Waldorfschule nicht geschafft.Was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eluscha89,

ich würde Euch zu folgendem Vorgehen raten:

1) Schauen, wo die Defizite liegen -also die Ursachen für sein Scheitern bei der Prüfung. Ich will Dir ja jetzt keine Angst machen, aber die Gefahr besteht durchaus, dass er auf der esoterisch geprägten Waldorfschule große Defizite im Vergleich zu staatlichen Schulen eingefahren hat, ohne dass das jemals aufgefallen ist.

Hinter der sogenannten Waldorfpädagogik steht nämlich das esoterische Konzept von Steiners Anthroposophie. Ein wahrlich nicht empfehlenswertes Konzept, das dem Menschen neben physischen Leib auch noch Astral- und Ätherleib usw. zuordnet und entsprechend dieser Deutung beschult. Auch Hinterfragen von Gelehrtem und Transferdenken odr Kreativität sind keineswegs im Sinne dieses Konzeptes - was man z.B. daran erkennt, dass die Schüler stets exakt die vom Lehrer aufwändig gestalteten Tafelbilder abzeichnen müssen oder exakt dasselbe Bild malen müssen.

Zudem sind die Kinder im Waldorfkonzept jahrelang als "Schicksalsgemeinschaft" an denselben Lehrer gebunden. Und da gilt dann unabhängig von den gewaltigen Defiziten des Systems: Wenn der Lehrer nur Durchschnitt ist, kann das Ergebnis auch nur Durchschnitt sein. Das gilt auch für Lehhrer an der normalen Schule. Nur wechseln die halt ständig, in höheren Fächern würde man dort nie einen Lehrer alle Fächer betreuen lassen. Man erwischt also mal bessere mal weniger bute Lehrer. Dieser Wechsel fehlt bei Waldorf total.

Als erstes müsst Ihr also herausfinden, wieviel Dein Bruder wissen müsste und ob er sich mit dem esoterischen Konzept von ihm selbst nicht zu erkennende Wissenslücken eingefahren hat.

Das könntet Ihr durch Durcharbeiten der Schulbücher einer staatlichen Schule herausfinden. Oder über den Schuljugendberater. Der ist mMn sogar eh Eure nächste Anlaufstelle:

2) Geht zu einer Schuljungendberatungsstelle. Normalerweise hat jede staatliche Schule die Telefonnummer der nächsten Schuljugendberatung. Wendet Euch also an die nächste staatliche Schule (im Sekretariat anrufen) und nach der Telefonnummer der Schuljugendberatung fragen. Die sind meistens überlastet und haben etwas Vorlaufzeit, also rechtzeitig drum kümmern. Die Schuljugendberater können Euch alle zur Verfügung stehenden Schulwege aufzeigen.

Grüße

Also ganz ohne Abschluss, das ist nicht gut. Ich würde das Schuljahr wiederholen, aber ob hierfür unbedingt die Waldorfschule die beste Wahl ist, weiß ich nicht. Ich meine, wenn er dort nicht einmal genug gelernt hat, um einen externen Hauptschulabschluss zu schaffen, dann spricht das ja nicht gerade für die Qualität dieser Schule.

Stimmt schon, es kann nicht schaden, mit den Lehrern der Waldorfschule zu reden, woran es denn liegt. Dann kann man immer noch entscheiden, ob ein weiteres Jahr an der Waldorfschule oder an einer anderen Schule die bessere Wahl ist.

ch meine, wenn er dort nicht einmal genug gelernt hat

Die Schule kann noch so gut sein, der Schüler muss sich aber selber auch etwas bemühen. Tut er das nicht, wird er auch an einer super-Schule keinen Abschluss bekommen.

