Vollmacht zur Vertretung vor Gericht?

6 Antworten

Wende dich an das Gericht, vor dem der Fall ausgetragen wird. Dort bekommst du rechtsverbindliche Aussagen. Es nützt dir gar Nichts, wenn du hier Antworten bekommst, die nicht richtig sind.

Der Angeklagte selbst muss aber so oder so erscheinen, eine Abgabe der Selbstverteidigung, falls möglich, entbindet nicht von Erscheinen vor Gericht.

Es gibt zudem nicht grundsätzlich ein Recht auf Selbstverteidigung, je nach Strafverfahren oder Gericht ist ein Anwalt Vorschrift.

Das gilt AUCH für Amtsgerichte., auch wenn dort die meisten Verfahren keine Anwaltspflicht haben.

Nein, das ist nicht möglich. Dass man sich selbst vertreten kann bedeutet nicht, dass man jede beliebige Person bevollmächtigen kann. Wer außer einem Rechtsanwalt vor dem Amtsgericht bevollmächtigt werden kann, ist in § 79 II ZPO geregelt.

Solange das Verfahren keinen Anwaltszwang aufweist, kann der Herr sich vertreten lassen von wem er möchte. Also auch von einem Laien. Wichtig ist das er das in schriftlicher Form auch entsprechend mitteilt.

Eine Anwaltsvollmacht wird ausgefüllt mit der Eintragung: wird hiermit in Sachen... ...In allen Zivilsachen... ist so etwas zulässig??

Der Vollmachtgeber ist ein e.V. mit 10 000 EU Bankguthaben. Die Gesamtsumme der Forderungen beträgt 14000 EU

Er ist bereits aufgefordert worden für den Fall des Prozessverlustes Rücklagen zu bilden.

Trotzdem erteilt er das Mandat in der beschriebenen Form. Zulässig ?

...zur Frage

Vollmacht an Rechtsanwälte? Was bedeuten die Punkte?

Hi,

ich bin immernoch im ziemlichen Streit mit meiner Familie wegen des Erbes. Telefonate sind kaum möglich, sie rasten immer gleich aus, beleidigen und machen mich runter. Ich wurde mit 25% beerbt.

In dem geerbten Haus leben noch 3 Mieter, die nicht zahlen und jetzt rausgeklagt werden sollen. Dazu soll ich eine Vollmacht unterzeichnen, die die vertretenden Anwälte handlungsfähig machen sollen. Ich bekomme immer noch keinen Einblick in irgendetwas, mir wurde einfach dieses Schreiben zugeschickt, das ich unterzeichnen soll, damit es endlich weitergehen kann. Natürlich nicht ohne Vorwürfe, wie dass alles wegen mir so langsam vorangehe. Daher möchte ich das auch möglichst schnell abschicken, jedoch kommen mir einige Punkte komisch vor.

Könnt ihr mir vielleicht sagen, ob mein Erbe irgendwie gefährdet werden kann, wenn ich das unterzeichne?

1) Plötzlich sind alle damit einverstanden, dass ich meinen Anteil von 25% bekomme und es wird nicht mehr in den Prozenten gedrückt. Damit ich mich sicher fühle und die Vollmacht unterzeichne?

2) Punkt 6, Übertragung der Vollmacht ganz oder teilweise auf andere. Ich bevollmächtige bereits 9 Anwälte, die einander Arbeit abnehmen könnten. Also wozu müssen sie diese Vollmacht weiter verbreiten können?

3) Punkt 7, Beseitigung des Rechtsstreits durch Vergleich, Verzicht oder Anerkenntnis. Bezieht sich das auch auf den Rechtsstreit innerhalb der Erbengemeinschaft? Könnte der Anwalt so zum Beispiel entscheiden, wem wie viel des Erbes zusteht und mich so enterben?

