Vogeltransport im Zug/bus?

3 Antworten

Hallo :)

ich habe zur Zeit 4 Vögel zuhause, mannchmal kommen zusätzlich welche zur Pflege. Transport ist wöhentlöich, auch bei größeren Vögeln. In der Tierhandlung + manchmal in den Billig-Haushalts-Geschäften gibt es Katzen-Transportboxen, mit einhängbarem gitter vorne und einem Griff oben drauf. Meine haben pro stück 12 e gekostet. Die lebe ich dann mit einem alten Handtuch aus, Lege einen halben Apfel rein-kann sein, daß das Tier unterwegs Durst o. hunger bekommt. Dann scheide ich ein loch in die Mitte eine alten Küchetuchs, denn die Gitter vorn sollen damit abgedeckt bleiben- das Tier könnte unterwegs von allen möglichen neugiereigen Leuten erschreckt werden + um Luftzug zu verhindern. So prepariert muss man nur noch den Vogel reinbuxieren, Gittertür zumachen+Festmachen, dann kann die Reise los gehen. Beim Käfig angekommen muss man den Gittertür nur noch öffnen, weil die Tiere instinktiv ins Helle wollen, hüpfen sie dann von selber hinein!Abwarten, nicht schütteln, nicht grapschen oder drängen! Gute Reise + viel Spaß!

Gruß: I.B.

P.s.: ich habe mal einen "Notfall"genauso aus Thüringen abholen müssen - wohne in Köln - hat prima geklappt! ;)

Die Fahrt ist wohl nicht allzu lang. Das mit dem Karton kannst Du machen. Der Sittich bleibt dann auch ruhig, weil es dort abgedunkelt ist. Und er ist auch keiner Zugluft ausgesetzt, was für Vögel immer fatal ist. Achte darauf, dass er ausreichend frisches Wasser und Futter hat, denn die Luft ist durch die Klimaanlage im Zug immer sehr trocken. Nimm eine kleine Flasche Wasser mit, damit Du das Wasser notfalls zwischendurch wechseln kannst.

Ja wenn der Käfig zu groß ist,dann nimm einen karton,mache Luftlöcher rein.Die Fahrt wird er überstehen.

Was möchtest Du wissen?