Wann muss der Lohn drauf sein?

9 Antworten

"Die monatliche Bruttovergütung beträgt xxx Euro und wird jeweils am letzten Tag des vergüteten Monats fällig."

Das ist für den ArbG bindend - nun steht dort "letzter Tag" - d. h. der letzte Tag kann auch ein Samstag, Sonntag oder Feiertag sein; dann muß das Geld am vorhergehenden Bankenarbeitstag auf dem Konto sein.

Die Fälligkeit heißt: spätestens an diesem Tag muß dem Mitarbeiter das Geld zur Verfügung stehen (= auf dem Bankkonto sein).

Einvernehmlich kann davon abgewichen werden - einseitig das Geld zu spät überweisen (auch nicht erst Abschlag dann Rest später) ist nicht zulässig, da der Arbeitsvertrag nicht einseitig geändert werden kann.

Für alle Kosten, die Dir daduch entstehen (z. B. geplatzte Abbuchungen etc.) hat der ArbG zu haften - zudem stehen Dir Zinsen zu.

Du solltest den ArbG schriftlich auffordern in Zukunft pünktlich zu zahlen (Hinweis auf die Klausel des Arbeitsvertrages) - sollte er weiter dauerhaft unpünktlich zahlen, dann wäre das ein Vertragsbruch.

Dann sollte er abgemahnt werden (nicht nur der Arbeitgeber kann den Arbeitnehmer abmahnen) - das sollte deshalb gemacht werden, damit ggf. eine außerordentliche Kündigung möglich sein könnte (vor einer Kündigung wegen dauerhaft verspäteter Zahlung aber unbedingt einen Rechtsanwalt hinzuziehen).

kann ich den Arbeitgeber Druck machen und auf mein Recht pochen oder werde ich warscheinlich nur ein müdes lächeln ernten?

Klar. Du kannst dem Arbeitgeber darauf hinweisen, dass er sich vertraglich verpflichtet hat, den vollen Lohn am Monatsende zu zahlen. Wenn ihm das nicht möglich ist, was die letzten Monate beweisen und dies nicht ab sofort aufhört, wirst Du ihn leider wegen Insolvenzverschleppung melden müssen.

Es kann schon passieren, dass der Arbeitgeber einen Engpass hat, Du kannst dann schlecht Druck machen, wo nichts ist, ...

Rede vernünftig mit ihm, lass Dir den Grund für die Verschleppungen erklären. Nicht immer ist es gut, zu viel Druck, auch vom AG aus, zu machen, gute Kunden will man nicht vergrämen. Dein Arbeitgeber muss aber unbedingt eine Möglichkeit finden, Eure Löhne pünktlich auszuzahlen, sich daran erinnern, dass auch Ihr Verpflichtungen habt.

Reden, reden, ..., besser, wenn Du noch ein paar Mitstreiter findest, die allerdings auch keinen unnötigen Stress machen sollten. 

Arbeitgeber will Lohn nicht bezahlen?

Guten Tag, undzwar ich habe in den Ferien ca. 1 Woche bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet, die Zusammenarbeit hat aber leider nicht wirklich gut funktioniert, weshalb ich dann auch eine fristgerechte Kündigung erhalten habe (im Einverständnis von beiden Seiten), nun möchte ich mir meine rund 200€ Gehalt natürlich trotzdem auszahlen lassen, was auch so vereinbart gewesen ist. Gearbeitet habe ich dort mitte letztens Monats und das Geld soll laut Arbeitsvertrag am 15. eines Monats fällig sein, also ist es nun schon eine Woche überfällig, so habe ich mich am Freitag das erste mal bei denen gemeldet, woraufhin ich keine Antwort bekam. Dann nochmal am Wochenende, dort sagte man mir, dass die sich am Wochenende um sowas nicht kümmern etc. und heute hatte ich dann eine Diskussion mit denen am Telefon, wo Sachen von meinem Arbeitgeber gesagt wurden wie "Verträge sind da um sie zu brechen" und wenn ich nochmal anrufen würde, würde er Anzeige erstatten wegen Belästigung oder so einer Scheiße!

Das Ding ist ich habe den Vertrag und die Zeitnachweise unterschrieben! noch hier, allerdings wären die Anwaltskosten vermutlich doch teurer als die 200€ Lohn oder? Was soll ich jetzt machen?

Grüße Marc

...zur Frage

Arbeitgeber zögert letzten Lohn nach Kündigung um einen Monat hinaus?

hallo,

hatte ende mai probleme mit meinem nebenjob-AG, jedenfalls sind wir unschön auseinander gegangen und nun ist der lohn schon 2 wochen fällig, habe angerufen, er meinte blablabla weils leichter ist wird das ende diesen, anfang nächsten monats bezahlt. Das ist okay für mich aber irgendwie habe ich das gefühl die wollen mich irgendwie verarschen, kann der lohnanspruch verwirken nach 4 wochen oder so?

danke

...zur Frage

Habe eine Frage zum P- konto? Monatsende

Mein Mann hat bei ein neuen Arbeitgeber, und der zahlt den Lohn zum Monatsende. Er hat aber vom alten Arbeitgeber sein Lohn immer am Anfang des Monats bekomme. Jetzt haben wir folgendes Problem nun hat er zwei Lohn Eingänge in ein Monat. Was passiert mit den Lohn von neue wir brauchen das ja für den neuen Monat.

Danke schon mal für eure Hilfe

...zur Frage

Lohnauszahlung erst später möglich?

Also ich hätte meinen Lohn gerbe 3-4 Tage später als üblich. Mein Arbeitgeber lässt da aber nicht mit sich reden. Gibt es eine Möglichkeit damit mein Lohn nicht sofort anfang des Monats bzw. Ende des Monats eingeht? Evtl. Kann die Bank das was machen?

...zur Frage

AG will restlichen Lohn erst im Folgemonat zahlen, rechtens?

Folgender Sachverhalt.

Arbeitnehmer ist krank. Arbeitgeber stellt Anfrage bei der Krankenkasse ob der AN ins Krankengeld fällt - diese teilt mit das der AN dies aber nicht tut.

Arbeitgeber überweist dem AN trotzdem nur 2 Tage. Nach Klärung des Sachverhalts will der AG erst im darauf folgenden Monat den Rest bezahlen.

Ist das okay so ? Darf er das ? AN ist in diesem Fall Hauptverdiener mit Partnerin und Kleinkind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?