Isotope mit positiver Ladung?

Aufgabe - (Schule, Chemie, Isotope)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kommentare verwirren dich glaube ich grade, deswegen hier mal eine Kleine Orientierung

Protonen:
Ladung: +1
Masse: 1u

Protonen geben an welches Element ein Atom ist, so ist ein Atom mit einem Proton IMMER Wasserstoff, ein Atom mit 3 Protonen ist deshalb auch immer Lithium, die Protonenanzahl ist identisch mit der Ordnungszahl.

Neutron:
Ladung: keine
Masse: 1u
Neutronen beeinflussen die chemischen Eigenschaften eines Elementes nicht, deshalb können zwei Atome mit verschiedener Anzahl von Neutronen dennoch das selbe Element sein, die nennt man Isotope.
Isotope sind das gleiche Element, nur die Anzahl der Neutronen ist verschieden.
Um rauszukriegen wieviele Neutronen ein Atom hat musst du "Massenzahl" - "Ordnungszahl" rechnen.

Elektron:

Ladung: - 1
Masse: vernachlässigbar
Gleiche Elemente mit verschiedener Anzahl an Elektronen nennt man Ionen, die Anzahl der Elektronen ist bei einem neutral geladenem Atom identisch mit der Anzahl der Protonen.

Bei deinem Beispiel steht ein Plus da, das heißt, dass ein Elektron fehlt.

An sich sind Isotope meist als ladungslos angegeben wenn man darüber spricht, weil das interessante die unterschiedlichen Neutronenzahlen sind. Jedoch wäre es schon möglich das Deuterium und Tritium auch Ionen bilden durch Elektronenabgabe.

Weil das H dann ein Proton mehr hat (die obere Zahl ist gleichzeitig Ordnungszahl im Periodensystem und Protonenzahl) und somit eine positive Ladung mehr hat, als negative Ladungen. Folge: Isotop ist einfach positiv geladen.

Würde ein Proton hinzukommen wäre es Helium. Das ist nicht der Fall weil bei Isotopen Neutronen hinzukommen.

0
@ichbinich2000

Ich weiß das ist jetzt ne scheiß Quelle aber hier mal ein link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ordnungszahl

Könnte dir es genau sogut aus einem Buch heraussuchen habe aber dazu gerade keine lust. Die Protonenzahl gibt die Ordnungszahl und somit die Stellung im PSE an. Elektronen sind für die Bestimmung von Elementen recht unbedeutend sonst wäre jedes Ion ein anderes Element.

0
@MonkeyDAlfred

Weiß ich, steht in meiner Antwort. Hier wird aber die Protonenzahl erhöht, die Massenzahl aber nicht. Wie kann das sein, wenn sowohl Protonen als auch Neutronen ungefähr ein Unit wiegen? Wenn man eins von beiden hinzufügen würde, müsste doch auch die Massenzahl um eins erhöht werden. Würde man zum Beispiel das Elektron entfernen, hätte man zwar eine positive Ladung, aber keine Protonenzahl von 2. Irgendwo is hier ein Fehler...

0
@ichbinich2000

Soweit ich das sehe haben wir kurzweilig aneinander vorbei geschrieben. Ich meine folgendes.

Im Bild sieht man die drei Isotope des Wasserstoffs also Wasserstoff mit einem Proton und einem Elektron, Deuterium mit einem Proton, einem Neutron und anscheinend als Ion also ohne Elektron und Tritium mit einem Proton zwei Neutronen und wieder einem Elektron. Ich habe deine Antwort zu beginn so verstanden das du die positive Ladung des Deuteriums durch ein zusätzliches Proton erklärst, was bei Isotopen nicht der Fall sein kann da sich nur die Neutronenzahl verändert. Deshalb meinte ich das deine erste Aussage falsch ist, weil das Element mit zwei Protonen Helium ist. Die obere Zahl an dem H ist nämlich nicht die Ordungszahl sondern die Massenzahl. Sie ist gleichbedeutend für die Anzahl von Protonen und Neutronen zusammen. Deswegen kann man bei dem zugrunde liegenden Beispiel nur darauf schließen das ein Elktron fehlt da Ordnungszahl weiterhin eins ist und die Massenzahl 2 also ein Proton und ein Neutron.

Ps: Wäre lustig wenn es sich am ende nur um ein Druckfehler handelt

1
@MonkeyDAlfred

Ja, das wäre echt lustig;) Ich ging davon aus, dass die obere Zahl die Ordnungszahl und die untere die Massenzahl war. Deshalb konnte ich das nicht verstehen. Wenn das aber so ist, dann ist die Sache klar... Danke!

