arbeitgeber bescheid geben wenn dieser mich nicht übernehmen kann/möchte ?

14 Tage vor Beendigung der Probezeit oder jederzeit in der Probezeit möglich ? Danke vorab für die Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?