Wann ist es Zeit, um eine zweite Chance zu bitten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast unendlich viel Verständnis für Deinen Freund und seine Probleme, aber wo ist sein Verständnis für Dich? 

Grundsätzlich wäre es Deine Entscheidung, wann Du ihn Deiner Familie vorstellen willst, Deine Mutter hat keinen Anspruch darauf, wenn Du völlig bist.

Allerdings finde ich sein Verhalten doch etwas merkwürdig, er muß Dich ja anschließend nicht sofort heiraten.

Es ist nicht an Dir, ihn um Verzeihung zu bitten, er hat sich daneben benommen, nicht Du. Wenn er das nicht tut, hat er keine zweite Chance bei Dir verdient.

Paß auf Dich auf,

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hbeckham
10.08.2017, 07:39

Vielleicht hast du Recht. Aber er hat auch viel für mich getan. Deshalb würde ich ihm sofort eine zweite Chance geben. Oder jedenfalls nach einem langen Gespräch... aber ich habe Angst, dass er irgendwann das Gefühl hat es sei zu spät, um sich bei mir zu melden. 

Denn ich kann nicht glauben, dass er einfach weitermachen kann. Ich glaube, er ist genauso gebrochen wie ich. Und ich denke irgendwie, dass es vielleicht dann Zeit ist, wenn es nicht mehr weh tut.

Aber vielen Dank für deine Antwort :)

0

"Du hast was besseres verdient" ist eine ziemlich fiese Art, Schluss zu machen.

Weil man dem Partner die Schuld daran gibt, dass man selbst nicht bereit ist, mehr in eine Beziehung zu investieren.

Wer Zeit fürs Kino hat, hätte auch Zeit für eine Vorstellrunde bei Mami gehabt. Wenn er das nicht will, sollte er den Mut haben, es so zu sagen, statt sich mit "Druck" und "Problemen" rauszureden.

Vermutlich spürt er sogar, dass er dich nur noch fester an sich bindet, wenn er dich abweist - und dass er dich ohne schlechtes Gewissen weiter ausnutzen kann, wenn du ihm trotzdem hinterherrennst.

Überleg dir gut, ob der Typ das wirklich wert ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hbeckham
09.08.2017, 07:57

Vielleicht denkst du, ich sei naiv wenn ich das sage. Aber er wäre der Letzte, der einen Mensch, ausnutzen würde. Es ist ihm einfach alles zu viel geworden, denn er hatte es nicht leicht. Ich habe einfach den Fehler gemacht und es nicht erkannt, wie schlecht es ihm eigentlich geht. Man muss vorsichtig sein mit ihm. Und ich will das auch. Ich möchte ihm zeigen, dass ich ihn verstehe und hinter ihm stehe, statt bloss neben ihm. Es tut einfach so weh zu wissen, dass es ihm auch weh tut. Würde er mich nicht mehr lieben, wäre es was anderes.

0

Was möchtest Du wissen?