0

Ich würde deinem Bruder auf jeden Fall raten, den Schulabschluss noch einmal zu versuchen. Denn ohne Schulabschluss bekommt er bestimmt nur sehr schwer einen Ausbildungsplatz.
Die viertägige Berufsausbildung ist gar nicht so schlecht. (Aber sind die vier Tage in der Woche, oder im Monat?) Sowas ähnliches gibt es hier im Raum Wesermarsch auch.Da besuchen sie 3 Tage die Schule und zwei Tage machen sie ein Praktikum.
http://www.nwzonline.de/wesermarsch/bildung/berufsstarterklassen-weitere-schueler-willkommen_a_16,0,231211476.html

Ich habe gesehen, mit dem Link kann man die Seite nicht mehr öffnen. Gebe einmal "Berufsstarter-Angebot der Oberschule in Rodenkirchen" ein, dann kommst du noch auf den Link.

1
@Grauspecht

Vielen vielen lieben Dank für diesen tollen Beitrag.. Werde mich gleich mal ransetzen und schauen welche Möglichkeiten es dort gibt.

0

Mit welchem Schulabschluss kann man Abitur machen?

Ich bin auf der Hauptschule, jedoch habe ich die Realschulempfehlung bekommen, und so, wie mein Notendurchschnitt ist, kann ich meinen Realschulabschluss machen. Den erweiterten Realschulabschluss würde ich gerne machen. Was brauche ich, um Abiter machen zu können?

...zur Frage

Ist die Waldorfschule eine Schule für Dumme?

Ich verstehe das Prinzip einer Waldorfschule nicht. Warum geht man auf eine solche?

...zur Frage

Realschulabschluss durch ausbildung?

Ich verstehe nicht was ist der unterschied zwischen realschulabschluss durch schule und das durch Ausbildung? Was wäre es besser für mich... Nach der hauptschule weiter zur schule gehen für realschulabschluss... Oder ausbildung zu beginnen und so mein realschulabschluss zu bekommen....

...zur Frage

Kann man nach dem beendeten 9. Schuljahr auf eine Waldorfschule wechseln?

Ich habe mich neulich über Waldorfschulen informiert da es mich interessiert hat, nun ist meine Frage (da es in einer Waldorfschule 11 Schuljahre gibt) ob ich nach meinem Hauptschulabschluss auf eine Waldorfschule wechseln kann.

...zur Frage

Waldorfschule als Quereinsteiger möglich?

Hallo zusammen, unsere Tochter hat gerade eine sehr gute Prüfung an der Hauptschule hingelegt. Sie hat den qualifizierten Hauptschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,6 geschafft. Zur Vorgeschichte unserer Tochter muss man sagen das sie unter Depressionen leidet. Sie war noch vor zwei Jahren an der Realschule und stand ein halbes Jahr vor den Prüfungen. Aufgrund ihrer Depressionen musste sie den Unterricht abbrechen. Sie war seither zweimal in der Klinik, zunächst in der Abteilung für Jugendliche,später in der Erwachsenenabteilung. Zwischen den Klinikaufenthalten hat sie erneut versucht den Realschulabschluß zu schaffen. Aber sie war gesundheitlich noch nicht soweit diesen psychischen Belastungen stand zu halten. Mittlerweile geht es ihr wieder sehr gut. Und sie hätte jetzt die Möglichkeit im Sommer für zwei Jahre auf die Wirtschaftsschule zu gehen in der sie auch mindestens ihren Realschulabschluß machen kann. In letzter Zeit hat sie sich auch für die Waldorfschule interessiert. Nun meine konkrete Frage: Ist es überhaupt möglich das sie als Quereinsteigerin an der Waldorfschule ihren Realschulabschluß oder gar auch Abitur machen kann ? Und wenn ja, wie viel kostet uns das eigentlich an Schulgeld im Monat ? Hat jemand Erfahrungen sammeln können mit der Waldorfschule ? Und was viel wichtiger ist: wie groß sind die Chancen mit einem Abschluss an der Waldorfschule in der freien Wirtschaft einen guten Ausbildungsplatz zu bekommen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?