Während Unterricht einschlafen :S

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Versuch die Luft anzuhalten und dann langsam wieder auszuatmen dadurch schlägt das Herz schneller und macht dich wach hab schon versucht klappt wirklich keine Sorge man kann durch Luft anhalten nicht sterben vorher verliert man das bewusstein und solang solltest auch nicht machen xD

oke danke, werd ich versuchen :)

0

Vielleicht liegt es an Deinem Tagesablauf. Wann stehst Du denn auf, wenn Du zur Schule musst. Auch morgens was essen und auch für die Schule was zum Essen mitnehmen. Dann vor dem Schlafen gehen nicht mehr so lange TV sehen, keinen Alkohol trinken und/oder zocken. Ansonsten zum Arzt gehen und Blut testen lassen, Schilddrüse, Eisenmangel o.ä.

also ich steh am 5.00 auf und werde um 6.20 zum Bahnhof gefahren. Ich steh extra so früh auf, weil ich am morgen sooo lansam wie eine Schnecke bin vor Müdigkeit. Essen tu ich nichts. Nur am Mittag und wenn ich wieder zu Hause bin. Man kann in der Kafeteria was kaufen, aber ich hab dann keinen Hunger. Weder TV noch Alk noch zocken. Werd mich mal untersuchen lassen, danke :)

0
@AngelBlack97

Tja, wärest du nicht so lahm wie eine Schnecke sondern flink wie ein Wiesel könntest du bis 6 schlafen. Aufstehen, fertig machen und ab zur Schule kann man in 20 Minuten schaffen.

0

Ein großer Fehler ist schon mal, ohne Frühstück in den Tag zu starten.

Nach einer Nacht ohne Energiezufuhr und schon einigen Stunden an Aktivitäten sind deine Glukosespeicher einfach leer und das Gehirn reagiert auf den Energiemangel mit dieser Art "Stand-by" zustand.

Und wenn du kurz vor dem Unterricht was isst?

Muss ja nicht der Klassiker "Stulle" sein, ein Stück Obst, ein Joghurt oder Milchreis, ein paar Nüsse - auf jeden Fall Kohlenhydrate.

Kaffee ist auch gut, aber nicht immer verfügbar. Mich haben in der Abi- und Studienzeit und auch heute noch, wenn ich mich z.Bsp. nicht fit fühle und Auto fahren muss, immer Koffeintabletten gerettet.

Ich glaube bei dir weniger an Eisenmangel oder eine Unterfunktion der Schilddrüse, dann sind die Symptome nämlich den ganzen Tag vorhanden.

Zu niedriger Blutdruck macht aber das, was du beschreibst und vor allen in den Morgenstunden. Über den Tag wird man dann fitter. Eine Hypotonie, also ein niedriger Blutdruck, ist übrigens ein Klassiker in der Pubertät und harmlos - bloß eben ziemlich lästig.

Wenn du meinst, dass du nicht richtig tief und erholsam schläfst, dann probier mal einen Kaffee vor dem Schlafengehen aus. Klingt ziemlich abwegig, hat aber folgenden Hintergrund:

Wenn der Blutdruck zu niedrig ist, dann macht unser Gehirn quasi aus Sicherheitsgründen nachts immer mal so eine "Weck-Routine". Bekommt man nicht unbedingt bewusst mit, aber der Effekt ist, als hättest du nicht lange oder tief genug geschlafen.

Wenn du mit annähernd normalem Blutdruck einschläfst, ist die Schlafqualität viel besser und man kann auch schneller einschlafen.

Den Tipp habe ich bekommen, als ich nach abruptem Ende meiner aktiven Sportlerzeit plötzlich verletzungsbedingt fast vollständig auf Sport verzichten musste und Blutdruckwerte von unter 100/60 hatte - also unterirdisch niedrig. ich bin manchmal rumgerannt wie im Halbschlaf.

Ach ja - früh richtig kalt duschen hilft wirklich, allein die Vorstellung, wenn man halt noch halb schläft und friert und dann kaltes Wasser - grauenvoll.

Lass dich wirklich mal durchchecken, vielleicht gibt es eine ganz banale Erklärung und auch eine einfache Abhilfe dafür.

Alles Gute

Hallo AngelBlack97!

Als erstes: Das kenne ich auch!!!!!!!

Zwei Tipps:

Du duschst nach dem Aufstehen kalt und machst 5 Minuten Intensivgymnastik, um den Kreislauf auf Touren zu bringen. Wenn du mit dem Bus zur Schule fahren musst (auch so ein Anlass, wieder müde zu werden), dann eine Station vorher aussteigen und laufen.

Wenn dir im Unterricht dann wieder die Augen zufallen wollen: Sag, du müsstest dringend zur Toilette. Dann dort zwei Hände kaltes Wasser ins Gesicht und zurück in die Klasse.

