Vorhaut dehnen . Aber wie?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist absolut kein Problem. :)

Eine Beschneidung ist so gut wie nie notwendig - und ich kann auch verstehen, dass du keine Beschneidung möchtest, da sie auch ziemlich viele NAchteile hat - die Vorhaut ist ja wichtig :3

Leider hast du jetzt nicht gecshrieben wie alt du bist und auch nicht, wie stark die Vorhautverengung ist - daher etwas allgemeiner:

Jeder Junge wird mit einer Vorhautverengung geboren. Absolut Jeder - die löst sich von alleine normal bis zur Pubertät, aber bei manchen dauert der Ablöseprozess einfach länger - das kann sich sogar bis zum 16. Lebensjahr hinziehen :)

Eine schwere Vorhautverengung ist es - wenn sie angeboren ist - nie, da der Schnürring dann schön rundrum ist und problemlos gedehnt werden kann. Eine schwere Vorhautverengung hat man nur, wenn man eine erworbene Verengung hat (Durch Entzündungen und Narben)

Die Vorhautdehnung hast du ja anscheinend schon entdeckt - eine Anleitung dazu geb ich dir trotzdem nochmal :)

Eine Salbe, die das Dehnen unterstützt wär bspw. Bepanthen, da sie die Zellneubildung fördert. Etwas stärker wirkt Kortison, welches die Haut erweitert und auch ohne Dehnen funktionieren würde - das bekommt man z.B. als "Hydrocortison-HEXAL" oder "Ebenolcreme" in der Apotheke. :)

Wie weit kannst du die Vorhaut denn zurückziehen?

Lg

Also 1. Bin ich 15 Jahre alt. 2.Kann ich meine Vorhaut nur ein kleines bisschen züruckziehen sodas ich nur wenig von der Eichel sehen kann .

Und danke für diese wunderbare Antwort . Ich werde mir die Hydrocortison salbe gleich kaufen gehen.

0
@fritzel1234

Danke für die Hilfreichste Antwort!

Dann hast du eine vollständige Verengung, was aber auch halb so wild ist - Dehnen und Salben helfen da relativ fix :)

Wenn du noch irgendein Anliegen hast, meld dich einfach.

Viel Erfolg :3

1

VORHAUTVERENGUNG

  • Du leidest an einer Vorhautverengung (Phimose). Google mal das Thema, schaue bei Wikipedia und Netdoktor nach und lies Dir alles gut durch.
  • Sehr oft lassen sich Vorhautverengungen durch Dehnübungen selbst heilen. Probiere das auf jeden Fall einige Monate aus. Nur wenn die Dehnübungen nicht helfen, solltest Du einen Urologen aufsuchen.
  • Heutzutage ist es in sehr vielen Fällen nicht nötig, bei einer Phimose die Vorhaut zu beschneiden, wie das früher üblich war.

DEHNÜBUNGEN

  • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite und Eichel mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, nach vorne und zurück, in alle Richtungen sanft ziehen und massieren.
  • Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es schmerzfrei möglich ist, und dort dann etliche Sekunden halten. Schmerzen, Mikroverletzungen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung ziehen und halten, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder massieren, quer- und längsdehnen, nach vorne und zurück ziehen, seitlich auseinander.
  • Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in der Badewanne durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
  • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann unbedingt weitermachen, bis die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
  • Eine kortisolhaltige Salbe (freiverkäuflich in Apotheken z.B. "Ebenol 0,5% Creme") kann die Dehnübungen unterstützen und erleichtern. Wenn die Vorhaut auch im erschlafften Zustand nicht zurückstreifbar ist, sollte man auf jeden Fall diese Salbe begleitend verwenden, also die Vorhaut tagsüber und nachts damit eincremen.

Wie stark deine Phimose ist, kann nur ein Arzt nach einer Untersuchung einschätzen. Auch kann er dir auf Grund seiner medizinischen Kenntnis und Erfahrung sagen, ob bei dir eine Dehntherapie überhaupt helfen würde. Diese ist bei einer leichten Phimose oft recht hilfreich, aber leider nicht in jedem Fall. Hier kann dir natürlich niemand wirklich helfen, weil keiner weiß, wie schwer dein Problem tatsächlich ist. Ich würde in diesen wichtigen Dingen auch eher auf den Rat eines Facharztes (Urologe) hören als hier auf den Tipps von Laien. Also, geh zum Arzt und mach das, was er dir empfiehlt. Sollte bei dir eine Dehntherapie noch möglich und sinnvoll sein, dann wird er dir auch erklären wie das gemacht wird.

Was möchtest Du wissen?