Vorfahrt? in der Stadt...

...komplette Frage anzeigen Fußgängerüberweg - (Auto, Straßenverkehrsordnung, Fußgänger)

6 Antworten

Das ist nur dazu da, das du da sicherer rüber gehen kannst. Halt wie ne Ruhezone. Kannst da kurz stehen bleiben. Muss keiner dran anhalten solangs kein Zebrastreifen ist. Autofahrer können weiterfahren. Ist eben nur so da, damit du z.B. die eine Seite überqueren kannst, wenn auf der Anderen Verkehr ist, und dann da Warten kannst.

Ich will Dich jetzt nicht ärgern mit dieser Zusatzfrage:

Wenn der BMW-Fahrer nun tatsächlich hält und Ihm fährt in dieser Situation ein anderes Auto hinten drauf: Wer hätte Schuld?

0
@jonass

Ehrlich gesagt weiß ich das auch nicht, aber ich denke das kommt drauf an wie.

Wenn der BMW langsam abbremst oder ausrollt und sowas, und ihm einer wegen zu kurem Abstand/zu hoher Geschwindigkeit einer drauffährt, dann der, der ihm Hinten drauffährt. Wenn er aber abbrubt abbremst, dann er. Denn es ist ja kein Zebrastreifen, wo der Autofahrer anhalten MUSS, also kann es der, der ihm Hinten drauffährt, ja nicht wissen.

0
@BrainlessFGTkkk
Wenn er aber abbrubt abbremst, dann er.

Uns wenn er das tun muss um nicht den Fußgänger zu überfahren dann ist der Fußgänger schuld

0
@horschd2991

Ich ging von der Situation aus, das er anhält, um den Fußgänger passieren zu lassen. Wenn der Fußgänger ein Volldepp ist, kann kein Autofahrer was dafür.

0

DAs istkein Fussgängerüberweg, sondern eine Mittelinsel, die das überqueren der FAhrbahn erleichtern soll. Der Fussgänger muss warten, bis zuerst der BMW und dann der Fiat vorbei sind. Aber: Wenn er einfach verbotenerweise weiterlatscht, wird ihn wohl keiner überfahren, so denn Zeit genug zum Bremsen bleibt.

Der Fussgänger muss warten, bis zuerst der BMW und dann der Fiat vorbei sind

Das stimmt nicht ganz.

Der Fiat kommt hier aus einem Grundstück oder ist zumindest Abbieger, und dann hat er nach §9 StVO auf zu Fuß Gehende besondere Rücksicht zu nehmen, im Zweifel also anzuhalten.

0

Hallo jonass

Fußsgänger haben nur auf Zebrastreifen Vorrang. Er hat aber nichts davon wenn auf seinem Grabstein steht "ich hatte Vorrang". Der Fußgänger ist der schwächste Verkehrsteilnehmer und sollte daher auch beim Zebrastreifen auf den Verkehr achten und nicht einfach ohne links und rechts zu sehen drübergehen.

Gruß HobbyTfz

Da ich schon lange Auto fahre, beantworte ich Dir die Frage nach dem, was ich bisher allels so gesehen und erlebt hab.

Wenn ich Fußgänger wäre, würde ich warten, bis die Autos vorbei sind.

Wenn ich Autofahrer wäre, würde ich anhalten und den Fußgänger rüber lassen.

Die Autos können, müssen aber nicht halten

Ich will Dich jetzt nicht ärgern mit dieser Zusatzfrage:

Wenn der BMW-Fahrer nun tatsächlich hält und Ihm fährt in dieser Situation ein anderes Auto hinten drauf: Wer hätte Schuld?

0
@jonass

Das kann man generell nicht sagen. Hat der Hintermann genügend Abstand eingehalten? Wenn nein, hat er eine Mitschuld. Aber zuerst muss der vorausfahrende durch den rüvkspiegel schauen, ob nach hinten genug Platz frei ist.

0

Die Autos haben die Vorfahrt

Was möchtest Du wissen?