Also zunächst mal sollte jeder Schüler mit offenen Augen schlafen können, das ist die wichtigste Disziplin in diesem Verein. ;-) Leider kann man sich das eigentlich nur dann leisten wenn man den Stoff eh schon kann, andernfalls muss man viel zu viel nacharbeiten, das wäre dann sehr ineffizient. Ich könnte mir nach deinen Kommentaren vorstellen, dass es ein Problem mit dem Insulinspiegel gibt, wenn du um 5 Uhr in der Früh aufstehst und nicht frühstückst, das kann eigentlich nicht funktionieren. Du könntest mal versuchen bei diesen Attacken mit einzelnen Gummibärchen gegenzusteuern, noch besser wäre Kaugummi kauen aber leider sind Lehrer da meist nicht aufgeschlossen genug. Ich habe das Problem immer beim Autofahren, leider gibt es für mich kein perfekteres Schlafmittel als in einem fahrenden Auto zu sitzen. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht das es sehr hilfreich ist einfach eine Kleinigkeit zu futtern, nicht viel dafür gleichmäßig verteilt, noch hilfreicher ist es Kaugummi zu kauen, das funktioniert unglaublich gut wird aber meist nicht gerne gesehen da es halt leider immer wieder Schüler gibt die sich nicht benehmen können.

Ich hab eine gute und eine schlechte Nachricht für dich.

Zuerst die gute Nachricht. Mit dir ist alles in Ordnung, zumindest, was die Müdigkeit betrifft. Wenn ich lese, dass du bereits um 05:00 Uhr aufstehen musst, dann ist ganz klar, was die Ursache ist. Es ist dein Biorhythmus! Seit Jahren ist bekannt, dass ein früherer Schulbeginn als 09:00 nichts bringt, weil vorher Schüler i. d. R. vorher gar nicht in der Lage sind Höchstleistungen zu erbringen. Du kannst früh am Morgen noch gar nicht munter sein. Früheres zu Bett gehen hilft da kaum. Wenn du bereits in der Pubertät bist, wird das Problem noch verschärft.

Nun kommt die schlechte Nachricht. Dein Problem ließe sich nur mit einem späteren Schulbeginn lösen. Dem stehen aber organisatorische Gründe entgegen und eine Kultur, die einen möglichst frühen Arbeitsbeginn für eine Zeichen von Fleiß und Leistungsbereitschaft hält. Halte durch!

Google mal unter früher Schulbeginn, Biorhythmus und auch Pubertät.

http://www.welt.de/gesundheit/article2084112/Warum-die-Schule-um-neun-Uhr-anfangen-sollte.html

Seit Jahren ist bekannt, dass ein früherer Schulbeginn als 09:00 nichts bringt, weil vorher Schüler i. d. R. vorher gar nicht in der Lage sind Höchstleistungen zu erbringen.

Hast Du das von mir aufgeschnappt? Oder wirklich die Welt gelesen :)

4

Seit Jahren ist bekannt, dass ein früherer Schulbeginn als 09:00 nichts bringt, weil vorher Schüler i. d. R. vorher gar nicht in der Lage sind Höchstleistungen zu erbringen.

Dies ist nur EINE Meinung - es gibt reichlich Untersuchungen, die das Gegenteil postulieren. Selbst in den USA existieren viele Schulen, die sich für den früheren Unterrichtsbeginn (nämlich 8.00 Uhr) als 9.00 oder gar 9.15 entschieden haben.

Unterricht bis 17.00 mit anschließender Heimfahrt und anschließend noch Hausaufgabe) kann doch keine Alternative sein. Siehe ein Artikel aus der Los Angeles Times von vor 2 Wochen.

0

Ganz einfach:

Aktiv am Unterricht teilnehmen.

Mitschreiben der wichtigsten Inhalte des Unterrichts, so, als müsstest Du von jeder Stunde Protokolle anfertigen.

Wetten, dass Du dann NICHT mehr einschläfst?

Wetten doch? So geht es mir nämlich obwohl ich immer alles mitschreiben, zuhöhre etc.

3

stütze den kopf auf die hände, lasse dir haare über die augen hängen, und mache so eine weile am unterricht mit, dass die lehrer merken, dass du nicht schläfst. wenn sie dich in ruhe lassen, schlaf. ist gesünder als sich zu was zu zwingen, sparst du dir später mal von den gesundheitskosten runter... lg

  • Versuche stufenweise (5 Minuten, 10 Minuten, 15 Minuntern über einen bestimmten Zeitraum) früher zu Bett zu gehen.
  • Notiere stichpunktartig auf, was der Lehrer erklärt
  • Versuche dich aktiv in den Unterricht einzubringen, indem du aufzeigst und Fragen stellst oder zusätzlichen Input zum Stoff gibst. Das macht sich auch gut für die mündliche Note.

