VW Golf 7 GTI oder VW Golf 7 R?

9 Antworten

Golf GTI und Golf R sind von der fahrdynamik gesehen zwei völlig verschiedene Fahrzeuge, der GTI ist ein Frontkratzer und der R verfügt über einen Allradantrieb mit wesentlich besseren Differentialen, welche die Antriebsleistung sehr geschickt verteilen. Der R ist ne relativ gute Fahrmaschine auch wenn dieser sehr teuer ist. Über die sache mit dem 2 liter Motor lässt sich streiten. Einige Leute meinen man braucht für ordentlich Leistung immer unmengen Hubraum. Aber ein z.B. 6zyl. Motor dagegen verschlechtert wiederrum das handling enorm, da das Fahrzeug beim Anbremsen in der Kurve aufgrund des höheren Gewichts auf der Vorderachse gerne mal untersteuert am Kurveneingang. Von daher eignet sich ein kleiner 4zyl. Block doch wesentlich besser.

Auch über den Sound lässt sich streiten, aber Turbomotoren haben an sich keinen schönen Sound mit Werksdownpipes. Jedoch klingt der R doch schon sehr künstlich. Aber wie gesagt ist das Geschmackssache.

Ich stimme dir zu bis auf den Part mit dem Gewicht der großvolumigen Motoren. Ein LS7 Motor (5,2 Liter Kompressor V8) aus der Corvette wiegt gerade einmal 200 Kilogramm und ist, in dieser Leistungsregion einer der leichtesten Motoren ;) Das Argument mit dem hohen Gewicht von großen Motoren gilt längst nicht mehr da die Hochleistungsmotoren alle aus Aluminium gefertigt sind.

0
@CaptnCaptn

aber ein R4 aus alu ist nunmal leichter als ein V6 aus Alu. Auf der Vorderachse merkt man bei solchen Autos jedes Kilo, und je weiter der Motor über die VA " übersteht" desto negativer wirkt sich das Gewicht auf das Handling aus. Bestes beispiel für viel zu schwere und unpassend montierte Motoren ist derBMW e30 mit seinen überlangen m20 6zyl.

0

Dann nimm einfach irgendeinen. Präferenzen, Budget und Fahrprofil scheinst ja nicht zu haben. Also egal. In Zweifel den günstigeren.

Was möchtest Du wissen?