Wärmemengenzähler zählt obwohl Heizungen aus sind?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Stefan, das ist völlig normal und hat auch nichts mit Einrohrheizung zu tun. Bei Ihnen wird, wenn alle Heizkörper zugedreht sind, das Heizwasser an den Heizkörpern vorbei durch die Rohrleitungen geführt. Die Temperatur sinkt dabei gringfügig (Sie schreiben von 40° auf 39°). Es wird also Wärme an Ihre Wohnung abgegeben (über die Rohre), die der Wärmezähler erfasst. Das muss auch so sein, da die Heizungsanlage in der Heizzeit ständig Wärme zur Verfügung stellt, also Öl oder Gas verbrennt, selbst wenn alle Heizkörper des gesamten Hauses zugedreht sein sollten. Niemand will schließlich, wenn er das Thermostatventil aufdreht, erst 5 Stunden warten bis Wärme kommt. Gruß Dekron

Tabaluga1961 23.10.2012, 12:32

also Zirkulation

0

Wie DietmarBakel schon schrieb dürfte es sich bei dir um eine Einrohrheizung handeln. Dabei sind die Heizkörper hintereinander geschaltet. Das Wasser fließt erst durch den ersten, dann durch den zweiten, durch den dritten .... Heizkörper.

Die ganze Heizung würde dann aber nicht mehr gehen sobald ein beliebiger Heizkörper zugedreht wird. Deshalb gibt es am Heizkörper ein Bypassventil das einen Teil des Wassers am Heizkörper vorbeileitet, So ist gewährleistet, dass alle Heizkörper durchströmt werden können. Verbunden mit dem Nachteil dass du über die Rohrleitungen Wärmeverluste hast.

Auf Wikipedia gibt es einen guten Beitrag zum Thema Einrohrheizung.

ich denke mal die heizkörper sind nachts auf frostschutz gelaufen.

lg, Anna

Das liest sich nach einer "Einrohrheizung". Drehe doch ´mal bitte alle Heizkörper auf und schaue dann welcher Durchfluss angezeigt wird. Ist er in etwa auch wieder 0,3 bis 0,5 m³/h.

Dann wäre das normal.

Sonst - melde Dich einfach noch mal hier und schreib den Wert hinein.

Gruß

Was möchtest Du wissen?