Ich finde diese Diskussionen immer recht spannend und unterhaltsam, ich habe zwar in der Schule noch Chemie, aber Isotope wurden vor zwei (oder drei?) Jahren mal behandelt und seitdem nicht mehr. Man lernt eben nie aus!

0

wie erkennt man ein isotop? (chemie)

also ich weiß das isotope das gleiche atom sind, blos mit unterschiedlich vielen neutronen und protonen. aber wie erkenne ich, das deren anzahl verschieden ist? steht das im periodensystem iwo, oder kann man das sehen/ausrechnen?

...zur Frage

nuklide und isotope - ich bin verwirrt Oo

Also wenn ich richtig lesen kann ist ein Isotop eine Atomart, die die selbe Anzahl an Protonen im Kern hat, aber nicht die gleiche Anzahl an Neutronen? So gesehen wäre ein Atom mit 50 Protonen und 51 Neutronen ein Isotop, richtig? Aber was mir dann noch viel wichtigerer ist, was ist dann ein Nuklid? Auf machen Seiten steht, es ist ein und das selbe, auf anderen Seiten steht, es seien verschiedene Atomkernarten, und ich blick nicht mehr durch.. Oo

Und noch was, was mir nicht ganz klar wurde: hat eine niedrigere oder höhere Neutronenanzahl im Kern irgendeinen Effekt auf das Atom?

Vielen Dank für Antworten xd

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Wasserstoff und Protium?

Guten Abend,
ich hoffe jemand kann mir bei meiner Frage helfen.
Zuerst möchte ich dazu sagen, dass ich weiß, dass Protium ein Isotop von Wasserstoff ist ( neben Deuterium, Tritium(längst haltendes radioaktives Isotop von Wassserstoff) und weiteren radioaktiven Isotopen).
Ich weiß auch, dass Isotopen sich vom ursprünglichen Atom durch ihre Neutronen Zahl unterscheiden. In diesem Fall: Protium mit einem Elektron, einem Proton und KEINEM Neutron, Deuterium mit einem Elektron, einem Proton und EINEM Neutron und Tritium mit einem Elektron, einem Proton und ZWEI Neutronen.
Meine genaue Frage ist:
Man redet ja bei der Zusammensetzung vom Wasserstoff immer von einem Proton und einem Elektron, ohne Neutron.
Was unterscheidet also das Isotop Protium vom Wasserstoff?
Oder ist es so, dass man in der Schule lernt Wasserstoff bestehe nur aus einem Proton und einem Elektron, da zu 99,98% Protium ''vorkommt'' (ich hoffe man versteht meine Formulierung).
Sollte das der Fall sein, stellt sich mir noch eine Frage:
Ich dachte bisher immer, dass von einem Isotop die Rede ist sobald es sich durch die Neutronen Anzahl vom ursprünglichen Atom unterscheidet.
Also, Atom x hat y Neutronen. Die Isotopen des Atom x haben y+/- beliebige natürliche Zahl (außer 0) Neutronen.
Sollte jetzt aber meine obige Vermutung, dass wegen der eindeutig höheren Häufigkeit des Protium Isotops, bei der Zusammensetzung von Wasserstoff immer die Rede von einem Proton und einem Elektron ist, zutreffen. Dann hätte Wasserstoff ja keine ''eigene'' Zusammensetzung (Zusammensetzung welche mit keiner der Zusammensetzungen seiner Isotope übereinstimmt) und bloß aufgrund der 99,98% Häufigkeit des Protiums, würde in Lehrbüchern die Zusammensetzung des Protiums, als die Zusammensetzung für das Wasserstoffatom allgemein verwendet.
Ich hoffe ich konnte zumindest einigermaßen klar machen was meine Frage ist, und dass ich nicht nur für Verwirrung gesorgt habe.
Danke im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen,
Zeineb

...zur Frage

Bor-Isotope, hat B10 5 oder 6 Neutronen?

Hallo :) Die Kerne B10 und B12 sind Isotope des Elements Bor. Bei der Erklärung ihres Aufbaus hab ich eine Frage. B12 hat 7 Neutronen und 5 Protonen sowie 5 Elektronen.

Hat B10 5 oder 6 Neutronen? Auf jeden Fall hat es 5 Protonen bzw. 5 Elektronen.

LG

...zur Frage

Wo liest man Protonen-, Neutronen- & Elektronenzahl ab im periodensystem?

...zur Frage

Chemie wie nennt man in den Atomen die Protonen,Neutronen und Elektronen?

Also nennt man die Teilchen oder nennt man das ganze Atom Teilchen ?Weil würde gerne den Fachbegriff kennen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?