während der Krankheit Verträge unterschrieben, ist sowas überhaupt rechtskräftig?

6 Antworten

wenn dein vertragspartner nicht die chance hat, zu erkennen, dass du nicht ganz zurechnungsfähig bist, ist ein solcher vertrag, selbst wenn du besoffen oder bekifft bist, gültig.

Bei schwerer geistiger Krankheit, bzw, Unmündigkeit, ist das nicht rechtkräftig.

Ansonsten ja!

Lebensversicherungen, bei denen du schwerwiegende Krankheiten verschwiegen hast, sind wohl auch ungültig.

ich leide unter einen psychischen krankheit lag mehrmals im KKH mir wurden damals viele verschiedene Medikamente gegeben ich erinnere mich schwer an dinge bin vergesslich komme mit druck nicht klar bin in therapi seitdem.

0

wenn man erkältet ist kann man Verträge unterschreiben

Ist ein Vertrag rechtskräftig, wenn man ihn unter Drogeneinfluss abschließt?

Mein Nachhilfeschüler hat es geschafft sich überteuerte Handy-Verträge aufschwatzen zu lassen und kommt damit auf viele Tausend Euro Schulden in zwei Jahren. Er stand unter Kokaineinfluss zu dem Zeitpunkt zu dem er Unterschrieben hat. Ist der vertrag trotzdem rechtskräftig, oder könnte er sich evtl. damit rauswinden, dass er seinen Konsum gesteht?

...zur Frage

Autokauf rechtskräftig?

Habe ein Bestellung für ein Auto unterschrieben, gleichzeitig möchte ich das alte Fahrzeug in Zahlung geben für 6000 €. Dieser Gebrauchtwagenkaufvertrag ist auch schon vom Vertragshändler unterschrieben worden (Verkäufer im Autohaus). Nun wollten wir nur noch die Finanzierung beim Autohaus unterschreiben und auf einmal sagt der uns, dass sein Chef entschieden hätte, dass er uns für den Gebrauchten nur 4000 € geben kann. Das kann doch gar nicht sein. Meines Erachtens ist der Vertrag doch rechtskräftig unterschrieben, oder täusche ich mich da?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Neuer Arbeitsvertrag (trotz unbefristeten Vertrags) wegen falscher Krankheitsklausel?

Hallo und guten Tag.

Ich arbeite seit dem 1.4.2013 als Meister in einem Tischlerbetrieb. Mein Chef hat mir nun für einen Krankheitstag einen Urlaubstag abgezogen, da ich keine Krankmeldung abgegeben habe. Er wies darauf hin das er die Krankmeldung immer ab dem ersten Tag haben möchte und uns (den Mitarbeitern) dies auch schon mündlich mitgeteilt hätte. Darauf hin erwiderte ich das dies nicht explizit im Arbeitsvertrag stehen würde und somit die gesetzliche Regelung in kraft treten würde. Also ein Streitpunkt. Darauf hin sagte er mir das es dann eben neue Arbeitverträge geben wird und sich dann einiges ändert...

Ich habe mich nun also "schlau" gemcht und nachgelesen was wirklich im Gestz steht. Also kann der Chef die Krankmeldung auch schon am ersten Tag verlangen. Meine Unwissenheit.

Ich habe heute in meinem Arbeitsvertrag nachgeschlagen und festgestellt das dort wortwörtlich steht: "Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, im Falle einer Arbeitsverhinderung infolge Krankheit oder aus sonstigen Gründen dem Arbeitgeber unverzüglich Mitteilung zu machen. Bei Arbeitsunfähigkeit infolge Erkrankung hat der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber spätestens am dritten Tag der Erkrankung eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen."

Nun die Frage: Zählt eine mündliche Anweisung mehr bzw. greift diese trotzdem auch wenn es in dem schriftlichen Vertrag anders steht? Mein Chef möcht ja nun eventuell neue Verträge abschließen. Sollte ich diese unterschreiben bzw ist es ein Kündigungsgrund (für ihn) wenn ich diesen neuen Vertrag nicht unterschreibe?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Sind online Verträge rechtskräftig ohne Unterschrift?

Sind online Verträge , wo man nur ein hakerl macht,das man mit den AGBS einverstanden ist rechtskräftig? oder muss ein Vertrag eine persönliche Unterschrift aufweisen, um rechtskräftig zu warden???

...zur Frage

Ist eine Email rechtskräftig?

sind verträge oder vereinbarungen per email rechtsgültig??

...zur Frage

Ist es möglich wegen Schimmel den Mietvertrag vorzeitig zu kündigen?

Hallo,

In unserer Wohnung schimmelt es... Wir haben es dem Vermieter sofort berichtet und dann haben wir ein Schimmelspray erhalten...

Jedoch befindet sich unsere Wohnung genau ober dem Heizraum dort ist eine komplette Mauer feucht.... und daher sind wir an der Schimmelbildung auf keinen Fall selbst schuld

Außerdem ist irgendwo im Haus ein Rohr gebrochen und unsere Schlafzimmermauer beginnt nass zu werden und schimmelt ebenfalls. An manchen Stellen ist sogar schon der Putz runter gefallen...

Wir haben uns ein Feuchtigkeitsmessgerät gekauft und im Schlafzimmer hingestellt und es zeigt an, dass die Luftfeuchtigkeit 83% beträgt...

Jetzt meine Frage... Wir müssen aber 16 Monate in der Wohnung bleiben, wir wohnen aber erst seit 6 Monaten in der Wohnung. Können wir den vorzeitig Mietvertrag kündigen?

Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?