Voraussetzungen für Hundeplatz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

willst du eine Hundeschule oder nur ein Platz wo Hunde freilaufen dürfen?

Bei der Hundeschule müßtest du zunächst die erforderliche Tierschutzbescheinigung machen. Dann ein Gewerbe anmelden und das richtige Grundstück pachten. Da du als Hundetrainer dabei bist und die Hundehalter ja anleitest musst du nicht haften für Schäden die durch ihre Hunde entstanden sind.
Und da du ein Gewerbe anmeldest hast du ohne die Pflicht eine Unfallversicherung abzuschließen. Dazu gibt es eine Betriebshaftpflichtversicherung die Schäden abdeckt die durch dein Gewerbe entstanden sind, zb der Hund verletzt sich am nicht geeigneten Trainingsinventar oder der Halter stürzt im Winter auf den Platz, weil nix geräumt ist.

Bei einer Freilaufwiese, die man privat unterhält, würde ich persönlich eher über eine Vereinsgründung nachdenken, so kann man seinen Mitgliedern ermöglichen auf eigener Gefahr die Wiese zu nutzen. Anhand der Mitgliedsgebühren kann man dann die Pflege der Wiese bezahlen oder sie entsprechend verbessern.

Muss allerdings dazu sagen, das es sehr schwer wird ein geeignetes Grundstück zu finden, da man nicht überall einfach eine Hundewiese hinmachen darf, da sollte man vorher sich genauestens bei der Gemeinde erkundigen welche Plätze dafür überhaupt in Frage kommen. Dazu kommt das man es alles ordentlich sichern muss, für die Abendstunden etc muss man schauen das man eine Beleuchtung hinbekomt einfach wird das Vorhaben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da es keine gesetzliche Regelung gibt. Es liegt im Ermessen der Gemeinde/Stadt. Daher wäre es am sinnvollsten einfach mal dort anzurufen und sich schlau zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?