Während der Ausbildung den Betrieb wechseln. Darf ich das?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist überhaupt kein Grund im 3. Lehrjahr (!) den Betrieb zu wechseln. Sicher gibt es außer dem Chef noch einen Mitarbeiter, der für die Auszubildenden zuständig ist und der sie anleitet. Sprich mit ihm und versuche ihn zu überzeugen, dass ihr Azubis mehr in Haustechnik unterrichtet werdet. Vielleicht lässt sich dann eine Lösung finden.

Frage auch in der Schule nach, wenn du dort etwas nicht verstanden hast, damit die Lehrperson es dir noch einmal erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne auch jemanden, der mitten in der Lehre den Betrieb wechseln musste. Bei denen war es allerdings Ausbeutung, die haben anstelle von festen Mitarbeitern lieber ein paar Azubis mehr beschäftigt und die Jugendlichen volle 12-Stunden-Schichten arbeiten lassen.

Bei ihm war der Wechsel Anfang des 2. Lehrjahrs. Er hatte auch noch keinen neuen Arbeitgeber gefunden, wollte aber in dem Betrieb auf keinen Fall bleiben.

Wenn Du schon im 3. LJ bist, kannst Du Dir entweder einen anderen Betrieb suchen. Oder Du sprichst mal mit einem der überbetrieblichen Ausbilder (z. B. dem Internationalen Bund). Frag doch die Handwerkskammer oder die IHK, wer so was für Deinen Beruf anbietet. Die arbeiten mit Betrieben zusammen, wo Du dann den praktischen Teil machst. Angestellt bist Du dann aber bei dem überbetrieblichen Ausbilder! Das heißt: Du bekommst deutlich weniger Geld!

Du kannst auch mit der Berufsschule sprechen, ob man Dich bis zur Prüfung auch ohne Ausbildungsbetrieb weiter lernen lässt. Dann fehlt Dir aber die Praxis.

Du musst selbst entscheiden, wie groß Dein Leidensdruck ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du schreibst ist LEIDER keine Seltenheit.

Du solltest die Kammer informieren, über deine Ausbildungsinhalte, über die Ausbildungssituation und dort auch um Unterstützung beim Wechsel des Ausbildungsbetriebes bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und du bist dir sicher, dass es in einen anderen Betrieb besser ist?

Sprich, wenn du die Möglichkeit hast, mit deinen Vorgesetzten im jetzigen Betrieb über deine Probleme. Vielleicht hilft man dir.

Den Ausbildungsvertrag hast du mit deinem jetzigen Betrieb. Ein Wechsel ist nicht ganz so einfach.

Aber schauen ob ein anderer Betrieb nimmt, ist immer möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn du dich nicht wohl fühlst und dich nicht ausreichend unterstützt fühlst, kannst du den Betrieb wechseln. Du solltest jedoch nach Möglichkeit jedoch schon einen neuen Betrieb haben, bevor du das deinem aktuellen Betrieb sagst. Kannst du vielleicht in der Schule um Hilfe bitten? Oder bei der IHK? Vielleicht können die dir einen anderen Betrieb vermitteln. Alles Gute! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kannst du das ( hab ich auch gemacht ) aber informier dich voher bei der ihk und deiner Berufsschule wie du das am besten machst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das mit den schlechten Noten, liegt meistens an dir selbst, dein Chef liegt schon richtig, mit der Abmahnung, da hilf nur üüüüben, lernen, das wechseln bringt meistens nichts besonders im 3. Lehrjahr 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?