Wann ist Dokumentfälschung strafbar?

21 Antworten

Sobald das Papier den Drucker verlassen hat, ist es ein gefälschtes Dokument. Wenn du dir damit noch Vorteile verschaffst, erhöht sich das Strafmaß. Selbst wenn es nur um den sozialen Status ging. Du hast deinen Chef und deine Arbeitskollegen wissentlich mit einem gefälschten Dokument getäuscht und das wird dich jetzt teuer zu stehen kommen. Einsperren wird man dich nicht, aber eine empfindliche Geldstrafe wirst du bekommen, die zwar an deine finanziellen Mittel angepasst sein wird, aber wenn es ganz hart kommt, dann kann es sein, dass du das auch in deinem polizeilichen Führungszeugnis stehen hast. Wenn ich mich nicht irre, wären das in DE 120 Tagsätze (man möge mich korrigieren, wenn ich das nicht richtig im Kopf habe). Wenn du kein Geld hast, kannst du ersatzweise mit einer Bewährungsstrafe rechnen. Ich denke nämlich nicht, dass DE bei Vergehen wie diesen weniger zimperlich ist, als AT.

Ja, du hast dich eindeutig der Dokumentenfälschung strafbar gemacht, auch wenn du dir dadurch noch keinen Titel o.ä. erschlichen hast. Was genau auf dich zukommen wird, können wir nicht genau sagen, aber einen Anwalt wirst du auf jeden Fall brauchen.

Die einzige Dokumentfälschung die nicht strafbar ist, diese Dokumente als Tapete zu nutzen. Doch seit dem Moment wo du sie als Offzielles Schreiben nutzt machst du dich strafbar.

Was möchtest Du wissen?