Wann muss man einen Gleichstellungsantrag stellen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie können den Gleichstellungsantrag erst dann stellen wenn bei Ihnen ein Grad der Behinderung (GDB) festgestellt wurde.

Voraussetzung für eine Gleichstellung ist ein Grad der Behinderung von mindestens 30.

Hier ein sehr guter Link, der alle weiteren Fragen beantworten sollte.

http://www.schwbv.de/gleichstellung1.html

Peter Kleinsorge

Für einen Gleichstellungsantrag muss zumindest ein Grad der Behinderung von mindestens 30 vorliegen. Du weißt ja noch gar nicht, wie das Versorgungsamt bewertet. Aber, wenn Dein Arbeitsplatz gefährdet ist, rufe bitte bei der Arbeitsagentur an oder gehe hin, schildere Dein Problem und beantrage vorläufig die Gleichstellung. Das bedeutet, die Agentur hat Dich registriert und Du hast notwendige Fristen eingehalten um Deine evtl. Kündigung zumindest schwieriger zu machen. Wenn Dein Arbeitsplatz ganz wegfällt, kannst Du diese sowieso nicht verhindern. Die Arbeitsagentur wartet dann den Feststellungsbescheid ab und entscheidet je nach GdB über die Gleichstellung. Habt ihr in der Firma eine Schwerbehindertenvertretung? Dann gehe bitte dort hin und lass Dich beraten. Helfen können auch das Integrationsamt oder die Gewerkschaft.

Das kannst Du erst, wenn ein GdB (mindestens 30%) durch Bescheid vom Versorgungsamt anerkannt worden ist.

20

Vielen Dank für Deine Antwort. Du hast mir sehr geholfen.

0

Gleichstellungsantrag beantragen?

Ich habe schon 30% und bin seit etwas über 1 Jahr aus gesundheitlichen Gründen krank geschrieben (3 OP's ) und bin seit 10 Monaten arbeitslos . Ich bekomme Krankengeld.War in einer ambulanten Reha , jetzt mache ich das IRENA Programm über den Rententräger und Krankengymnastik. Muss aber noch zu Kontrolluntersuchungen . Sollte ich einen Antrag auf Gleichstellung stellen ?

...zur Frage

Wie lange dauert, bis der Antrag auf Grundsicherung im Alter bearbeitet wird?

Ich habe am 22.06.2017 den Antrag auf Grundsicherung im Alter gestellt und allen angeforderten Unterlagen abgegeben. Wie lange dauert, bis der Antrag bearbeitet wird?

...zur Frage

Teilzeit-Schwerbehinderung?

Habe 60 GdB und habe Antrag nach Paragraph 81, Absatz 5, Satz 3, gestellt auf nochmalige Verkürzung meiner Arbeitszeit. Nach zähem Ringen ist er bewilligt worden, aber der AG will mir vorschreiben wann ich zu arbeiten habe. Damit meine ich insbesondere die Wochentage. Kann er das?

...zur Frage

Antrag auf Gleichstellung. Was erfährt der Abeitgeber?

Hallo. Ich habe eine Frage zum Ablauf eines Antrags auf Gleichstellung. Der Arbeitgeber wird von der Agentur für Arbeit informiert, dass ich einen Antrag gestellt habe und um Stellungnahme gebeten. Was erfährt der Abeitgeber in der Anfrage der Agentur für Arbeit? Diagnosen? Art der Einschränkungen...? Das wäre doch dann eventuell nachteilig für mich.

...zur Frage

Gleichstellung mit einem behinderten (gdb 40 zu 50)

was für vor und was für nachteile hate bzw kann eine gleichstellung mit einem behinderten haben? ich habe einen gdb von 40 und sollte einen gleichstellungsantrag stellen um zu gelten wie ein behinderter mit einem gdb von 50.

vielen dank im vorraus

...zur Frage

Gleichstellung mit Schwetrbehinderten

Ich habe nun eine Bestätigung bekommen, das ich zu 40 % Behindert bin. Ich würde jedoch "gerne" wegen der Inanspruchnahme eines besonderen Kündigungsschutzes einem Schwerbehinderten geleichgestellt werden und weiss, dass ich hierzu einen Antrag stellen kann. Meine Frage: welch ein Aufwand ist diese Antragsstellung, muss ich dies begünden? Wird so ein Antrag durchgewunken oder wann wird er abgelehnt? Danke für Eure Antwort!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?