Während der ersten Fahrstunde geweint?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Passiert das öfter?

Ja, das passiert tatsächlich öfter. Im heutigen Straßenverkehr ist man schnell überfordert und wenn der Fahrlehrer dann noch ungeduldig ist und zudem ein schlechter Pädagoge, dann kommt alles zusammen.

Gibt es in der Nähe einen Verkehrsübungsplatz, beispielsweise vom ADAC? Und hat jemand ein Auto, bevorzugt Schaltwagen und würde mit Dir dort mal hinfahren? Dann könntest Du die "Bedienung" eines Fahrzeugs ziemlich praktisch erlernen. Zwei oder drei Stunden reichen zunächst aus. Dann sitzt das Schalten, das Spielen mit den Pedalen, das Lenken und Umgreifen schon ganz gut. Das Auto muß quasi zur Verlängerung Deiner Hände und Füße werden. Dann funktioniert das schon fast automatisch. Und dann hast Du Gehirnkapazität freigemacht, die Du nun dem Verkehr und seinen Regeln und Widrigkeiten widmen kannst. Und dann klappts auch besser in der Fahrschule.

Keine Angst, da mußten wir alle mal durch. Und wir haben es auch alle geschafft. Die Einen ein wenig schneller, die Anderen brauchten etwas länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TUrabbIT 24.10.2016, 15:56

Gute Antwort. Gerade Verkehrübungsplatz kann ich sehr empfehlen.

Als Ergänzung kann ich noch empfehlen, das, wenn man häufig mit einer Person aus der Familie oder guten Freund, fährt, mit dem Ausmachen kann, das man als Beifahrer (auf Anweisung) schaltet.
Dadurch übt man die Position der Gänge und das schnelle schalten.

Das habe ich mit meinem Vater so gemacht und dabei schnell gelernt wo welcher Gang ist und den schnell wechseln können. Das hat mir dann beim Führerschein geholfen hier eine gewisse Sicherheit zu haben.

0

Also ich hatte vor meiner 1. Fahrstunde auch echt Schiss gehabt.Das habe ich dem Fahrlehrer dann auch gesagt und er hat mich dann beruhigt das nichts passieren kann und wir ganz ruhig anfangen.Er hat mir dann zuerst gezeigt wie man alles einstellt also Spiegel , Sitz und so.Ich musste zuerst nur lenken , damit ich mich an die Lenkung gewöhne und die Straße abschätzen kann.
Freunde mussten am Anfang auch schon mit Kupplung und alles anfangen , aber das nachdem der Fahrlehrer gefragt hat ob sie schon Erfahrungen mit Autos und dem Fahren haben und sie demnach schonmal gefahren sind.
Es ist nachvollziehbar das du während der Fahrt überfordert warst und nicht wusstest wo du deine Gefühle hinstecken sollst. Ich hätte wahrscheinlich genauso reagiert .
Fehler sind während den Fahrstunden völlig normal und dich trifft keine Schuld. Du solltest das deinen Eltern erzählen und in der Fahrschule fragen ob du einen anderen Fahrlehrer bekommen kannst , da dieser einfach zu schnell für dich ist und dich total überfordert.
Kopf hoch fahren macht eigentlich echt Spaß wenn du einen netten Fahrlehrer hast :)
Viel Glück weiterhin 😙

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrsCreative 24.10.2016, 15:59

Dankeschön. Nur ist es eine kleienre Fahrschule und den Lehrer hab ich ind er Theorie und ich will nicht, dass er es persönlich nimmt. Nur hat er mit seinen Aussagen alles schlimmer gemacht und ich war total frustriert und hatte Angst...

0

Geh direkt zur Fahrschule und verlang einen anderen Fahrlehrer. Mit dem jetzigen lernst Du nie fahren, oder Du wirst arm, weil sich eine unnütze Fahrstunde an die andere reiht.