4) Punkt 11, die Abrechnung der Rechtsanwaltsgebühren wird nach dem Gegenstandswert abgerechnet. Also abhängig vom Wert des Erbes? Sozusagen bekommt er einen bestimmten Prozentsatz? Oder heißt das bloß, dass Rechnungen ausbleiben, bis wir das Haus verkauft haben?

Vielleicht findet ihr ja noch mehr zwielichtige Passagen, um die ich mich sorgen sollte oder könnt mir bestätigen, dass ich komplett paranoid geworden bin. :)

Vielen vielen Dank bereits im Voraus!

...zur Frage

Kann ich eine Vollmacht für einen Termin beim Amtsgericht schreiben?

Hallo liebe Schwarmintelligenz!

Meine Frage ist,ich habe einen Termin beim Amtsgericht ( kein Gerichtstermin) zu dem ich leider nicht erscheinen kann auf Grund meiner Arbeit.Nun lässt sich aus diversen Gründen der Termin auch nicht verschieben.

Kann ich eine Vollmacht schreiben,sodass jemand ( in diesem Falle mein Vater) an meiner Stelle zu diesem Termin erscheinen kann?

Wenn ja finde ich eine Musterform im Internet?

Vielen Dank schon mal

Liebe Grüße

...zur Frage

Vollmacht für die Schulabmeldung?

Kann ich jemandem den ich gut kenne, eine Vollmacht überreichen, sodass mich diese Person bei der Schule abmelden kann? Oder ist es notwendig dort persönlich zu erscheinen?

...zur Frage

Was kommt in eine Vollmacht rein?

Nachdem ich ja jetzt ungefähr weiß was eine Vollmacht ist, muss ich wissen was man da rein schreiben muss. :D

Also es geht darum das mir (ich bin 15) einer (der 17 ist) seine Mitgliedskarte von einem Fußballverein gibt damit ich mir die Karten für ein Spiel frühzeitig kaufen kann.

Was soll man also schreiben damit die Vollmacht beim Karte kaufen akzeptiert wird?

Kann man das einfach auf ein normales Blatt schreiben oder muss man das auf einen Vordruck schreiben?

Wenn auf einen Vordruck, wo findet man so einen?

...zur Frage

Darf mein RA das Mandat kündigen, wenn ihm teilweise die Vollmacht eingeschränkt wurde? (er verstieß gegen die Vollmacht und legte dann Mandat nieder)?

Hallo,

ich habe meinem RA die Vollmacht teilweise eingeschränkt.

Das begründet sich damit, weil aktenkundig "Mängel" auftreten.

Der RA verstieß gegen die Vollmacht und legte dann Mandat nieder, als sie dem RA eingeschränkt wurde. Er verstößt gegen die Vollmacht/Mandat , trotz Mandatsniederlegung. Schreibt an Gericht und empfängt Schreiben vom Gericht. Der RA beantwortet das dann sogar.

Vom Gericht habe ich zu diesem Schriftverkehr keine Kenntnis. Obwohl das Gericht klar dargelegt ist - es ist kein Mandat mehr vorhanden und kein Vertretungsberechtigter RA!

Danke für aufrichtige Antworten! LG

 

>>>>>

Dienstvertrag - kein einseitiges Rechtsgeschäft 
Die Aufgabe den Mandanten zu verteidigen, zu vertreten und seinen Willen durchzusetzen  (nennt man so - für alle sie meinen sinnfreie Kommentare abzugeben)

Der RA handelt als selbstständige Person und haftet als Selbstständiger.
Er kassiert für erbrachte Leistungen.

Was Ihr wissen dürft und vielleicht wichtig wäre:
Das Gericht  fragte den -  meinen- RA an, ob er nun für den Kläger, oder den Beklagten tätig ist.     ????

Es gibt auch Beschluss das er Parteiverräter ist (aktenkundig:   ....für den Kläger tätig)

 

Was kommentiert/antwortet Ihr dazu ?

LG

 

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?