AstridDerPu

Ich geh auch nicht so spät schlafen. Spätestens am 22.30 lieg ich im Bett. Hab versucht schon am 21.30 schlafen zu gehen. Aber egal wann ich ins Bett gehe, oder wie viel ich schlafe, am Morgen bin ich totmüde.

Es kommt auch darauf an wie du zu Bett gehst. Damit meine ich ob du vorher etwas machst was dich aufputscht. Sei es ein Film, oder beim zocken. Wenn ja, dann ist es natürlich der falsche Weg Schlaf zu finden. Besser wäre vielleicht chillige Musik zu hören, zu lesen, ... Das heißt nun nicht das du Abends fast regungslos sein sollst, aber eben mehr in die entspannende Richtung gehende Beschäftigungen machen. Es könnte auch ein Abendspaziergang helfen. Da wäre nun ein Hund die beste Möglichkeit. Andererseits könnte auch die andere Richtung helfen und zwar das man sich vor dem schlafen gehen auspowert. Versuche die effektivste Möglichkeit für dich herauszusuchen. Etwas anderes ist mir in deinem Text aufgefallen, nämlich das du schreibst das der Lehrer vor sich hin unterrichtet. Ist er ein Lehrer bei dem man das mal ansprechen könnte? Ich meine, das er den Unterricht spannender gestalten sollte. Ich finde , oder fand Lehrer auch quälend, die den Stoff einfach so runter leiern, ohne auf die Reaktion der Schüler zu achten. Ein Kompliment wäre es zwar nicht für ihn, zu erfahren das er zum gähnen ist, aber lieber so, als das am Ende noch die Noten darunter leiden.

g,woody

Nimm dir die Zeit für ein Frühstück und versuche es mal mit ein bisschen Sport nach dem Aufstehen. Das bringt den Kreislauf in Schwung und das Frühstück bringt deinen Blutzucker hoch. Zusätzlich würde ich mich mal beim Hausarzt durchchecken lassen. Vielleicht ist dein Blutdruck morgens einfach im Keller und da würde der Sport helfen.

mir hilft es, bisschen früher noch aufzustehen, um richtig wach zu werden. dann gemütlich am frühstückstisch.. zeitung lesen.. musik hören und dann raus. das weckt die lebensgeister. :-)

lg

Frontalunterricht ist leider sehr langweilig. Es hilft wirklich, wenn du dir Stichpunkte machst, da du dann aus der Pasivität in die Aktivität wechselst. Außerdem sparst du dir ein wenig zu lernen, da du Stoff, den du schonmal geschrieben hast und dem du aufmerksam gefolgt bist besser behälst und verstehst.

Frontaluntericht muss keineswegs immer langweilig sein (und ist auch nicht komplett vermeidbar). . Letzten Endes sind das THEMA und das INTERESSE des Lernenden / Schülers / Studenten etc. entscheidend.

1

Kenn ich, geht mir auch so und ich bin 25...

Versuche wirklich zeitiger ins Bett zu gehen, etwa 21 Uhr. Da hast du genügend Schlaf, auch wenn du schon 5 Uhr aufstehen musst. Dann machst ein bisschen Morgengymnastik, das bringt den Kreislauf schön in Schwung. Ein gutes Frühstück, los gehts!

Eine kalte Dusche am Morgen weckt die Lebensgeister.

Um dich auch bei Lehrer-Monologen aktiv einzubringen, schreibe stichwortartig die Inhalte mit. Dann kannst du nicht so leicht einnicken.

Also es gibt ja die Schlafkrankheit Narkolepsie, aber da will ich dir jetzt gar keine Angst machen. :) Versuch früher einzuschlafen viel glück !

dieses Problem kenne ich von meinem Sohn er muss auch um 5 Uhr aufstehen weil er mit öffentliche Verkehrsmittel zur Schule fahren muss. Er klagt auch über die Müdigkeit. Du schläfst eig. genug, aber es kann sein das du nicht tief genug schläfst und deine Schlafqualität nicht die beste ist, denn das spielt auch eine Rolle.

Noch ein kleiner Tipp von meinem Sohn gegen diese Müdigkeit ( was ich aber nicht für gut halte, aber er macht es kurz vor Unterrichtsbeginn, darum bekomme ich es nicht mit) Er trinkt eine Red bull Cola. Danach ist er fit ( ich weiß ist nicht so gesund) aber so ab und zu wenn gar nichts mehr hilft.

Ausgeschlafene Grüße von AnnaBolika73

Das ist wohl eher eine selbstentlastende Schutzbehauptung, dass es egal sei, wann du schlafen gehst. Versuch es halt mal mit 21 Uhr und zieh das regelmäßig durch. Dann berichte von deinen Erfahrungen.

Es ist normal....dein Kreislauf ist noch unten am morgen. Mir hilft bei sowas Kaffee oder Morgensport.

Red Bull oder kalte Dusche. Auch ein ausgewogenes Frühstück hilft.

Was möchtest Du wissen?