Wann darf ich die Notbremse Ziehen und Wann Nicht?

 - (Bahn, Notfall, Notbremse)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für was steht das Wort "Not" in Notbremse?

Wenn du oder jemand in Gefahr/Not ist darfst du sie ziehen!

Man sollte aber eig. schlau genug sein um zu unterscheiden können wann es angemessen ist sie zu ziehen. Z. B. - Wenn es im Zug brennt, ja. Aber wenn jemand medizinische Hilfe benötigt wäre es unangemessen diese zu ziehen - was hat man wenn dieser dann mitten auf der Strecke ist? Da sollte man z. B. dem Zugpersonal bescheid geben.

Danke für die Auszeichnung! :)

0

Meiner Meinung nach nur bei unmittelbarer Gefahr für Leib & Leben, wenn die Gefahr durch ein sofortiges Stehenbleiben des Zugs gebannt werden kann. (z.B. wenn plötzlich ne Tür oder ein Fenster davonfliegt, der Zug losfährt, sich aber ein Passagier in der Tür eingeklemmt hat, ein Feuer ausgebrochen ist, der Zug entgleist oder Waggons sich während der Fahrt abhängen (in den beiden letzteren Fällen passiert dies aber meistens automatisch, aufgrund des Abriss der Bremsschläuche und dem darauf folgenden Druckabfall)).

In einigen Fällen ist es aber auch nicht sinnvoll, die Notbremse zu ziehen:

  • Bei medizinischen Notfällen lieber sofort einem Zugbegleiter Bescheid sagen, denn man hat mehr etwas davon, wenn der Zug noch zum nächsten Bahnhof weiterfährt und dich dort die Rettungskräfte direkt erwarten als wenn der Zug plötzlich mitten auf einer Brücke oder an einer Böschung steht und keine Straße in Sicht ist.
  • Gleiches gilt auch bei Gewalttaten. Stoppt der Zug auf freier Strecke, können Einsatzkräfte schwierig rankommen.

Handelt es sich nicht um einen echten Notfall, ist es aber strikt verboten und bei mutwilligem Ziehen der Notbremse (das besagt schon der "Missbrauch-Strafbar-Aufdruck), kann man sogar eine Anzeige bekommen, unter anderem wegen:

  • Gefährlichen Eingriffs in den Eisenbahnverkehr
  • (Fahrlässige) Körperverletzung (falls sich Fahrgäste beim Bremsen verletzen)

Außerdem kommen zivilrechtlich hohe Strafen auf dich zu. Wenn ein Zug erst einmal steht, können andere nachfolgende Züge auch nicht weiterfahren, je nach Geschwindigkeit der Strecke und Zug, kann es dann schon mal ziemlich lange dauern, bis der Verkehr wieder rund läuft und du ahnst ja nicht, was Zugverspätungen kosten...

Erst recht sind folgende Gründe NICHT rechtfertigend für ein Ziehen der Notbremse:

  • Pinkeln müssen, auch wenn es im Zug kein Klo gibt.
  • Der Zug verpasst einen Halt. - Das ist zwar ärgerlich, aber zurücksetzen wird der Zug eh nicht, da kannste genauso gut bis zum nächsten Halt fahren und ein echter Notfall ist es auch nicht.
  • Du verpasst deinen Halt. - Schnell eingenickt und dann den Halt verpasst. - Ist zwar auch ärgerlich, aber dein persönliches Verschulden.
Woher ich das weiß: Hobby

Jedenfalls NICHT, wenn du das Aussteigen verpennt hast.

Bei Notfällen darfst du das. Wenn Personen im Gleis zu sehen sind oder sowas. DAS sieht aber eigetnlich der Zugführer.

Manchmal geht eine Notbremsung, wie man sich das vorstellt, auch gar nicht. Man denkt, wenn man die zieht, bremst der Zug sofort.

Das stimmt bei manchen Zügen, aber nicht immer.

Eine U-Bahn wird zum Halt im nächsten Bahnhof gezwungen, aber nicht unbedingt sofort.

Mehr hier:

https://community.bahn.de/questions/935435-passiert-beim-ziehen-notbremse-ice

Notbremsüberbrückung - in Tunneln dürfen die TF ohnehin nicht stehenbleiben, auch dann nicht, wenn die Notbremse betätigt wird. Ist bei U-Bahnen sinngemäß das Selbe, die Fahren bis zur nächsten Station weiter.

2

Was möchtest Du wissen?