Visum wegen Familienzusammenführung

5 Antworten

zu 1 ja

zu 2 wenn für die Eheleute eine sehr ungünstige Sozial-Prognose vorliegt. z.Bsp. keine Aussicht auf von Sozialfürsorge unabhängiges Leben.

.dem deutschen Partner ist zumutbar die Ehe im Herkunftsland des Partners zu führen..  er kann die Sprache könnte dort arbeiten , 

hat noch die Staatsangehörigkeit des Partners ( oder doppelte) &&&&

zu 3 erschleichen einer Aufenthaltserlaubnis über ein nicht wirklich echtes Kind. lt. Vaterschaftsfeststellung., politisch Unzuverlässig ..versch. andere Straftaten..Drogenhandel oder Menschenhandel & XXX

einem H4 Empfänger wird grundsätzlich nicht der Fam.nach-zuzug gestattet... unverschuldeten ALG1 Empfänger aber 

 ggf. wird einem minderbemitteltem ( mein ich  finanziell) Deutschen eine Besuchsreise zum Kind finanziert 

Danke dass Du so ausführlich Bezug genommen hast auf meine Fragestellung! Ich habe mich ein wenig eingelesen und es schien mir so, dass das Recht auf das Zusammensein (der Familie/bzw. dem Kind) so gut wie unantastbar ist. Demnach hatte ich es nicht verstanden, warum es immer nur befristete Aufenthaltstitel gibt. Dann wiederum habe ich einen Artikel gelesen, dass man bei kleinen Vergehen nicht des Landes verwiesen werden kann, bzw es keinen Einfluss hat auf die Neuerteilung des Aufenthaltstitels. In dem genannten Fall war es der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

0
@Sabirio

Bitte gern ;) die sogenannte Kettenduldungen bekommen Menschen, gegen deren dauerhaften Verbleib in der BRD ernsthafte Gründe bestehen.

.Drogenhandel wird als eins der schwersten Vergehen angesehen..macht auch eine Einbürgerung so gut wie unmöglich..ist ein Abschiebegrund..Abschiebungen werden auch gesammelt vorgenommen, neuerdings auch Nachts , es werden die Betreffenden abgeholt und zum Flughafen gebracht..

die verlängerte Duldung steht in den Papieren, damit man sich gültig ausweisen kann 

abgelehnte Asylbewerber  können nicht mit einem anderen Aufenthaltsgrund hier bleiben.. das ist lt Gesetz von vornherein ausgeschlossen.. 

die Person sollte freiwillig ausreisen und dann einen Antrag(Visum) auf Fam.zusammenführung stellen.. denn sollte die abgeschoben werden bekommt sie eine Wiedereinreisesperre( meist f. 5 J.) für den ges. Schengener.Raum

 erstmal m.l.G. ;)h

0

Auch bei einem gemeinsamen Kind kann der Verdacht der Scheinehe bestehen - das ist der Ermessensspielraum der Botschaft bzw. der ABH. Eine Befristung kann verlängert werden oder auch in unbefristet umgewandelt werden. Erstmalige Visa zur Familienzusammenführung werden in aller Regel zunächst befristet ausgestellt.

Aber das ist der Grund meiner Frage: ich habe es so verstanden, dass der ausländische Elternteil definitiv das Recht hat, bei seinem Kind zu sein! Wenn man den Verdacht der Scheinehe jetzt mal komplett ausblendet. Wenn der ausländische Elternteil also das Recht hat, warum gibt es dann immer die Befristungen? Finde gerade den Zeitungsartikel nicht mehr wo ich über eine Fall las, wo es immer weiter befristet wurde.

0

Hallo,

ich möchte nicht im Detail auf die Fragen eingehen, da Du schon genug Antworten bekommen hast, die meist höchst richtig sind. Also hier bekommst Du nur meine Meinung (die auf meinen persönlichen Erfahrungen basiert).

