Verzweifle an einer Physik-Aufgabe isr mein Ansatz überhaupt richtig bzw. wie müsste ich sie lösen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die beiden Kügelchen stoßen sich gegenseitig mit der Kraft  F = Q² / (4∙π∙ԑₒ∙r²)  ab.

→   Q = r ∙ √(4∙π∙ԑₒ∙F)    (1)

Aus dem Kräfteparallelegramm der Kräfte, die an den Enden der Fäden angreifen geht hervor:   F = m∙g∙sin α = 0,0015kg∙9,81m/s²∙sin18° ≈ 0,004547N.

Mit  (1)  folgt für die Ladungsmenge je Kügelchen:

Q = 0,1m∙√(4∙π∙8,854∙10^-12A∙s/(V∙m)∙0,004547N) ≈ 7,1∙10^-7C

Die Anzahl der überschüssigen Elektronen je Kügelchen ist folglich:

n = 7,1∙10^-7A∙s / 1,602∙10^-19A∙s ≈ 4,439∙10^11

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?