Wann erscheint ein Eintrag in der Schufa, wenn man einen Kredit aufgenommen hat?

5 Antworten

Die Schufa erhält die kreditrelevanten Daten von der Bank, wenn zwischen diesen Beiden ein entsprechender Vertrag besteht. Ansonsten darf die Bank wegen dem Bankgeheimnis diese Daten nicht weiterleiten. Außerdem ist für deren Weiterleitung an die Schufa dein schriftliches Einverständnis erforderlich. Wenn du so etwas unterschrieben hast, hast du davon eine Kopie erhalten. Darin steht auch, dass du mit einer Auskunftseinholung durch die Bank bei der Schufa einverstanden bist. Dies ist für die Bank erforderlich, damit sie weiß, ob deine Angaben über Schulden und ähnliches mit denen der Schufa übereinstimmen. Wenn die Bank den Kredit gewährt, wird dies spätestens nach deiner Vertragsunterzeichnung gemeldet. 

Die erste Grundvoraussetzung ist, dass die Bank auch mit der Schufa zusammenarbeitet, denn für Banken ist das nicht kostenlos. In den allermeisten Fällen wird es diese Zusammenarbeit geben, aber nicht nur unseriöse Banken verzichten teilweise darauf.

Wenn diese Zusammenarbeit besteht, dann ist der erste Eintrag automatisch innerhalb weniger Sekunden bei der Schufa, wenn du den Kredit beantragst und die Bank sich die Schufa-Informationen zu dir holt. Dann steht da aber erstmal nur drin, dass die Bank eine Anfrage gemacht hat. Wenn du also zu mehreren Banken gehst, hol dir erstmal nur Angebote und lass noch keine Schufaanfrage machen. Denn mit jeder Anfrage verschlechtert sich dein Score.

Wenn du dann den Kreditantrag unterschrieben hast und die Kreditsumme an dich ausgezahlt wurde, dann meldet die Bank auch das an die Schufa und es wird die Kreditsumme und die Laufzeit gespeichert. Das geht ebenfalls auf elektronischem Weg und ist fast zeitgleich mit Auszahlung der Kreditsumme.

 

Automatisch durch die kontoführende Bank. 

Was möchtest Du wissen?