Es ist sicherlich ein Unterschied, ob der Ausländer die Mutter oder der Vater ist. Nach dem deutschen Verständnis (siehe GG Art.6, Abs (4))

1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.

(3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.

(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.

(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

Dass das GG oft unterschätzt und durch andere Gesetze (z.B. AuslG)  verwässert wird, ist hier unwichtig. Maßgeblich ist Abs (4). D.h. in der Praxis wird immer ein Unterschied gemacht, ob die Mutter oder der Vater den Aufenthaltstitel begehrt. Wenn das Kind klein ist (m.E. unter 5 Jahren) werden die Behörden davon ausgehen, dass die Mutter per se bei dem Kind verbleiben soll. Im Übrigen spielt es auch eine Rolle welche Staatsangehörigkeit das Kind besitzt. Bei einen deutschen Kind (Kind eines/einer Deutschen) besitzt das Kind natürlich die Staatsangehörigkeit der BRD und somit kann (und wird) der Mutter ein Aufenthalt gewährt zur Fürsorge des Kindes bis zum 18. Lebensjahr des Kindes.

Dieser Aufenthaltstitel wird aber immer nur für 2 Jahre gewährt. Ist die Mutter mit dem Vater verheiratet und hält sich länger als 5 Jahre in D'land auf, kann sie die Deutsche Staatsangehörigkeit beantragen (wenn die Familie Hartz IV bekommt, greift diese Regel nicht).

Aus meiner Erfahrung führt der Sorgerechtstitel nicht automatisch zur Niederlassungserlaubnis (=unbefristet) , da sich das Aufenthaltsrecht der Mutter NICHT direkt auf sie, sondern auf das Vorhandensein des Kindes begründet.

Praktisch bedeutet dies, dass die Mutter nicht aus dem Raster der Ausländerbehörde einfach herausfallen darf. Was ist, wenn das Kind verstirbt und die Ehe geschieden ist? Die Mutter verliert die Grundlage des Aufenthalts mit allen Konsequenzen.

 

Mein Tipp: Heiraten, Kind gemeinsam groß ziehen, Deutsch lernen und nach 5 Jahren die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen und übernehmen.

 

Viel Glück!

 

 

Auswandern in die USA mit alleinigem Sorgerecht

Hallo, also ich befinde mich momentan´in einer komplizierten Lage. Und zwar bin ich Deutsch/ Amerikanerin ( ich habe Pässe) und mein Sohn hat einen Deutschen Pass. Nun wollen wir in die USA auswandern mit meinem neuen Partner. Für meinen Sohn habe ich das alleinige Sorgerecht dh. auch das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht. Der Vater hat nur die Vaterschaftsanerkennung gemacht und sich seitdem auch kein bisschen mehr um sein Kind gekümmert. Nicht besucht, nicht für interessiert und auch keinen Cent Unterhalt gezahlt. Nun möchte ich aber wissen ob ich trotzdem mit meinem Kind einfach so auswandern kann, auch wenn ich das alleinige Recht über unser Kind habe. Und muss ich obwohl ich als Mutter Amerikanerin bin für mein Kind ein Visum beantragen? Weiß darüber irgenjemand Bescheid? Es wäre wirklich toll wenn mir da jemand einen Rat geben könnte :)

...zur Frage

Hab icb trotzdem das Recht für Umgang?

Hallo zusammen,

Ich fasse mich kurz und knapp zusammen.
Also ich habe eine Tochter die mit ihrer Muter etwas weoter weg wohnt. Ich pflege alle 14 tage umgang mit meiner Tochter.
Fahre dafür 260 km eine Strecke. Die Kindesmutter tut die Umgänge öffteren wegen Krankheitsfällen absagen. Dies kommt öffters vor. Sie schickte mir eine Bescheinigung vom arzt wo steht meine DAS KIND IST AM MAGEN DARM ERKRANKT mehr nicht.

