Vorgesetzter erzählt Kollegen Dinge die ihnen nichts angehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gegenüber den Kollegen wird er nur klar machen wollen, dass er keine SMS haben möchte, sondern ein persönliches Gespräch. Natürlich wird er ihnen nicht sagen, dass er nicht erreichbar war. So sind Vorgesetzte eben.

Mir persönlich ist es egal wie sich meine Leute melden, hauptsache sie tun es rechtzeitig. Da ist es mir egal ob das per SMS oder Whats-App passiert.

Wenn er die Kollegen nur darüber informiert hat das er eine SMS von dir erhalten hat in der du dich krank meldest, ist das nicht verboten.

Warum sollte er auch nicht sagen das du dich krank gemeldet hast? Die Kollegen müssen doch auch Bescheid wissen damit sie sich die Arbeit die du sonst machst aufteilen können.

Ich finde da nun nichts schlimmes dran. Was anderes wäre es wenn es um private Dinge ginge bzw. um irgendwelche Probleme die du ihm im Vertrauen mitgeteilt hast.

Welche Schweigepflicht? Ist er Arzt oder Anwalt und hast Du ihn in dieser Eigenschaft konsultiert? 

wenn dein Vorgesetzter deinen Kollegen erzählt das du dich krank gemeldet hast , ist das ok. Deine Kollegen müssen schließlich wissen das du krank bist. Hat also mit Schweigepflicht nix zu tun. Schweigepflicht gibt es bei Ärzten, Rechtsverdreher, Beamte usw. 

Wenn du an einem Projekt arbeitest mit jemand anderem dann kann er es ja der Person weiter geben damit sie weiter machen kann oder halt nicht.

Was möchtest Du wissen?