Ich hatte das damals auch gemacht. Der Typ war eine Klientel gewohnt, die schon vorher wusste, was man beim Fahrenlernen so macht. Wahrscheinlich waren die Leute vor mir schon von ihren Vätern und Ehemännern entsprechend instruiert. Ich dagegen kam vollkommen unbeleckt zur ersten Fahrstunde.

Ich sollte "selbständig" an den Straßenrand fahren und starten üben. Mir war vollkommen unklar, wieso ich immer wieder an den Straßenrand fahren und halten sollte. Zum darüber Nachdenken hatte ich gar keine Zeit, weil der Typ laufend rummaulte.

Das ging so, bis mir der Kragen platzte. Ich sagte, dass das so nicht ginge. Ich käme nicht mit ihm zurecht.

Der nächste Fahrlehrer war supernett. Bei dem habe ich in normaler Zeit (wenn man die ersten vergeudeten Stunden abzieht) das Fahren gelernt. Ich hatte dann die Fahrprüfung beim ersten Mal bestanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrsCreative 24.10.2016, 15:58

Naja Danke aber das Problem ist, dass diese Fahrschule etwas kleine rist und ich eiegntlich nciht will das er es persönlich nimmt. Hab auchnoch Theorie bei dem was noch unangenehmer wird.  Ich versuche es bei der nächsten Stunde anzusprechen, ob er etwas sanfter angehen könnte...

0
BiggerMama 24.10.2016, 16:07
@MrsCreative

Ist das ein Ein Mann-Betrieb? Gibt es nur einen Fahrlehrer? Dann frag ihn, was er von Dir erwartet! Schon allein, wenn Ihr miteinander redet, kann sich der eine oder andere "Knoten" lösen.

Sag ihm z. B., dass Dich der Stadtverkehr anfangs überfordert. Er könnte ja die ersten paar Fahrstunden außerhalb der Rush Hours machen.

Red mit ihm. Das macht es für ihn auch schwerer, Dich anzuraunzen.

0

Also das er gleich mit dir in den Verkehr gestartet ist, finde ich gut. War bei mir nicht anders. Das dich alles überfordert ist logisch. Das war schließlich deine erste Fahrstunde! Es ist die Aufgabe deines Fahrlehrers dafür zu sorgen, dass ihr zwei eben nicht tot im Straßengraben endet. Dein Fahrlehrer scheint nicht gerade ein umgänglicher Mensch zu sein, wenn er dich wegen solchen Lappalien gleich so fertig macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe immer diese panik nicht ganz bei einer fahrstunde ich bin schon mit meinem fahrlehrer nach meiner ersten theorie stunde mit dem fahrschulauto nachhause gefahren und hatte vorher keinerlei fahrkenntnis ausser mit einem roller wo ebenfalls alles von anfang an lief.

DU musst es lockerer sehen du musst es als ziel sehen den führerschein zu bekommen du machst das ja immer hin nicht umsonst und der lehrer ist halt etwas ältere schule und gröber das musst du nun mal hin nehmen notfalls erklärst du ihn das wenn er so grob wird das du nur noch nervöser wirst.

DU willst ja schließlich irgendwann auch alleine auf den straßen heizen dürfen oder?

Sie es lockerer ihr fahrt ein fahrschulauto die meisten leute wissen da ist immer vorsicht geboten.

Also tief durchatmen bei der nächsten stunde dich entschuldigen für den kleinen zusammenbruch bei der letzten stunde und selbstbewusster ansonsten fragst du ihn ob du dich für die stunde erst mal nur aufs lenken konzentrieren darfst und er die kupplung übernimmt (Sollte im fahrschulauto ja aufbeiden seiten gas kupplung und bremse haben) Dann wird das schon wieder ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrsCreative 24.10.2016, 16:00

Das ist ja auch ganz toll für dich, dass du so gut klar kamst. Es gibt solche und solche Menschen und ich hatte so oder so schon Panik und durch seine Aussagen hab ich Angst bekommen und musste weinen. Aber das mit dem Fahrlehrer ist eine Idee

0

Was möchtest Du wissen?