Durch diese verschiebungen kommt es vor dass ich mal 2-3 wochen meine tochter nicht sehen kann.

Habe oder hätte ich trotzdem das recht sie zu sehen und runterzufahren?

Mfg

...zur Frage

ich kriege ein Kind von mein freund der in Kenia lebt,hat er recht auf das DE aufenthaltstitel?

Ich wohne in Deutschland und kriege ein Kind von mein freund.Er lebt in Kenia und ich möchte ihn gerne hier haben.ist das möglich für ihn eine Deutsche Aufenthaltstitel zu bekommen

...zur Frage

Familienzusammenführung Krankenversicherug?

Hallo Leute ich hab da mal eine frsge an euch,

Mein ehemann hat vor paar tagen ein visum bekommen Zur familienzusammenführung in deutschland zur deutschen frau und kind die auslandsvertretung hat ihm gesagt das er eine krankenversicherung braucht... Er hat ein 3 monate visum bekommen was sich natürlich dann auch erweitert weil er ja hier leben möchte sprich arbeiten darf ...

Braucht er eig eine krankenversicherung???? Ist er dann nicht mit mir hnd meinem sohn versichert??? Wenn er hier ist

...zur Frage

Familienzusammenführung, trotz ungültiges Visum?

Hallo liebe Leute,

Mein Mann und Ich haben vor einem Jahr im Ausland geheiratet. Nun ist er im Januar mit einem Schengen Visum eingereist(besuchervisum) Jetzt droht man uns das wenn er nicht von alleine wieder ausreist, er die Abschiebung bekommt und zwei Jahre nicht mehr nach Deutschland reisen darf. Ich habe auch seid dem er hier ist einen Anwalt. Bis jetzt ist immer alles gut gelaufen. Er hat auch eine fiktionsbescheinung für drei Monate bekommen. Das einzige was mein Anwalt sagt, das man ihn nicht abschieben kann und das wenn ich schwanger wäre, wäre alles anders. Ich möchte aber kein Kind deswegen, nur damit mein Mann Aufenthalt bekommt und er möchte das auch nicht. Jetzt bin Ich auch verunsichert. Die bei der Ausländerbehörde meinten auch zu mir, das es egal ist, ob er den A1 hat und wir die Heiratsurkunde haben, hat er nicht das Recht hier zu bleiben, weil er mit einem ungültigen Visum eingereist ist. Bevor er eingereist ist haben wir uns auch informiert sonst wäre er einfach nicht gekommen. Man hat uns gesagt er müsste nur den A1 und die Heiratsurkunde haben. Jetzt sagt man uns das es trotzdem nicht geht, wegen dem ungültigen Visum. Hat jemand Erfahrungen damit oder hat schonmal sowas erlebt, gibt's hier einen Anwalt?

...zur Frage

Hilfe wegen mein sohn?

Hallo hab eine Frage ..

Ich bin verheiratet und habe einen Sohn (4) aber ist nicht von ihm sondern von meinem ex freund , seit dem er geboren war hatte er nie interessiert, sondern hat mich alleine gelassen , ich habe dann dem Kontakt mit ihm abgebrochen und war diese 3 Jahre Alleinerziehend

Ich habe einen einen Anwalt angeschaltet wegen Unterhalt trotzdem hat er diese Briefe nie wargenommen und nie Unterhalt gezahlt , hab dann vom Jugendamt Geld bekommen , nach 4 Jahren hat er mich kontaktiert und zwingt mich das er sein Sohn alleine behalten darf , ich habe dem alleinigesorgerecht bekommen , und ich weiß das er keinen guten Umgang ist für einen 4 Jährigen

Und trotzdem droht er mich mit Anwalt , ausserdem ist es auch nicht gut für ein Kind druck zu machen das er der leibliche Vater von ihm ist...

Und er ist in der meinung das er mehr Rechte hat als ich

Ich weiss nicht recht wie ich handeln soll

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen...

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?