Wann darf ich nach Hüft-Op (Hüftgelenkersatz) wieder Auto bzw. Motorradfahren, OHNE dass mir dies bei evtl. Unfallschaden als "Manko" ausgelegt wird?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das musst Du mit den behandelnden Ärzten klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwortschreiben meiner Versicherung hierzu:

Gern geben wir Ihnen nähere Informationen zu den Verhaltenspflichten.Sie dürfen das Fahrzeug fahren, wenn Sie körperlich und geistig in der Lage sind, das Fahrzeug sicherzu führen. Dennoch wird grundsätzlich erst im Schadenfall geklärt, ob und inwieweit eine Pflichtverletzung vorliegt.Wenn Sie gegen eine Verhaltenspflicht (= Obliegenheit) verstoßen, gilt Folgendes:Kfz-Haftpflichtversicherung.Wir ersetzen den Personen-, Sach- und Vermögensschaden, den Siemit Ihrem Fahrzeug einem Verkehrsopfer zugefügt haben. Das Verkehrsopfer ist geschützt. Einen Teilunserer Leistung können wir uns von Ihnen zurückholen, wenn Sie zum Beispiel ohne Fahrerlaubnisgefahren sind und damit eine mit uns vereinbarte Pflicht verletzt haben, das heißt- bei vorsätzlicher Pflichtverletzung: Wir können bis zu 5.000 € von Ihnen verlangen.- bei grob fahrlässiger Pflichtverletzung: Wir können - je nach Schwere der Pflichtverletzung - bis zu5.000 € von Ihnen verlangen.- bei leicht fahrlässiger Pflichtverletzung: Wir können von Ihnen nichts zurückfordern.Kaskoversicherung.Fahren Sie zum Beispiel ohne Fahrerlaubnis und verletzen Sie damit eine mit unsvereinbarte Pflicht, können wir die Versicherungsleistung im Schadenfall kürzen oder sogar vollständigverweigern, das heißt- bei vorsätzlicher Pflichtverletzung: Wir sind in voller Höhe leistungsfrei.- bei grob fahrlässiger Pflichtverletzung: Wir sind berechtigt, unsere Leistung nach dem Grad desVerschuldens anteilsmäßig zu kürzen. Wie hoch unsere Entschädigungsleistung im Schadenfall ist,hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Nur wenn ein konkreter Schadenfall vorliegt, könnenwir dies beurteilen. Dann hilft Ihnen unsere Schadenabteilung gern weiter.

- bei leicht fahrlässiger Pflichtverletzung: Wir leisten in voller Höhe ...

Und damit soll ich Klarheit erhalten - kein Zeitraum ;(  >  also könnte nach 1 Jahr auch noch auf OP zurückgegriffen werden??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kuno33 15.02.2016, 20:40

Das ist ein handfester Grund sich durch ein Gespräch mit dem Arzt abzusichern. Die Versicherungen sind da ziemlich gnadenlos. Du denkst vielleicht, dass ich es mir einfach mache, aber es ist tatsächlich nur so möglich, um der Versicherung nicht ein Einfallstor zu liefern.

1

Nach ca. einem halben Jahr.

Motorrad mit ner TEP ist schon sowieso ein Risiko!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gundi59 15.02.2016, 20:18

Hey, danke für deine Antwort ;)  Habe nach gut 3 Monaten den Mut gefasst >konnte allerdings hier wieder sehr gut laufen & Radfahren< mich hinter das Steuer meines Autos zu setzen und es klappt fehlerfrei. Denke, in ca. 1 Monat werde ich es dann, bei passendem Wetter, auch mit dem Motorrad versuchen (es war die linke Hüfte, vielleicht hierdurch unprobelmatischer). LG

0

Was möchtest Du wissen?